18.11.2016

FAMAB-AWARD 2016 - Focus auf die Gewinner

FAMAB-AWARD 2016 - Focus auf die Gewinner

Am 17.11.2016 wurden im Forum am Schloss in Ludwigsburg die FAMAB-Awards 2016 verliehen. Nachdem die Award-Show in den vergangenen Jahren immer mehr den Aspekt der "Show" in den Vordergrund gesetzt hat, gab es nun eine Zäsur und eine Rückbesinnung auf den USP des Abends - die Gewinner der Awards.


Am 17.11.2016 wurden m Forum am Schloss in Ludwigsburg die Famab-Awards 2016 verliehen. Nachdem die Award-Show in den vergangenen Jahren immer mehr den Aspekt der "Show" in den Vordergrund gesetzt hat, gab es nun eine Zäsur und eine Rückbesinnung auf den USP des Abends - die Gewinner der Awards.

Den Filmen der Einreichungen wurde mehr Platz eingeräumt und das Statement der Jury per Einspieler präsentiert. So wurden die Jury-Entscheidungen für das Publikum aus 1.200 Besuchern besser nachvollziehbar und transparenter.

Auch ein Novum: Die ausführende Agentur White Label Events aus Wuppertal war so mutig, eine halbstündige Pause einzuplanen. Versuchten die Veranstalter im letzten Jahr genau das zu vermeiden, nämlich dass die Zuschauer den Saal verließen, war es diesmal nicht ein Bug, sondern ein Feature. 30 Minuten Pause mit Fingerfood, Getränken und guten Gesprächen und dann zum zweiten Teil wieder in den Saal.

Als Auftakt und zum Ende der Award-Show und vor und nach der Pause spielte das Berlin Show Ochestra mit den Angelstrings und der stimmgewaltigen Kate Ryan. Als Überraschungseffekt gingen die Angelstrings hoch in die Luft - virtuos und elegant.


Hier nun die Preisträger der FAMAB AWARDs 2016 - im Bereich EVENT

EVENT I Best Corporate Event I Gold

Einreicher | Uniplan GmbH & Co. KG
Kunde / Auftraggeber | Adam Opel AG
Eventagentur | Uniplan GmbH & Co. KG
Messebau-Unternehmen | Uniplan GmbH & Co. KG
Destination Research, Guest & Travel Management, Test Drives & Car Coordination, Hotel Management | Grass Roots Germany

Mission Astra
Ein Launchevent soll für 3.500 internationale Händler und Flottenkunden über den Zeitraum von 17 Tagen ein Markenerlebnis schaffen, das die emotionale Strahlkraft der Marke widerspiegelt und signalisiert, dass OPEL mit dem Astra in neue Sphären aufbricht.
Die Idee: Die Opel-Händler gehen als „Astranauten“ auf die gemeinsame „Mission Astra“. Mit der im Look & Feel einer Weltraumbasis eigens für das Event entworfenen „Astra Launch Base“ erwartet sie ein faszinierendes Szenario fernab der Zivilisation, das für Aufbruch und technische Innovationskraft steht.
250 luxuriöse Bubble Tents, ein 4.000 qm großer Dome und eine Rennstrecke schaffen die inspirierende Kulisse. Ungesehen, spektakulär, mit einer klaren Message an die interne Zielgruppe:
Opel bricht mit dem Astra auf in neue Sphären für Produkt und Marke.
Das Highlight: Jeder Gast übernachtet in einem eigenen, luxuriös ausgestatteten Bubble Tent mit Dusche, WC und King-Size-Bett und Blick auf den Sternenhimmel der spanischen Sierra Nevada.
Die Mission: 1,5 Tage volle Konzentration auf das Astra-Universum. Im „Mission Briefing“ im „Mission Control Center“ – einem kreisrunden Showroom mit beeindruckender 270° Medienbespielung. – werden sie auf die Mission vorbereitet, lernen Produkt und Innovationen kennen und erleben den Reveal. Anschließend markiert der „Lift off“ den feierlichen Launchmoment, den Start der Testfahrten auf der Rennstrecke und der mondähnlichen Umgebung.
Für die „Astra Launch Base“ meisterte man etliche bauliche und logistische Herausforderungen. In nur knapp 4 Wochen Aufbauzeit wurde ein komplettes Camp mit rund 15 km Wasser- und Elektrizitätsleitungen auf die Beine gestellt.

Statement der Jury:
Der Launch des neuen Opel Astra wird zu einer Raumfahrt, zur Mission Astra... Ein stringentes Konzept, welches in seiner Kreation und Konsequenz vollends überzeugt und das Schema F der Autolaunches durchbricht, gleichzeitig aber funktional alles kann, was die Präsentation eines Autos leisten muss. Überraschte Autohändler werden zu Astronauten. Die Mondlandschafft der Sierra Nevada schafft die passende Bühne. Mondatmosphäre statt Kongresszentrum. Der Blick aus den Überlebenszellen auf den Sternenhimmel, anstelle des üblichen fünf Sterne Hotels. Ein Event, bei dem die Jury gerne dabei gewesen wäre.


EVENT I Best Corporate Event I Gold

Einreicher | Jazzunique GmbH
Kunde / Auftraggeber | Merck KGaA
Eventagentur | Jazzunique GmbH
Technik | Velten GmbH
Choreographie | Alexandra Harfield
Film | Department Studios

Hall of Fame der deutschen Forschung
Forscher folgen ihrer Berufung und schaffen Außergewöhnliches. So lautete das Motto bei der „Hall of Fame der deutschen Forschung“ am 4. November 2015 „Meine Berufung“. Für die Inszenierung der Berufung neuer Laureaten vor rund 140 Gästen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik im Darmstadtium zeichnete sich die Frankfurter Agentur Jazzunique verantwortlich. Von der Einladung über die Statuette bis zur inhaltlichen, räumlichen und technischen Gestaltung der Awardshow:
Merck und Jazzunique stellten den Forscher, den Menschen sowie seinen Schaffensweg in den Mittelpunkt des Abends.
Die Inszenierung des Galadinners, der Showparts und der Verleihung verdeutlichte, dass jeder Protagonist des Abends seiner Berufung mit ganzem Einsatz folgt: vom Moderatoren, den beiden Gastgebern, über den Sterne-Koch bis hin zum Pianisten, dessen Ausdruckskraft während der Darbietung am Flügel über vier Kameras eingefangen und auf riesigen Screens auf der Bühne in detaillierter Großaufnahme zu sehen war. Die insgesamt 10 jeweils 3 Meter hohen Screens stellten das zentrale Element der Inszenierung dar. Je nach Anlass wurden die Screens von Menschenhand bewegt und in Kombination mit eindrucksvoller Content-Bespielung zu stets neuen visuellen Bühnenräumen kombiniert. Getreu dem Leitgedanken „Mensch bewegt Technologie“ symbolisierte die Inszenierung die von Merck gelebte Symbiose von Mensch und Technologie. Auch der Award selbst verkörperte das Berufungs- und Schaffensweg-Motto des Abends. Bestehend aus zahlreichen, aufeinander aufbauenden und unterschiedlich eingefärbten Lebensringen, repräsentierte die Statuette die linearen und doch unregelmäßigen Etappen der Schaffenszeit der Preisträger.

Statement der Jury:
Mensch bewegt Technik – Projekt bewegt Jury. Eine sehr stimmige und wertschätzende Inszenierung, die sich auf das Wesentliche beschränkt und die Protagonisten und ihre Fähigkeiten in den Vordergrund stellt. Und das ist eine wirklich neuartige, wegweisende und auch sehr inspirierende Award-Verleihung.


EVENT I Best Charity-/Social-/Cultural-Event I Gold

Einreicher | Jung von Matt AG
Kunde / Auftraggeber | Fußball-Bund e.V.
Eventagentur | gestalt communications GmbH
Messebau-Unternehmen | Mobile Specials GmbH

Ehrenrunde
13. Juli 2014. Fußball-Weltmeisterschaft in Rio. Finale. Deutschland gegen Argentinien. 0:0. Verlängerung. Tor! In der 113. Minute das erlösende 1:0 für „Jogis Jungs“: Deutschland ist Fußballweltmeister – Mario Götze sei Dank kommen Pokal und vierter Stern endlich wieder nach Deutschland. Ein Jahr nach dem WM-Gewinn will der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Freude, Begeisterung und Stolz über den Titel nochmals ins ganze Land tragen und dabei den Millionen im Amateurfußball Aktiven und Ehrenamtlern mit einer besonderen Geste Dank sagen für ihre Leidenschaft und ihr Engagement und gleichzeitig das Interesse für den Amateurfußball in ganz Deutschland nachhaltig steigern. Dafür geht die „Ehrenrunde“ auf Tour – kreuz und quer durchs Land der Weltmeister. Die Stationen: Amateurfußballvereine, die sich dafür bewerben können. Mit den Trucks kommen große Emotionen und als Highlight ein persönlich inszeniertes Foto mit dem echten WM-Pokal. Auf dem Weg zum eigenen Cup-Foto werden die letzten Spielminuten für die Besucher in einer multimedialen 360°-Inszenierung noch mal hautnah lebendig – dramaturgisch verdichtet in einem „Echtzeit“-Countdown: Mittendrin statt nur dabei. Emotionen pur. Eingebettet und vernetzt ist die DFB Ehrenrunde on- und offline mit der seit 2013 laufenden bundesweiten DFB-Amateurfußballkampagne „Unsere Amateure. Echte Profis.“, u.a. mit einem umfangreichen Webspecial auf fussball.de, wo sich nicht nur alle Amateurvereine aus den 21 DFB-Landesverbänden für einen der Tour-Stopps bewerben, sondern auch alle Fußballfans ihre eigene, unterhaltsame Ehrenrunde durch Deutschland drehen können.

Statement der Jury:
Schöner kann man die Begeisterung für den Fußball und Jogis Jungs nicht zu den Amateuren im Land bringen. Die Basis, die ehrenamtlichen Helfer und die Vereine erleben höchste Wertschätzung und große emotionale Momente, wenn die Trucks mit dem Weltmeister-Pokal in die Stadt kommen. Die Jury lobt den Mehrklang aus dem Live-Erlebnis am Ort mit 120.000 Besuchern, die virtuelle Tour für die Daheimgebliebenen und die gelungene Vorabkommunikation zur Online-Bewerbung der Vereine um das Event. Nicht nur die Besucher, auch die Jury erlebte bei der Ehrenrunde Gänsehautmomente.


EVENT I Best Charity-/Social-/Cultural-Event I Silber

pulsmacher GmbH | pulsmacher GmbH
Kunde / Auftraggeber | Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg
Eventagentur | pulsmacher GmbH
Messebau-Unternehmen | pulsmacher GmbH

LFK Medienpreis 2016
Der LFK Medienpreis prämiert herausragende Leistungen privater Rundfunkveranstalter aus Baden-Württemberg und zeichnet Autoren mit besonderer Kreativität und Originalität aus. Zum diesjährigen 25. LFK Medienpreisjubiläum am 2. Mai 2016 erschienen 1.000 Gäste im Palladium-Theater des SI-Centrum Stuttgart. Um eine Preisverleihung der besonderen Art zu realisieren, engagierte die Landesanstalt für Kommunikation (LFK) Baden-Württemberg nach erfolgreichem Pitch auch dieses Jahr die Ludwigsburger Kommunikationsagentur pulsmacher mit dem Ziel einer kurzweiligen, medienaffinen und außergewöhnlichen Preisträgerwürdigung. Die Idee kam schnell - spontan wie ein Flashmob sollte die Show werden, mit dem Menschen im Mittelpunkt: Ein Media Flashmob, bestehend aus Performance und Kreativität! Als Dirigent der Veranstaltung wirkte der charmant witzige Moderator Rainer Maria Jilg. Als Schauplatz eine Tribüne auf der eigentlichen Bühne als zentrales Element für 40 Performer mit unterschiedlichsten Talenten für größte Vielfalt. Die Show wurde bewusst als Kombination aus digitalen und analogen Medien inszeniert, bestehend aus ca. 40 Choreografien mit dem Maßstab „je kreativer, desto besser“. Die Nominierten und Gewinner wurden über Visualisierungen mittels Beamer und analog, unter anderem per überdimensionaler Scrabble-Schilder, bedruckter Regenschirme, rhythmischer Schnips-Klatsch- und Schenkelklopf-Choreografien oder gar als Live-Rap, präsentiert. Als Showhighlight lieferten sechs Profitänzer unter den Performern ein spektakuläres Battle aus Tap-Dance, Breakdance, Beatboxen und Rap. Der “Media Flashmob“ wurde zum Publikumshit, der das Jubiläum und alle Preisträger in höchstem Maße würdigte!

Statement der Jury:
Auf erfrischend neue und kreative Art und Weise zeigt uns die Agentur pulsmacher hier, wie man mit wenig Budget eine unterhaltsame, kurzweilige und überraschende Award-Verleihung inszenieren kann. Besonders beeindruckt haben uns:
Zum einen der Mut, mal völlig anders an eine Awardverleihung heran zu gehen, und die Bereitschaft zum Risiko, mit Laien zu arbeiten, damit der Flashmob authentisch wirkt. Zum anderen die kreative Choreographie für jeden Preisträger, die ein Höchstmaß an individueller Würdigung der herausragenden Leistungen vermittelt. Aus unserer Sicht neu und rundum gelungen.


EVENT I Best Charity-/Social-/Cultural-Event I Bronze

Einreicher | VOSS+FISCHER
Kunde / Auftraggeber | VOSS+FISCHER
Eventagentur | VOSS+FISCHER
Messebau-Unternehmen | Isinger und Merz

Der Mann im Mond
Im März 2016 fand bereits zum achten Mal die Luminale in Frankfurt am Main statt. Sie ist ein internationales Lichtkultur-Festival, das alle zwei Jahre zahlreiche Künstler auf den Plan ruft, mit Licht zu experimentieren. Das Ergebnis: Bis zu 200 Licht-Ereignisse verwandeln Frankfurt in eine Weltmetropole des Lichtes.
Weltweit sind rund 30 Millionen Kinder auf der Flucht. Doch hierzulande sind unzählige Menschen – trotz Dach über ihrem Kopf und einer 7-Zonen-Komfortmatratze – ignorant vor Wut. Eine verquere Logik der modernen Gesellschaft, die es dringend notwendig macht, sie fortwährend mit der Not in Kriegsgebieten zu konfrontieren und für die Folgen zu sensibilisieren.
Das Leuchten des Mondes bedeutet für Kinder auf der ganzen Welt Hoffnung auf einen ruhigen und friedlichen Schlaf. Die Licht- und Soundinstallation „Der Mann im Mond“ greift diese Symbolkraft des nächtlichen Lichtes auf. Sie ist dem hellsten Himmelkörper der Nacht und seinem einzigen Bewohner, dem Mann im Mond gewidmet. Eine Installation, die sich bewusst zurücknimmt und auf große Projektionen verzichtet. Der Mann im Mond, Hüter und Wächter über den Schlaf der Kinder, gibt hier Auskunft über seinen Blick auf unseren Planeten.
Während der Luminale ist „Der Mann im Mond“ auf dem Römerberg ein Statement für Empathie statt Ignoranz. An elf Telefonhörern lauschen die Besucher dem Mann im Mond auf Deutsch, Englisch und Arabisch. Seine Stimme ist mit Wiegenliedern aus Syrien und dem Iran untermalt, unterbrochen von gewaltsamem Kriegslärm. Sein Statement der Enttäuschung nehmen die Besucher auf einer Postkarte mit. Sie führt auf eine Microsite, auf der sie die Soundcollage und weitere Wiegenlieder hören können.

Statement der Jury:
Der Mond als Symbol des Lichts im Dunkeln. Ein wirklich sehr schwieriges gesellschaftliches Thema wird hier in den öffentlichen Raum getragen – aber leise, poetisch und sensibel. Und mittels dieser einfachen Installation gibt es den Menschen die Möglichkeit, dieser weltbekannten und Kultur-übergreifenden Figur auch zu lauschen. Genau diese emotionale Ansprache regt zum Nachdenken an.


EVENT I Best Ambient-, Guerilla- & Buzz-Event I Gold

Einreicher | Initialwerk GmbH
Kunde / Auftraggeber | IKEA Deutschland GmbH & Co. KG
Eventagentur | Initialwerk GmbH
Messebau-Unternehmen | Verhufen Messe & Event
Kreativagentur | Grabarz zweite Werbeagentur GmbH

Eröffnungskampagne IKEA Kaiserslautern 2015
Unter dem Motto „SCHÖNER.BUNTER.LAUTER!“ holte IKEA die Lauter zurück an die Oberfläche. Mit Hilfe verschiedener spektakulärer und phantasievoller Installationen aus Stoffen, Möbeln, Lichtern, Pflanzen und Wohnaccessoires, einem Beachclub mitten in der Innenstadt und flankierenden Events_ wurde der Verlauf der nicht sichtbaren Lauter einmal quer durch die Innenstadt nachgezeichnet und bescherte den Lauterern so einen unvergesslichen Sommer am Fluss.
Das Ergebnis der Kampagne war überwältigend und machte die Eröffnung in Kaiserslautern zur erfolgreichsten der letzten Jahre.
Nicht nur die Fachpresse war begeistert von der Kampagne, auch die lokalen Medien (Zeitung und Radio) lancierten täglich mindestens einen Artikel oder Beitrag. Zusätzlich boten die Installationen Anlass für User-Generated-Content, denn die selbst erstellten Bilder und Videos, welche die Einwohner von dem bunten Treiben ihrer Stadt machten, wurden 1000-fach in den sozialen Medien geteilt, geliked und kommentiert.

Statement der Jury:
Initialwerk hat es geschafft, Ikea in einer ganzen Stadt zu inszenieren. Und zwar mit einer gigantischen Produktshow, die zu keiner Zeit aufdringlich wirkt, weil die Kreativen die Produkte ausschließlich zum Nutzen und zur Freude der Bewohner eingesetzt haben.
Ikea macht mit dieser Kampagne eindrücklich erlebbar, wie individuell man seine Produkte nutzen kann, um sein Zuhause zu verschönern. So authentisch und glaubwürdig, wie nur Live-Kommunikation das kann. “SCHÖNER, BUNTER, LAUTER“ ist keine IKEA-Werbung, sondern eine liebevolle Hommage an die Stadt Kaiserslautern. Ein ganzheitlich gedachtes und brillant umgesetztes Markenerlebnis der besonderen Art.


EVENT I Best Employee Event I Silber

Einreicher | Jazzunique GmbH
Kunde / Auftraggeber | Merck KGaA
Eventagentur | Jazzunique GmbH
Film | Department Studios
Catering | Taste of Now GmbH
Technik | Velten GmbH
Technik | Hellwig Tonanlagen GmbH Übertragungstechnik

Journey of Innovation / Eröffnung Merck Innovation Center
JAZZUNIQUE INITIIERT GLOBALE KAMPAGNE ZUR ERÖFFNUNG DES INNOVATIONSZENTRUMS
Alles im Namen der Innovation. Für die Eröffnungsveranstaltung des Merck Innovation Center reist Jazzunique einmal um die Welt.
In einer weltumspannenden Kommunikationskampagne gelang es Jazzunique, Forscherdrang und Innovationskraft der 40.000 Mitarbeiter weltweit zu fassen und jeden einzelnen einzubinden und am großen Eröffnungsevent teilnehmen zu lassen.
Jazzunique übernahm Konzeption und Umsetzung der Eröffnungsfeier des modularen Innovationszentrums am 01.10.15 in Darmstadt. Im Vorfeld begleitete eine inspirierende und interaktive Kampagne unter dem Titel „Journey of Innovation“ die Vorbereitungen für das Grand Opening. Dafür entsandte Jazzunique einen Mitarbeiter mit Kamerateam und dem Moderator Daniel Boschmann, um weltweit Innovationsgeschichten aufzuspüren und in das Innovationszentrum zu bringen. Von dort aus wurden die Stories als Videos und Reiseblog via Intranet in die Merck-Welt gestreamt. Auf diese Weise konnten alle 40.000 Mitarbeiter von der vielfältigen Innovationskraft erfahren. Sie konnten im Virtual Innovation Center die Reise mitverfolgen, Grußbotschaften aufgeben und am Ideation Contest teilnehmen. Beim Grand Opening konnte jeder via Livestream dabei sein. 2.000 Gäste waren vor Ort, auf der Bühne traten Ehrengäste, Gewinner des Ideen-Wettbewerbs, Architekten und Innovatoren auf. Mike moderierte auf der Bühne und von draußen aus der Ausstellung „World of Innovation“, zwischen Food-Containern mit kulinarischen Innovationen und der Weltpremiere des „Best of Journey of Innovation“ Films. Krönender Abschluss war die Grundsteinlegung für das zukünftige Innovation Center.

Statement der Jury:
Was ist ein Innovation Center ohne Menschen? Nichts! Kunde und Agentur schaffen mit dieser Kampagne zweierlei: Die Innovationskraft der Mitarbeiter von Merck wird sichtbar und vor allem wird Lust zu mehr Innovation geschaffen. Die Jury lobt das Konzept, die Integration und Vielfältigkeit der Kommunikationskanäle und die gelungene Einbeziehung der Mitarbeiter des ganzen Unternehmens über Kontinente und Zeitzonen hinweg.


EVENT I Best Employee Event I Silber

Einreicher | JOKE Event AG
Kunde / Auftraggeber | JOKE Event AG
Eventagentur | JOKE Event AG

InnoGames HUMAN PAC-MAN
Generalprobe @ JOKE Summercamp
HUMAN PAC-MAN mit 350 Online-Spieleentwicklern im Maislabyrinth.
Der Game Klassiker sollte möglichst nah am Original, aber mit sehr viel mehr Spielern und erweiterten Regeln umgesetzt werden. Analog, live, mit viel Action und mit Wettbewerbscharakter.
Der Erfolg der Veranstaltung war maßgeblich von der Umsetzung des Spiels abhängig und auf Erfahrungswerte von vergleichbaren Projekten konnte nicht zurückgegriffen werden. Regeln und Abläufe mussten neu entwickelt werden und eine genaue Vorhersage des Spielflusses war in der Theorie nur schwer darstellbar.
So haben wir kurzerhand mit unserem gesamten Team – im Rahmen unseres eigenen, jährlichen Mitarbeiterevents „JOKE Summercamp“ – das Spiel entwickelt und selber getestet.
Unsere eigenen strategischen Ziele, die interne Kommunikation zu verbessern, ein internes Social Network „Just“ zu launchen und Kreativprozesse offener und mit mehr Zutrauen anzugehen, konnten wir mit den Anforderungen des Kundenprojektes kombinieren.
Das Summercamp und HUMAN PAC-MAN wurden in Just als Pilotprojekt(e) zur Visualisierung der Funktionen genutzt. Unsere Mitarbeiter wurden intensiv in die Planung einbezogen und haben bereichs- und standortübergreifend Regeln, Szenographie und den Rahmen von Summercamp und Kundenveranstaltung entwickelt – unzensiert und abgedreht.
Vor Ort wurde in Workshops gearbeitet, HUMAN PAC-MAN ausgiebig geprobt und optimiert, ein Film gedreht, eine Lightpainting Aktion im 900 m²-Logo im Maisfeld umgesetzt, ausgiebig gefeiert und im Anschluss in Zelten übernachtet.
Am Ende eine Win-Win Situation. Ein glückliches JOKE Team, 350 zufriedene InnoGames Mitarbeiter und Content für externe Kommunikation auf beiden Seiten.

Statement der Jury:
Liebe JOKEs! War das eigentlich euer Ernst? Das Projekt und das Video haben in der Jury stark polarisiert. Preiswürdig dennoch wegen einer großartigen Idee. Den Auftrag eines Spieleentwicklers für ein Mitarbeiterevent zu nutzen – das ist schon genial und dann auch noch, einen Videogame-Klassiker in Zeiten von Pokemon GO in ein analoges Spielfeld zu übertragen – das ist wirklich zeitgemäße Live-Kommunikation. Ganz ehrlich: Wir wären fast alle gern dabei gewesen!


EVENT I Best Employee Event I Bronze

Einreicher | Designliga - Büro für Visuelle Kommunikation und Innenarchitektur
Kunde / Auftraggeber | AUDI AG
Eventagentur | Designliga - Büro für Visuelle Kommunikation und Innenarchitektur

CLT 2015 – Audi Secret Labs
Im Rahmen des Audi Central Launch Trainings im Winter 2015 inszenierte Designliga, Büro für Visuelle Kommunikation und Innenarchitektur aus München, eine multisensorische Produktshow für Handelsmitarbeiter der AUDI AG. Designliga entwickelte Idee, Dramaturgie und Szenografie der „Audi Secret Labs“ und setzte diese als Disziplinen-übergreifende Gesamtinszenierung um. Architektur und Grafikdesign, multimediale Elemente, Bewegtbild und Schauspiel verschmelzen zu einem ganzheitlichen Markenerlebnis.

Statement der Jury:
Phantastische Geschichten verursachen immer dann besonders viel Begeisterung, wenn man das Gefühl nicht ganz los wird, es könnte vielleicht doch wahr sein. Genau in dieser Zwischenwelt verorten sich die „Audi Secret Labs“. Durch die Stilistik irgendwo zwischen „James Bonds Q“ und den „Men in Black“ trifft Audi aus unserer Sicht genau den Erlebnisgeschmack der Teilnehmer und verankert bei ihnen eine Geschichte, die Legendenpotential hat. Man wünscht sich, dass die Idee weiterlebt und man dieses „Akte X-Gefühl – vielleicht ist es doch wahr“, bei den Mitarbeitern aufrecht hält. Eine Branche, in der Produkte immer ähnlicher werden, braucht gute Geschichten. Die Audi Secret Labs sind eine solch gute Geschichte, die die Jury durch ihre konsequente und kreative Inszenierung überzeugt hat.



Quelle bzw. Informationen von:

D-76287 Rheinstetten
EUROVIVA ENTERTAINMENT
Details Website Anfrage
D-42115 Wuppertal
White Label Events GmbH
Details Anfrage
D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht