30.05.2017

Das war der FAMAB NEW TALENT AWARD 2017

Das war der FAMAB NEW TALENT AWARD 2017 (Bildquelle: FAMAB / SpiegelbergFoto)

Die zum Teil unkonventionellen Präsentationsformen begeisterten sowohl das Auditorium, die Jury als auch die vielen Zuschauer via Live-Stream.


Die Hochschule Osnabrück war Gastgeber des fünften FAMAB NEW TALENT AWARD. Ein Team aus Studenten unter der Leitung von Prof. Dr. Kim Werner und Jost von Papen kümmerte sich vor Ort professionell und engagiert um den reibungslosen Ablauf. Unterstützt wurden sie dabei von einer Vielzahl an Sponsoren und Partnern, die die Veranstaltung in dieser Form erst möglich machten. Bei tropischen Temperaturen präsentierten sich die verschiedenen Teams der Hochschulen in den Kategorien EVENT und ARCHITECTURE den rund 200 interessierten Gästen aus dem Bereich Integrated Brand Experiences.

Die zum Teil unkonventionellen Präsentationsformen begeisterten sowohl das Auditorium, die Jury als auch die vielen Zuschauer via Live-Stream. Nach den ersten Präsentationen wurde es noch einmal richtig spannend, welche Teams das Finale erreichen würden. Durch den zusätzlichen Publikumspreis und das Online-Voting konnten die Wettbewerber eine Wildcard für das Finale erreichen, so dass am Nachmittag vier Teams im Bereich EVENT um einen der begehrten Preise kämpften.

Kurz vor dem Finale rief FAMAB-Vorstandsvorsitzender Jörn Huber zur Teilnahme beim Agentursurfing im Rahmen der Employer Branding Kampagne auf, eine Kooperation der sechs großen Kommunikationsverbände BVDW, CMF, GWA, GPRA, OMG und FAMAB. Weiterhin stellte er die Bildungsoffensive „sustainable FUTURE EDUCATION“ vor, die Nachwuchskräfte in Sachen Nachhaltigkeit fit macht und wünschte allen Finalisten Glück für die letzte Runde des Wettbewerbs.

Die Anspannung war zum Greifen nah. Das Publikum fieberte mit den Finalisten mit, die im Rahmen ihrer Abschlusspräsentation noch einmal alle Register zogen und in eloquenten Beiträgen ihre Detailkonzepte vorstellten.

Die Jurys machten sich die Entscheidungen nicht leicht und diskutierten intensiv, bis die jeweiligen Gewinner ausgewählt waren. Diese wurden dann umso frenetischer auf der Bühne gefeiert. Moderator Aljoscha Höhn führte gekonnt und humorvoll durch den Wettbewerb der Young Talents und sorgte für eine emotionale und wertschätzende Preisverleihung.

Gelobt wurde vielfach die Kreativität der präsentierten Ideen. Der Appell der Jury für zukünftige Teilnehmer: „Seid noch mutiger und offen für unkonventionelle Ansätze!“.

Beim anschließenden Job-Speeddating konnte der Nachwuchs unter dem Motto „Connecting Talents“ in entspannter Atmosphäre mit potentiellen Arbeitgebern ins Gespräch kommen und bei der Aftershow Party ausgelassen den Tag und sich selbst feiern.

Die Gewinner der Kategorie ARCHITECTURE

GOLD
Hochschule Rosenheim
Verena Müller | Stella Marquardt
„POP UP ROSENHEIM“

Statement der Jury:
Alle Finalisten können sich glücklich schätzen, weil sie schon eine ganze Menge erreicht haben. Kreativ lagen alle Teilnehmer auf ähnlich hohem Niveau, den Unterschied hat wie immer das Detail gemacht. Wir vergeben einen goldenen Apfel an die Fachhochschule Rosenheim, weil sie genau in diesen Bereichen gleichmäßig hohe Punktzahlen erreicht haben.

Zwei Gründe für den goldenen Apfel: "
Einfach ist schwierig" - wurde perfekt gelöst und umgesetzt.
"Tout ce qui est petit est jolie" - Alles was klein ist, ist schön.

Deshalb herzlichen Glückwunsch an Verena Müller und Stella Marquardt.

Die Gewinner der Kategorie EVENT

GOLD
Die Fachhochschule des Mittelstandes Köln
Katharina Boßmann | Sara Eigenwillig | Yana Hellwig | Christopher Link | Julian Reininger | Elena Sevindik | Maike Todeskino

Statement der Jury:
Mit dem Konzept "Coming Home - Feel free" hat die FHM Köln im wahrsten Sinne des Wortes den Apfel abgeschossen. Die Jury fand, dass Aufgabenstellung und Marke am besten in ein stringentes Konzept und Kommunikationsdesign überführt worden sind. Besonders begeisterte die intelligente Vor- und Nachkommunikation und die unaufdringliche Produkt-Integration. Jury und auch Kunde waren sich einig, damit einen würdigen Sieger gewählt zu haben.

SILBER
Die Hochschule Heilbronn Campus Künzelsau Reinhold-Würth-Hochschule
Christina Berberich | Eyleen Dellori | André Ohl | Anja Pfeffer | Anne Silber | Katja Weiß

Statement der Jury:
Die "Zukunftsgestalter" der Hochschule Heilbronn Campus Künzelsau Reinhold-Würth-Hochschule haben mit einer innovativen Food-Installation einer Künstlerin überzeugt. Die Verbindung vieler nachhaltiger Einzelideen mit einer gut durchdeklinierten Umsetzung von "sharing" bis hin zu "collaboration" würdigte die Jury mit einem silbernen Apfel.

BRONZE
Die Hochschule Osnabrück
Sarah Ahadzadeh Ghanad | Marc Albers | Lena Beilmann | Loana Hülskötter | Marcel Klich | Anet Kraibel | Lisanne Krail | Lea Nieslony | Sarah Wiegmink

Statement der Jury:
Das Kommunikationskonzept "Create your dinner" der Hochschule Osnabrück überraschte die Jury mit einer unkonventionellen Präsentationsform auf der Bühne. Eine gute Grundidee, dazu treffend kreierte Subclaims und die Integration aller Sinne in das Gesamtkonzept eines Marktplatzes gaben den Ausschlag für den bronzenen Apfel.

Quelle bzw. Informationen von:

D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht