18.11.2016

FAMAB-AWARD 2016 - Gewinner CROSS & SPECIAL

FAMAB-AWARD 2016 - Gewinner CROSS & SPECIAL

CROSS und SPECIAL sind zwei Kategorien des Famab-Awards, die zum einen die Möglichkeiten der integrierten Kommunikation und zum weiten die Leistungen der Supplier beleuchten


CROSS I Best Integrated Brand Campaign I Silber

Einreicher | Jung von Matt AG
Kunde | Deutscher Fußball-Bund e.V.
Agentur | gestalt communications GmbH
Messebauer | MOST Mobile Specials GmbH

Ehrenrunde
13. Juli 2014. Fußball-Weltmeisterschaft in Rio. Finale. Deutschland gegen Argentinien. 0:0. Verlängerung. Tor! In der 113. Minute das erlösende 1:0 für „Jogis Jungs“: Deutschland ist Fußballweltmeister – Mario Götze sei Dank kommen Pokal und vierter Stern endlich wieder nach Deutschland. Ein Jahr nach dem WM-Gewinn will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Freude, Begeisterung und Stolz über den Titel nochmals ins ganze Land tragen und dabei den Millionen imAmateurfußball Aktiven und Ehrenamtlern mit einer besonderen Geste Dank sagen für ihre Leidenschaft und ihr Engagement und gleichzeitig das Interesse für den Amateurfußball in ganz Deutschland nachhaltig steigern. Dafür geht die „Ehrenrunde“ auf Tour – kreuz und quer durchs Land der Weltmeister. Die Stationen: Amateurfußballvereine, die sich dafür bewerben können. Mit den Trucks kommen große Emotionen und als Highlight ein persönlich inszeniertes Foto mit dem echten WM-Pokal. Auf dem Weg zum eigenen Cup-Foto werden die letzten Spielminuten für die Besucher in einer multimedialen 360°-Inszenierung noch mal hautnah lebendig – dramaturgisch verdichtet in einem „Echtzeit“-Countdown: Mittendrin statt nur dabei. Emotionen pur. Eingebettet und vernetzt ist die DFB Ehrenrunde on- und offline mit der seit 2013 laufenden bundesweiten DFB-Amateurfußballkampagne „Unsere Amateure. Echte Profis.“, u.a. mit einem umfangreichen Webspecial auf fussball.de, wo sich nicht nur alle Amateurvereine aus den 21 DFB-Landesverbänden für einen der Tour-Stopps bewerben, sondern auch alle Fußballfans ihre eigene, unterhaltsame Ehrenrunde durch Deutschland drehen können.

Statement der Jury:
Vom Elfmeterpunkt souverän verwandelt. Hier wurde ein dankbares Thema sehr gut umgesetzt, unter Einbindung der wichtigen Stakeholder. Hochemotional und perfekt inszeniert.


CROSS I Best Integrated Brand Campaign I Bronze

Einreicher | DO IT! GmbH
Kunde | Telekom Deutschland GmbH
Agentur | DO IT! GmbH
Agentur / Kreation | DDB Hamburg GmbH
Agentur / Media | MediaCom Agentur für Media-Beratung GmbH

Unsere Lieder werden EINS
Erleben, wie viel uns vereint: Unter dem Motto „Unsere Lieder werden eins“ bringen die Telekom und Adel Tawil die Menschen in Deutschland dazu, ein gemeinsames Lied aus den Songs ihres Lebens zu kreieren. Die Kampagne erreicht einen neuen Mitmach-Rekord. Innerhalb von 4 Wochen werden 23.337 persönliche Playlists eingesendet. Die Premiere des Gemeinschaftswerkes verfolgen mehr als 4,5 Millionen live vor dem Fernseher – mehr als beim deutschen Vorentscheid des ESC. Eigene Erfahrungen und Kommentare werden millionenfach geteilt. Dies führt zu Social-Media-Engagement-Raten jenseits der Benchmarks.
Der Imagetest zeigt: Die Menschen nehmen die Telekom als verantwortungsvolles Unternehmen mit einem starken Markenversprechen wahr.

Statement der Jury:
Gute Orchestrierung der eigenen Assets und Bespielung sämtlicher Kanäle. Nachweisbare, transparente Zielerreichung – großartig inszeniert!


CROSS I Best Live PR I Gold

Einreicher | Pure Perfection GmbH
Kunde | Audi AG
Agentur | Pure Perfection GmbH

Erste Ausfahrt Havanna - der Q2 auf Kuba
Mit dem Q2 startet Audi in ein neues Marktsegment. Der kompakte SUV ist als urbanes Fahrzeug positioniert, jugendlich gestylt und hat jede Menge Hightech an Bord. Mit ihm geht Audi neue Wege, aber nicht nur automobil, sondern auch kommunikativ.
Die Idee: Nicht nur klassische Berichterstattung über die Autos erwirken, sondern auch Storytelling initiieren. Geschichten lauern überall durch ein revolutionäres Konzept: "Erste Ausfahrt Havanna". Als erster Automobilhersteller, zumindest seit 1950, lädt Audi internationale Journalisten und Blogger auf die Karibikinsel Kuba zur Testfahrt des neuen Q2 ein. Auf einer 160 km langen Fahrt_ lernen jeweils 10 Pressevertreter in vier Wellen den agilen Kompakt-SUV in einer ganz besonderen, urbanen Umgebung kennen und sprechen in dieser Atmosphäre über die Details mit Vorstandsmitgliedern sowie Experten aus Entwicklung und Marketing.
Den Q2 durch die lebhaften Straßen zu fahren, die US-Straßenkreuzer der 50er Jahre dominierten, wird zu einem besonderen Erlebnis. Ein moderner Crossover wirkt hier wie ein Auto aus der Zukunft. Und die Geschichten „am Straßenrand“: Locations und Strecken sind so gewählt, dass sie die Teilnehmer inspirieren nicht nur über die Autos zu berichten, sondern über das gesamte Erlebnis. Durch die außergewöhnliche Destination mit ihren fast schon unzähligen Bild- und Textinspirationen_ entstand eine Berichterstattung in klassischen und digitalen Medien, wie es sie bei einer Testfahrt noch nie gegeben hat. Fast allen Journalisten war der Q2-Test deutlich mehr als eine Standardgeschichte wert. Besonders in den sozialen Medien fanden die Stories viele Anhänger, erzeugten Likes und Kommentare.

Statement der Jury:
Geniale Idee, jetzt nach Kuba zu gehen – zur richtigen Zeit. Emotionales Storytelling, das sich wie von selbst erzählt.


CROSS I Best Live PR I Bronze

Einreicher | Pure Perfection GmbH
Kunde | Audi AG
Agentur | Pure Perfection GmbH
Technikplanung | Niyu Media projects GmbH
Architektur | Schmidhuber Brand Experience GmbH
Mediengestaltung/Mapping Show | Maxin10city
Mediengestalter/Ventuz real time Präsentation | Creators GmbH
Auto Choreografie | Quintons Concept Show Production
Mediaserver/Pandora | Looplight GmbH

Weltpremiere Audi A5/S5
Die Weltpremiere des Audi A5 und S5 sollte mehr werden_ als eine „Enthüllung“ für Motorjournalisten. Mitarbeiter, Fans, Follower sollten Teil der Premiere sein und ihren „Live-Event“ bekommen. So wurde aus dem Claim #SoGehtCoupé die Veranstaltungskampagne #SoGehtEvent und die Weltpremiere wurde zum „Coupé-Festival“.
Das Konzept basierte dabei auf der Idee einer Live-Kommunikationsstrecke, bei der die verschiedenen Formate zeitlich, räumlich und medial miteinander vernetzt wurden:
- Late Light Show
Um die 43.192 Mitarbeiter zu feiern, gab es als Auftakt die Late Light Show, bei der Technik und Kunst miteinander verschmolzen. Kuratiert wurde dazu das Budapester Künstlerteam von Maxin10sity.
- Dynamic Sculptures
Über die eigentliche Einführungskommunikation hinaus wurde eine Sonderausstellung für das Audi Museum mit dem Namen „Dynamic Sculptures“ initiiert.
- Sternfahrt zur Weltpremiere
Fahrer aus verschiedenen Fanclubs wurden erstmalig zur Weltpremiere eingeladen. Authentischer konnte der Content für PR und Soziale Medien nicht generiert werden.
- Weltpremiere
Journalisten/Blogger, Fans und Mitarbeiter wurden Zeugen einer Fahrzeugchoreografie legendärer Coupés, medial und real. Die neuen Coupes wurden nicht nur auf die Bühne gefahren, sie interagierten mit den Medien in Echtzeit und gestalteten diese. A5 und S5 wurden zu Protagonisten.
Die Inszenierung war so konzipiert, dass sie den digitalen Medien Content lieferte und zu Interaktion aufforderte.
Über 20.000 Menschen sahen die Late-Light Shows. Zur Weltpremiere verfolgten neben 500 Journalisten und Bloggern 500 Mitarbeiter und Fans aus 16 Städten die Inszenierung live vor Ort und mehr als 65.000 via Livestream.

Statement der Jury:
Dramaturgisch sauber gearbeitet und medial über alle Kanäle gut in Szene gesetzt. Der Weg zum Event über die verschiedenen Formate wurde sehr zielführend orchestriert.


CROSS I Best Interactive Installation I Bronze

Einreicher | Pluskonzept GmbH
Kunde | Brooks Textilhandel GmbH & Co. KG
Agentur | Pluskonzept GmbH
Film, Schnitt & Postproduktion | Moritz Brandes
Technik & Produktion | Bauherr Medientechnik
Schnitt | Bruderherz

Brooks - Don´t Hide 2016
„Brooks – Don´t Hide!“ lautete 2015 der Name einer überraschenden Guerilla-Aktion rund um den Fashionstore Brooks, die 2016 ihre Fortsetzung fand. Oberste Zielsetzung war dieses Mal, die „Don´t Hide!“-Botschaft einer neuen, jüngeren Zielgruppe zu vermitteln.
Und wo trifft man auf neue Zielgruppen? Eben dort, wo sie sich aufhalten. In diesem Fall im Ozone-Store, der ebenfalls dem Brooks-Inhaber gehört_ und Streetwear für die jüngere Zielgruppe anbietet. So begab sich Brooks dieses Mal auf ein Auswärtsspiel und es hieß: Brooks is taking over Ozone! Die Idee war so einfach wie kompliziert in der Umsetzung: Was wäre, wenn in der Situation der Anprobe unvermittelt und völlig überraschend das eigene Gesicht im Spiegel verschwindet? Genau das hat Brooks getan. Mithilfe eines herkömmlichen Spionspiegels, einer Tracking-Kamera, einer Software und einem leistungsstarken Plasmascreen verwandelte sich ein auf den ersten Blick gewöhnlicher Spiegel zu einer interaktiven und überraschenden Installation, die während der Anprobe das Spiegelbild des Kunden unkenntlich machte. Dann wurde der Kunde auf die Probe gestellt, um die richtige „Don´t Hide!“-Haltung an den Tag zu legen. Erst anschließend wurde das Verstecktsein aufgelöst und die zentrale Botschaft platziert: You´re special. Don´t Hide!
Eine Aktion, die den Kunden interaktiv miteinbezog und den Beweis erbrachte, dass auch Unternehmen mit kleineren Budgets in der Lage sind, über eine einzigartige und auf die Zielgruppe zugeschnittene Idee deutlich messbare Ergebnisse zu erzielen.

Statement der Jury:
Hoher Spaßfaktor, sehr sympathisch, weg vom Bombastischen hin zu einer einfachen Realisation, die die Technik in den Dienst der Story stellt – Kommunikationsaufgabe 100% erreicht.


CROSS I Best Interactive Installation I Bronze

Einreicher | dreiform GmbH
Kunde | SLV GmbH
Agentur | dreiform GmbH
Messebau-Unternehmen | Messeprojekt GmbH
Medientechnologie | deutschewerbewelt GmbH

SLV Lighting Experience
Das SLV Visitor Center macht die Haupteigenschaften des internationalen Anbieters von innovativen Lichtlösungen erlebbar. Der intuitiv erfahrbare Interaktionsraum passt sich den Ansprüchen seiner Besuchergruppen an. dreiform schafft mit der Verknüpfung verschiedener Gestaltungsbausteine ein räumliches Markenerlebnis.
Ein Highlight der dreidimensionalen Inszenierung ist der Showroom Lighting Experience. Die Besucher erleben Licht hier räumlich-virtuell. Die Verwendung der speziell für das gesamte SLV Visitor Center entwickelten App ermöglicht die Simulation diverser Beleuchtungsszenarien: Der Besucher wird aus dem Garten in das Wohnzimmer oder in eine Boutique versetzt. Eigens für jede Szene komponierte Klanglandschaften vervollständigen das digital animierte Setting. Mit drehbaren Projektionsscheiben erweitert sich die mediale Szenografie um eine weitere, begreifbare Dimension: Hier erscheinen zur Lichtsituation passende Produkte. Alle relevanten Informationen werden als inhaltliche Vertiefung unmittelbar neben die Produkte projiziert.
Die Lighting Experience macht das Erleben von SLV Lichtlösungen so zu einem ganzheitlich sinnlichen Markenerlebnis.

Statement der Jury:
Das Physische trifft auf das Virtuelle in angenehmer Harmonie. Die Zielsetzung, Produkte einfach zu erklären, erlebbar zu machen und damit zu emotionalisieren, ist gut gelungen.


CROSS I Best Digital Campaign (SoMe) I Gold

Einreicher | INITIALWERK GmbH
Kunde | IKEA Deutschland GmbH
Agentur | INITIALWERK GmbH
Agentur | thjnk Hamburg GmbH
Agentur | Razorfish GmbH
Agentur | GGH MullenLowe GmbH

IKEA SchlafGut-Erlebnis 2015
Im eigenen Bett an ganz besonderen Orten schlafen. Das hat sich jeder schon mal gewünscht. IKEA hat genau das möglich gemacht.
Unter dem Motto „Und wie schläfst du? 4 Betten. 4 Orte. Eine Nacht im Freien. Dein IKEA SchlafGut-Erlebnis.“ wurde die Idee aus dem aktuellen TVC – Landschaften, die unterschiedliche Schlafbedürfnisse widerspiegeln – zum Leben erweckt.
Über IKEA.de, die Social-Media-Kanäle von IKEA und den IKEA FAMILY Newsletter wurden insgesamt vier Gewinner gecastet, die zusammen mit einer Begleitperson ihre Nacht der Nächte an einem geheimen Ort erleben durften: tief unter Tage, mitten im Wald, in Eiseskälte oder einsam zweisam am Strand. Hier durchträumten sie die Nacht in dem für sie perfekten Bett, das sich alle Gewinner vorab bei einer individuellen Betten- und Matratzenberatung im IKEA Einrichtungshaus Hamburg Schnelsen aussuchen durften.
Das Ergebnis des IKEA SchlafGut-Erlebnisses sind vier hochemotionale Filme mit individuellen Charakteren, welche in außergewöhnlichen Landschaften ihre ganz persönliche Geschichte und ihre Schlafbedürfnisse erzählen. Die Nutzer und Follower der IKEA eigenen Medienkanäle und Fanpages auf Facebook und Youtube erkannten ihre Schlafbedürfnisse millionenfach in den vier Filmen wieder, was sie IKEA mit zahlreichen Aufrufen, Views, Posts und Shares dankten.

Statement der Jury:
Die Ikea Kompetenz rund um das Thema Schlafberatung wird dabei sehr emotional, anschaulich und nachhaltig übermittelt. Ein Zeichen dafür, dass die strategische Kommunikationszielsetzung in der Kreation perfekt abgebildet wurde.
Besonders beachtenswert ist die starke Aktivierung durch die Möglichkeit, an einem wirklich außergewöhnlichen Schlaferlebnis aktiv teilnehmen zu können – ein Erlebnis, welches sich dazu noch perfekt für ein virales Storytelling eignet.


SPECIALS I Best Catering I Weiß

Einreicher | Kofler & Kompanie
Kunde | Audi AG

THE AUDIENCE / AUDI HOME CLUB
Am "Berlinale-Freitag", 12. Februar 2016, verwandelten sich die Orenstein & Koppel Lofts in Berlin zum absoluten Geheimtipp rund um die Internationalen Filmfestspiele: Gemeinsam mit dem Caterer Kofler & Kompanie lud die AUDI AG Freunde und Partner des Hauses zum exklusiven AUDI Home Club 2016, einem ungezwungenen Abend abseits von roten Teppichen und Paparazzi. Rund 500 Gäste waren eingeladen, den Abend mit AUDI und Kofler & Kompanie in einer der außergewöhnlichsten Locations, den Orenstein & Koppel Lofts, begleitet von einzigartigen Genussmomenten zu verbringen.
Kofler & Kompanie setzte bei seinem Speisenkonzept auf die Zusammenarbeit mit dem Londoner Restaurant und Gastro-Hotspot Pachamama und sorgte mit den außergewöhnlichen Speisen bei den Gästen für begeistertes Feedback. Kombinationen wie Rote Beete mit Lachs und Avocado, knuspriger Lammbauch mit Miso und Jalapenos oder frittierte Aubergine mit geräuchertem Joghurt und Pekannüssen sorgten für ein Geschmackserlebnis.
Die Speisen entsprachen einer Sharing-Style Dining Experience: Die Portionen waren von kleiner bis mittlerer Größe, so dass die Gäste viele verschiedene Gerichte ausprobieren und miteinander teilen konnten. Aufgrund des überaus positiven Feedbacks der Gäste ist das Foodkonzept in das Cateringangebot von Kofler & Kompanie, eingegangen. Darüber hinaus beabsichtigt Kofler & Kompanie die Zusammenarbeit mit Pachamama langfristig fortzusetzen und ein gemeinsames Gastro-Projekt in Berlin zu verwirklichen.

Statement der Jury:
Von den eingereichten Projekten hat uns bei dem ausgezeichneten besonders gut gefallen, dass insbesondere die Umsetzung voll auf die Marke Audi und deren Unternehmensstrategie eingezahlt hat:

• Urbanisierung
• Nachhaltigkeit
• Digitalisierung

Die ausgefallenen Speisen und Getränke waren gut auf die Zielgruppe abgestimmt. Das Cateringkonzept war dialogfördernd, innovativ und wurde technisch exzellent umgesetzt. Ein würdiger Preisträger! Der einstimmige Schlusssatz der Jury: Wir wären gern dabei gewesen.


SPECIALS I Best Sustainable Process I Weiß

Einreicher | Domset GmbH & Co. KG
Kunde | MICE Club - c/o DOMSET

MICE Club LIVE 2016
Der MICE Club LIVE 2016 in Dresden als 'Sustainable Event'. Der MICE Club ist mit dem Ziel angetreten, ökologische, ökonomische und soziale Auswirkungen bereits im Vorfeld entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu analysieren, zu optimieren und zu reduzieren. Dabei lag dem MICE Club LIVE die Idee zugrunde, anhand eines aufwändig inszenierten Branchenevents aufzuzeigen, wie Nachhaltigkeit auf allen drei Wirkungsebenen umgesetzt und erlebbar gemacht werden kann. Gerade in der Eventbranche fehlen Referenzprojekte, die in dem oft diskutierten Themenfeld als Vorreiterrolle dienen können.
Ein Baustein dazu ist der Nachweis der Nachhaltigkeit in der Eventproduktion entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Ein eigens entwickelter Nachhaltigkeitscheck sollte langjährige Partner nicht mit neuen Vorschriften abschrecken. Vielmehr wurden Lieferanten und Dienstleister motiviert, den Wert des Nachhaltigkeitsgedankens für das eigene Unternehmen zu erkennen und selbst aktiv zu werden. Der Ergebnisbericht im Nachgang gab den beteiligten Umsetzungspartnern hilfreiche Tipps und Optimierungsvorschläge. Im abschließenden Event-Benchmark landete der MICE Club LIVE mit der Kategorie „B“ auf Anhieb im oberen Bereich.
Zur Sensibilisierung der Teilnehmer und der Fachöffentlichkeit wurde das Thema „Nachhaltigkeit“ umfassend in den Kommunikationsmaßnahmen rund um das Event aufgegriffen:
Im Vorfeld wurden die Teilnehmer über eine CO2-reduzierte Anreise informiert. Begleitende PR, eine Artikelserie im eigenen Magazin, eine weitreichende Social Media-Kampagne, eine ausführliche Veranstaltungsdokumentation, eine Teilnehmerumfrage und Best-Practice-Vorträge im Nachgang komplettieren die Mediamaßnahmen.

Statement der Jury:
Uns als Jury haben vor allem der ganzheitliche Prozess und die konsequente Umsetzung überzeugt. Durch die Befragung im Vorfeld wurden auch Partner und Dienstleister sensibilisiert. Wir wünschen uns jetzt, dass der MICE Club auch andere inspiriert und selbst den Weg konsequent weitergeht. Das Ziel ist „A“.
SPECIALS I Best Technics I Weiß

Einreicher | insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH / IBG Technology GmbH, Xpion GmbH
Kunde | Deutsche Messe AG
Liveperformance | Flying Steps Entertainment GmbH
Messebau-Unternehmen | Mattheis GmbH Messebau Raumgestaltung
Video-, Licht- und Tontechnik | Gahrens + Battermann GmbH
Technische Leitung | Production Office
Inszenierung Partnerland USA | NYC & Company
Regie | Hans-Christoph Mücke

HANNOVER MESSE Eröffnung 2016 – Integrated Industry
Die HANNOVER MESSE ist die weltweit bedeutendste Industriemesse. Als Partnerland präsentiert sich 2016 mit den USA die größte Volkswirtschaft der Welt. Highlight ist der Besuch des US-Präsidenten Barack Obama. Aufgabe: Das Leitthema 2016 „Integrated Industry“ stellt die Vernetzung und Digitalisierung der Industrie in den Mittelpunkt. „Industrie 4.0“ soll erlebbar sowie anschaulich und zeitgemäß in Szene gesetzt werden.
Idee: Als intelligentes und intuitives Zusammenspiel von Mensch und Robotern inszenieren wir eine multimediale und interaktive Live-Performance: Ballet Mecanique 4.0. – Street Dance, Artistik & LED-Show meets Robotik der neuesten Generation. Sechs Performer der Flying Steps treffen auf sieben hoch sensible und lernfähige Roboter. Gemeinsam zeigen sie eine ungewöhnliche Annäherung.
Herausforderung: die hochkomplexe Robotersteuerung mit dem medialen Content und der Choreographie zu synchronisieren.
Ergebnis: Auf der Bühne offenbart sich die Vision einer hoch vernetzten Industrie ein kreatives Miteinander von Mensch und Maschine. Technisch brillant gelöst. High-Tech mit Human Touch und einer Prise Humor!

Statement der Jury:
Symbiotische Verbindung von Mensch und hochkomplexer Roboter-Technik – stimmig vereint. Die Roboter als Teil des Ensembles zeigen die Nähe von Mensch und Maschine.


SPECIALS I Best Media I Weiß

Einreicher | SCHACHZUG - Agentur für Markenkommunikation GmbH
Kunde | Volkswagen AG
Beteiligte | Microsoft Deutschland GmbH

Volkswagen Future Sales Lab - Highlight-Medienfläche der Think New Expo
Einen Blick in die Zukunft werfen – das war schon immer ein Bedürfnis der Menschheit. Volkswagen ermöglichte dies 5.500 Händlern in Albufeira, Portugal. Die Vision: Mittels frei im Raum schwebender Hologramme sollen Verkaufsgespräche oder Schulungen angereichert werden. Anhand von Fahrzeug-Hologrammen ist beispielsweise die gewünschte Ausstattung nur noch einen Fingerzeig entfernt. Komplexe Funktionen können einfach veranschaulicht werden, denn auch ein Blick in das Innere ist möglich. Klingt wie Zukunftsmusik, wurde aber auf der „Think New Expo“ in Albufeira bereits demonstriert: Neben den filmisch dargestellten, in Zusammenarbeit mit Microsoft entwickelten Visionen, präsentierte sich die HoloLens als Holographie-Erzeuger in kleineren Workshops. Denn das Produkt war zu diesem Zeitpunkt ein stark geschützter Prototyp und nur in geringer Stückzahl vorhanden. Auf der Suche nach einer gruppentauglichen Demonstrations-Ebene stießen die Projektverantwortlichen auf den Pepper´s ghost Effekt aus dem 19. Jahrhundert. Ein Spiegel-Trick vermittelt hierbei die Illusion von 3D-Hologrammen, die sich frei im Raum bewegen. Übersetzt ins 21. Jahrhundert transportierten großflächige 4K-OLED Screens hochauflösende CGI-Inhalte in den dreidimensionalen Raum.
So konnten bis zu 40 Personen zeitgleich im Future Sales Lab beobachten, wie ein Fahrzeug holographisch konfiguriert wurde. Videos schwebten frei im Raum und sogar der Tiguan-Designer wurde ins Gespräch integriert. Die Händler wurden so früh in den kommenden Veränderungsprozess eingebunden und steuerten wertvolle Anregungen direkt und in einer anschließenden Befragung bei. Begeisterte Rückmeldungen bestätigten den Erfolg der Maßnahme.

Statement der Jury:
State of the Art! Spürbarer Nutzen durch Einsatz von zukunftsweisender Technik für den Anwender macht den Handel von Morgen zu einem Erlebnis. Die eingesetzte Medientechnik erzeugt bei der kritischen Zielgruppe eine hohe Akzeptanz. Ein Verkaufsstandard für die Zukunft.


SPECIALS I Best Set Construction I Weiß

Einreicher | Atelier Markgraph / jangled nerves
Kunde | Daimler AG
Set- und Mediendesign | Atelier Markgraph
Architektur LP 1-8, Gesamtkoordination | jangled nerves
Lichtdesign | TLD Planungsgruppe
Show | Atelier Markgraph, Frankfurt am Main mit Monomango, Berlin und NSYNK
Musik, Sounddesign und Motion Graphics | Monomango
Augmented Reality Media Creation and Technical Realisation | NSYNK Gesellschaft für Kunst und Technik
Tragwerksplanung | formTL
Messebau | Display International

Mercedes Live! IAA 2015 – Analog-digitales Bühnen-Set-up
Wie Automobile im Datenraum online gehen, wie sie in Sensorfeldern ihre Umgebung erkennen, sich aerodynamisch dem Fahrtwind anpassen und in realen Welten Hindernisse meistern – dies sichtbar zu machen, ist eines der Ziele der Bühneninszenierung von Mercedes-Benz auf der IAA 2015. Um die Leitidee “Mercedes Live!“ umzusetzen, wird ein äußerst variables Bühnen-Set-up entworfen, das sich analog und digital permanent verändern und so unterschiedlichsten Auftritts- und Live-Situationen gerecht werden kann. Durch die mehrgeschossige Hinterbühne und davor gestaffelte LED-Flächen entstehen räumliche Tiefenebenen; von Kameras übertragene Live-Bilder werden digital durch AR-Ebenen erweitert. Das modulare Bühnen-Set-up ermöglicht unzählige Bespielungsvarianten, u. a.: Fahrzeugauftritt vor LED-Panorama, Fahrzeugauftritt durch LED-Scanner, Blick auf Brand Shelf (Lamellen offen) sowie Moderation mit Live-Bildern und Augmented Reality. Die analoge Erweiterung der Bühne durch Kinetik und Aktivierung der Backstage sowie die digitale Entgrenzung von Raum und Bildern durch Augmented Reality schaffen eine bisher nicht gekannte Vielfalt und Dichte der Kommunikation.

Statement der Jury:
Das analog-digitale Setdesign ermöglichte unterschiedlichste Bespielungsvarianten, die überraschende Perspektiven für den Besucher/Zuschauer boten. Darüber hinaus ermöglichte die Erweiterung des Sets durch Augmented Reality, die Präsentation der Fahrzeuge in einem nahezu „realen“ Umfeld.


SPECIALS I Best Show I Weiß

Einreicher | Pure Perfection GmbH
Kunde | Porsche AG
Technikplanung | Niyu media projects GmbH
Architekturplanung | Planwerkstatt GmbH
Medienkonzeption/gestaltung | N.O.ME GmbH
Choreografie/künstlerische Leitung | Quintons Concept
Mediaserver/Pandora/Trackingtechnik | Loop Light GmbH
Regie | M-Regie GmbH & Co KG

Matching Contradictions - Weltpremiere Porsche Panamera
Die Weltpremiere des Porsche Panamera sollte sich deutlich von anderen Weltpremieren der Marke vor allem durch eine emotionale Komponente abheben. Unter dem Leitmotiv „Matching Contradictions“ verfolgten die Teilnehmer vor Ort und Tausende an den Bildschirmen eine emotionale Inszenierung, die die Gegensätze des Autos thematisierte, Design und Innovationen vorstellte und schlussendlich die Bühne eröffnete für den neuen Panamera.
Die komplexe Show aus Musikproduktion, Lichtshow, kinetischen und bewusst manuell bewegten und mit Infrarot getrackten Projektionsflächen, überraschenden Auftritten der Fahrzeuge, Bühnenakteuren und einem Protagonistenpaar (Zwillinge), erzeugte eine starke Dynamik und nutzte die Tiefe des Motorwerks Berlin komplett aus. In vier dramaturgisch ansteigenden Kapiteln teaserte die Inszenierung die Neuerungen des Autos an, zeigte die Gegensätze auf und brachte diese schlussendlich in einer Symbiose zusammen. So „angefüttert“ konnten die Gäste im Anschluss in fünf verschiedenen Workshops mit Experten Details über die neuen Modelle erfahren. Dies und die bauliche Aufteilung der Location ließ es zu, persönlich auf einzelne Journalistenwünsche einzugehen. Die ständigen Veränderungen des Raumes hielten dabei immer die Neugier hoch, Weiteres zu entdecken, und ließen alle Gäste, Vorstände und VIPs auch nach der Weltpremiere noch lange verweilen.
Doch neben der Wirkung für das Live-Publikum, war die Inszenierung so gestaltet, dass sie auch für Livestreaming geeignet war. Fans und potentielle Kunden aus der ganzen Welt sollten möglichst gebannt der digitalen Live-Übertragung folgen. Die spätere Auswertung zeigte, dass dies in allen wesentlichen Märkten ausdrücklich gelang.

Statement der Jury:
Ein gutes Konzept findet seinen emotionalen Höhepunkt in einer herausragenden Show. Mit dem Einsatz von klassischen Inszenierungs-Elementen (Location, Darsteller, Technik) entsteht eine wirkungsvolle Verbindung von Gegensätzen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht