01.12.2010

Eventprofi Kemphues ist Markenzeichen für Made in Germany

Eventprofi Kemphues ist Markenzeichen für Made in Germany Foto: BirgitKemphues.de

„Camel - Dafür geh´ ich meilenweit" ist einer der berühmesten Werbe-Slogans der Welt. Doch wofür gehen eigentlich Kamele meilenweit? Die Antwort kommt aus dem kleinen, aber feinen niedersächsischen Kurort Bad Essen und heißt „Camel Shampoo".



„Camel - Dafür geh´ ich meilenweit" ist einer der berühmesten Werbe-Slogans der Welt. Doch wofür gehen eigentlich Kamele meilenweit? Die Antwort kommt aus dem kleinen, aber feinen niedersächsischen Kurort Bad Essen und heißt „Camel Shampoo". Denn dieses Shampoo, entwickelt vom Unternehmer Heinrich Wilms, basiert auf dem Produkt PinusFauna, bei dem die natürlichen Inhaltsstoffe von Kiefernkernholz genutzt werden. Dieses Shampoo ist frei von Zusatzstoffen und ganz speziell auf die empfindliche Haut von Kamelen abgestimmt, die in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) äußerst wertvoll sind, zu horrenden Preisen gehandelt werden und für die deshalb keine Pflege zu aufwändig ist.



Die besondere Wertschätzung, die sein Pflege-Produkt aus norddeutschen Landen bereits jetzt in der arabischen Welt erfährt, wurde Heinrich Wilms vor wenigen Wochen während der „3rd International Invention Fair of the Middle East" in Kuwait eindrucksvoll bewiesen. Im Rahmen dieser vom Kuwait Science Club ausgerichteten Fachmesse erhielt Wilms aus den Händen von Scheich Sabah Al-Ahmad Al Jaher Al Sabah persönlich die Goldmedaille für seine Entwicklung, die die Kamel-Besitzer am Golf offensichtlich sehr beeindruckt hat. Den Kontakt zwischen dem innovativen Unternehmer Wilms aus dem Osnabrücker Land und den Herrschern und Kamel-Besitzern in den VAE ist zustande gekommen auf Vermittlung von Birgit Kemphues, Eventmanagerin, Emirate Kennerin und als Autorin entsprechender Bücher ausgewiesene Expertin für die arabische Welt: „Die Kamele sind sowohl im Rennsport als auch in der Zucht ein wichtiger Wirtschaftsfaktor am Golf. Die empfindlichen und hoch gezüchteten Tiere werden mindestens drei Mal pro Woche gewaschen." Und als Birgit Kemphues im Gespräch mit ihren arabischen Geschäftspartnern erfahren hatte, wie schwer die Suche nach einem geeigneten Shampoo für die Kamele sei, kam ihr Kontakt zum Bad Essener Heinrich Wilms ins Spiel. Der findige Entwickler hatte bereits ein Produkt namens PinusFauna im Angebot, dessen wässriges Extrakt die wirksamen Inhaltsstoffe aus Kiefernholz extrahiert und das sehr wirkungsvoll bei Milbenbefall, unreinem Fell, Insektenstichen und anderen Reizungen verwendet werden kann. Durch konsequente Weiterentwicklung entstand so ein Shampoo, das ideal auf die speziellen Bedürfnisse der teuren arabischen Kamele abgestimmt ist.



Nachdem das Produkt aus Bad Essen auch vom renommierten Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik in Quakenbrück zertifiziert worden war, vermittelte Birgit Kemphues einen vierwöchigen Eventtest des Camel-Shampoos in der Farm des am Golf bekannten Kamelzüchters Qualis, der in den Emiraten mehr als 350 hochwertige Tiere besitzt. Wissenschaftlich begleitet wurde dieser Versuch von der Universität der Arabischen Emirate (UAE), zu der Birgit Kemphues als Lehrbeauftragte für Eventmanagement und Konsulin beste Kontakte pflegt.



Nach den außerordentlich positiven Erfahrungen dieses Tests und einer entsprechenden Auswertung der UAE soll das Shampoo aus Bad Essen nun in der gesamten arabischen Welt professionell vermarktet werden. Den Auftakt macht ein Auftritt auf der „MENOPE", einer großen Fachmesse für Naturprodukte vom 6. bis 8. Dezember 2010 im Convention Center in Dubai. Hier präsentiert sich das Unternehmen Wilms unter der Marke Pine-Gold.com in Halle 5, Stand F 1.

zurück zur News-Übersicht