06.02.2018

Facial Recognition - Einlass via Gesichtserkennung

Facial Recognition - Einlass via Gesichtserkennung

Deutschlandpremiere auf der ITB MICE NIGHT
Mit Facial Recognition bricht ein neues Zeitalter bei der Einlasskontrolle auf Veranstaltungen an. Der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V. stellt diese Technologie als Vorreiter erstmals in Deutschland auf der ITB MICE NIGHT am 08.03.2018 im International Club Berlin vor. Die Anmeldung ist unter www.itb.vdvo.de möglich.


(VDVO, Berlin, 06.02.2018) Social-Media-Plattformen nutzen Facial Recognition bereits seit einiger Zeit. Facebook zum Beispiel für Foto-Tag-Vorschläge und SnapChat verwendet diese Technologie für Gesichtsfilter. Aber nicht nur die sozialen Medien nutzen diese neue Technologie, sondern auch Airlines, wie zum Beispiel China Southern oder Finnair, beginnen diese Technologie u.a. für einen schnelleren Check-In zu nutzen.

Auch die MICE Branche hat damit begonnen, diese Technologie an ihre Bedürfnisse anzupassen und so können Besucher der ITB MICE NIGHT am 08.03.2018 im International Club Berlin die Registrierung via Facial Recognition erstmals live ausprobieren. Die Technik wird zur Verfügung gestellt von FastLane GmbH powered by Zenus. Die FastLane GmbH ist ein innovativer, erfahrener Teilnehmermanagement-Anbieter im Bereich Live-Badging, Zutrittsmanagement und Event-Apps.
"Mittlerweile sind wir bekannt dafür, dass wir mit den Themen und den technischen Innovationen, die wir im Rahmen unserer Veranstaltungen zur ITB vorstellen, der Zeit weit voraus sind." sagt Bernd Fritzges, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Veranstaltungsorganisatoren e.V.."Ich freue mich, dass wir auch in diesem Jahr diese Vorreiterrolle erneut einnehmen können und den Veranstaltungsplanern mit der Deutschlandpremiere von Facial Recognition eine Technologie vorstellen, die die Zukunft von Einlassmanagement auf Veranstaltung revolutionieren wird."

Und so funktioniert es
Jeder, der sich zur ITB MICE NIGHT unter www.itb.vdvo.de registriert, kann in der Registrierung ein Foto von sich hochladen. Das Foto kann ein LinkedIn-Profilfoto, ein Passfoto oder auch ein gutes Selfie sein. Die Software erfasst die biometrischen Daten des Fotos und speichert diese als biometrisches Profil ab. Sobald der Gast dann auf der ITB MICE NIGHT am Registrierungs-Desk steht, erfasst die Kamera sein Gesicht und gleicht die biometrischen Punkte mit den hinterlegten biometrischen Profilen ab. Ist der Abgleich korrekt, erhält der Gast schnell und komfortabel sein Eintrittsbadge ausgedruckt.
Und das sind die Vorteile
Für Veranstaltungsplaner ist das Einchecken von Teilnehmern einer der arbeits- und zeitintensivsten Prozesse. Zudem ist die Verwaltung des Anmelde- und Check-In-Prozesses vor Ort meist der größte Schwachpunkt während einer Veranstaltung. Facial Recognition beschleunigt den Check-in-Prozess und stellt sicher, dass nur registrierte Teilnehmer an der Veranstaltung teilnehmen können. Zudem fügt Facial Recognition der Veranstaltung ein zusätzliches Maß an Sicherheit hinzu.

Für den Veranstaltungsteilnehmer entfällt das lästige Ausdrucken einer Anmeldebestätigung, die er im schlimmsten Fall dann doch im Büro liegen lässt. Auch das lästige Anstehen entfällt, denn Facial Recognition ist die schnellste und einfachste Check-In Lösung.

Der Veranstalter hat durch das Live-Badging und Einlasserfassung und- kontrolle der Firma FastLane GmbH jederzeit einen vollständigen Überblick über Gästefluss und Anwesenheit.
Und was ist mit der Sicherheit und dem Datenschutz?
"Facial Recognition ist ein bedeutender und innovativer Beitrag zur Erhöhung der Veranstaltungssicherheit. Facial Recognition bietet Hauptversammlungen und Events mit hochsensiblen Themen in Zukunft ein höheres Sicherheitsmerkmal und eine beschleunigte Registrierungsabwicklung vor Ort" so Sarah Schiffer-Adam, Senior Projektmanagerin der Firma FastLane GmbH "wir freuen uns, dieses Tool als Deutschlands erstes Pilotprojekt auf der ITB MICE Night einsetzen zu können." Zur Frage nach dem Datenschutz beruhigt Sarah Schiffer: "Die Fotos werden nach der Veranstaltung selbstverständlich gelöscht und nicht gespeichert oder weiterverwendet."

Über den Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.
Der Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V (VDVO) ist der größte Branchenverband für die Entscheider und Führungskräfte der Veranstaltungsbranche. Ziel der Verbandsarbeit ist die effektive Unterstützung von Veranstaltungsplanern, die Vermittlung von innovativem Wissen und Erfahrungen sowie die Vernetzung von Menschen und Ideen. Zu den Mitgliedern zählen Veranstaltungsplaner aus DAX-Konzernen, mittelständischen Unternehmen, Eventmanager aus Agenturen sowie Vertreter der Leistungsanbieter. www.vdvo.de

Über die FastLane GmbH
Die FastLane GmbH ist ein leistungsstarker, erfahrener Guest Management Dienstleister. Unser Team verfügt über mehr als 17 Jahre Erfahrung und liebt und lebt für spannende Eventkonzepte und innovatives Teilnehmermanagement. Wir bieten Ihnen als exklusiv Deutschlandpartner der Firma Fielddrive innovatives Guest Management um Sie während des gesamten Eventzyklus zu unterstützen. Mit über 40 Integrationen zu Online-Registrierungsplattformen bieten wir Ihnen einen ständigen Datenflow – auch noch während des Events. Hinzu kommt das innovative, weltweit schnellste Full-Colour Live-Badging mit dem Sie Ihre Gäste schnell und einfach mit Ihrem Namensschild ausstatten können. Hier bietet sich durch die Möglichkeit des Badge Advertising ein Eventpersonenabhängiger Live-Aufdruck von Logos, Sponsoren, Agendapunkten oder Layouts – und dies alles Live. www.fastlane-gmbh.de

Quelle bzw. Informationen von:

D-10827 Berlin
VDVO Verband der Veranstaltungsorganisatoren
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht