31.08.2015

FAMAB AWARD 2015 – Die Jury geht an die Arbeit

FAMAB AWARD 2015 – Die Jury geht an die Arbeit FAMAB AWARD 2015

Anfang September ist es wieder soweit: dann tagen die hochkarätig besetzten Jurys des diesjährigen FAMAB AWARD.


In den vier Oberkategorien ARCHITECTURE, EVENT, CROSS und SPECIALS wird am 2. und 3. September entschieden, wer am 12. November 2015 einen Apfel in Gold, Silber, Bronze oder erstmalig in Weiß mit nach Hause nehmen darf. In der Kategorie SPECIALS wird pro Unterkategorie nur ein Preis vergeben und dieser wird 2015 erstmalig weiß sein. „Das verdeutlicht die Sonderstellung dieser Kategorie auch optisch“, so Sabine Türke im FAMAB-Vorstand für die Awards zuständig.
Dass eine interdisziplinäre Jury für einen Kanon an Perspektiven steht, zeigt die unterschiedliche Motivation mit der die Experten an ihre Arbeit herangehen:

Christiane Appel, Chefredakteurin m+a report:
„Zuerst ist da die Faszination, die von den meisten der zu beurteilenden Projekte ausgeht, manchmal gar der Wow-Effekt. Spannend wird es, wenn sich Menschen unterschiedlicher Disziplinen und Herangehensweisen mit den Arbeiten auseinandersetzen, den Konzepten, der Präsentation mit allem, was zu einem guten Auftritt gehört. Diese Diskussionen zu führen, um die Preiswürdigsten herauszufinden, ist eine spannende Aufgabe und ich freue mich, dass ich auch 2015 wieder Teil der FAMAB-AWARD-Jury bin.“

Andreas Christophe , BBDO Live
Zahlreiche geschätzte Branchenkollegen haben seit 1997 (erster EVA) viel Zeit in ihr Jury-Engagement investiert, haben Projekte analysiert und Konzepte bewertet und damit die Branche zu immer neuen kreativen Höchstleistungen angetrieben. Ich freue mich sehr über die Gelegenheit, mich in diesem Jahr auch in der Jury des FAMAB AWARDS engagieren zu können. Darüber hinaus erwarte ich mir vom Perspektivwechsel –quasi vom Spieler zum Schiedsrichter– neue Kreativ-Impulse.

Roman Passarge, Hansgrohe Aquademie
„Kommunikation im Raum - und die damit verbundene Architektur – ist für mich ein wesentlicher Teil unserer Wahrnehmung und bestimmt stark, ob und wie wir die Welt und die uns umgebenden Marken wahrnehmen. In einer immer virtueller werdenden Welt sind reale Räume und Erlebnisse wesentlich für eine nachhaltige und emotional packende Erinnerung. Ich freue mich sehr auf die Arbeit in der Jury, mehr noch auf viele spannende und inspirierende Einreichungen.“

Stefan Trockel, Publicis Pixelbark AG
"Ich nehme an der Jury des FAMAB AWARDS teil, weil Erlebnisse, egal ob im Raum oder digital, der Schlüssel zu nachhaltiger Kommunikation sind. Der Echtzeitcharakter von Kommunikation und die daraus entstehende Dynamik der Wahrnehmung üben eine große Faszination aus."

Für welche Preise sich die Jurymitglieder entscheiden, bleibt bis November geheim. Dann wird der FAMAB AWARD in der Ludwigsburger MHP Arena stattfinden. In dessen räumlichen und zeitlichen Umfeld können Interessierte zusätzlich die Plattform Raumwelten besuchen. Diese beleuchtet in einem dreitägigen Programm die Schnittstellen zwischen Szenografie, Archi¬tektur und Medien. Mit erstklassigen nationalen und internationalen Referenten, Vorträgen, Workshops und Keynotes bietet sie spannende Impulse und nützliche Informationen für die Kreativszene und mittelständische Unternehmen. Hier trifft visionäre Architektur auf Markenkommunikation, digitale Medien auf Livekommunikation und Messegestaltung. Jörn Huber, der stell-vertretende Vorsitzende des FAMAB zeigt sich ob der Kooperation begeistert: „Wir freuen uns sehr, unserer Branche im November in Ludwigsburg einen echten Mehrwert präsentieren zu können. Gerade der Diskurs über Kommuni-kation im Raum und die Möglichkeit des Austauschs mit den besten Szeno-graphen und Architekten der Szene ist für alle Teilnehmer der FAMAB AWARD Verleihung eine mehr als sinnvolle Ergänzung zum jährlichen ‘Stammestreffen‘ der Spezialisten für Markenerlebnisse, Live-Kommunikation und temporäre Architektur in Deutschland. Als Kommunikationsverband öffnen wir uns so einer noch breiteren Klientel.“

Die Ticketbuchung zu beiden Veranstaltungen ist über die FAMAB Webseite möglich.
Und das sind die Jurys der einzelnen Kategorien

ARCHITECTURE
- Christiane Appel, Deutscher Fachverlag m+a Internationale Messemedien
- Christian Flörs, BRUNS Messe- und Ausstellungsgestaltung
- Timo Joel, plan-j
- Karin Luke, Bombardier Transportation
- Ralf Nähring, dreiform
- Roman Passarge, Hansgrohe Aquademie
- Prof. Dr. Carsten Schröer, DHBW Mannheim
- Frank Türke, Atelier Türke Messedesign

EVENT
- Andreas Christophe, BBDO
- Borries Götsch, Jazzunique
- Julia Heidemann, Veolia Deutschland
- Georg Huber, Allianz
- Claudia Köhler, VOK DAMS
- Reinhard Pommerel, Pommerel Livemarketing
- Dr. Walter Wehrhan, MM-Musik-Media-Verlag EVENTPARTNER
- Tobias Zahn, Maurer Veranstaltungstechnik

CROSS
- Michael Baumann, Ford Europe
- Thomas Brueckle, Geberit
- Petra Lammers, onliveline Büro für Konzeption und Umsetzung
- Laura Schlotthauer , Ketchum PLEON
- Prof. Stefan Luppold, DHBW Ravensburg
- Bastian Scherbeck, We Are Social
- Stephan Trockel, Publicis Pixelpark

SPECIALS
Best Sustainable Process
- Christiane Appel, Deutscher Fachverlag m+a Internationale Messemedien
- Andreas Christophe, BBDO
- Julian Ekelhof, CO2OL
- Michaela Kruse, MIKS
- Borries Götsch, Jazzunique
- Julia Heidemann, Veolia Deutschland
- Prof. Stefan Luppold, DHBW Ravensburg
- Frank Türke, Atelier Türke Messedesign

Best Concept
- Michael Baumann, Ford Europe
- Laura Schlotthauer, Ketchum PLEON
- Claudia Köhler, VOK DAMS
- Christian Flörs, BRUNS Messe- und Ausstellungsgestaltung
- Timo Joel, plan-j
- Petra Lammers, onliveline Büro für Konzeption und Umsetzung
- Anja Osswald, PHOCUS BRAND CONTACT
- Bastian Scherbeck, We Are Social

Best Catering
- Georg Huber, Allianz
- Hans-Jürgen Krone, Catering Inside
- Conny Lobert, plan-j
- Reinhard Pommerel, Pommerel Livemarketing
- Farroch Radjeh, FR Catering
- Prof. Dr. Carsten Schröer, DHBW Mannheim
- Oliver Wendel, Kofler & Kompanie

Best Crafts
- Jens Güssow, GD Group
- Horst Hildebrand, i.xpo
- Jochen Hinken, Ablaufregisseur
- Martin Mack, RV realtime visions
- Kerstin Meisner, memo-media Verlags-GmbH
- Roman Passarge, Hansgrohe Aquademie
- Stefan Trockel, Publicis Pixelpark
- Tobias Zahn, Maurer Veranstaltungstechnik

Über den FAMAB
Der FAMAB, Verband Direkte Wirtschaftskommunikation, ist als angesehener Kommunikationsverband die starke Stimme für Kommunikation. Er ist wegweisend, pflegt die lebendige und partizipative Verbandsarbeit. Er ist das einzige Sprachrohr der Branche in Deutschland. Mit über 250 qualitätsgeprüften Mitgliedern repräsentiert er etwa 70% des Umsatzes, der mit Messeauftritten, Marketing-Events, Markenarchitektur und vernetzten Live-Kommunikationskampagnen in der Bundesrepublik getätigt wird. Seine Mitglieder konzipieren und organisieren kreative, mit allen Kommunikationskanälen vernetzte Maßnahmen, die ihren Nucleus in der Live-Kommunikation/Kommunikation im Raum haben. Mit dem FAMAB AWARD kürt er jährlich die Benchmarks der Direkten Wirtschaftskommunikation, mit dem FAMAB NEW TALENT AWARD beleuchtet er das Potential, das im Nachwuchs der Branche steckt. Als Förderer nachhaltigen Wirtschaftens in der Branche hat er das Zertifikat „Sustainable Company powered by FAMAB“ etabliert und anlässlich seines 50. Geburtstags die FAMAB Stiftung gegründet. 2015 ist für ihn das Jahr der Nachhaltigkeit, jüngstes Projekt in diesem Zusammenhang ist das Zertifikat „Sustainable Project“ bei dem Maßnahmen der Live Kommunikation / Kommunikation im Raum vor ihrer Realisierung zertifiziert werden.

Quelle bzw. Informationen von:

D-33378 Rheda-Wiedenbrück
FAMAB Kommunikationsverband e.V.
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht