02.03.2015

Event-Stratege Markus Haase verstärkt marbet

Event-Stratege Markus Haase verstärkt marbet Markus Haase
(Bildquelle: marbet)

Der ehemalige Partner von Stagg & Friends unterstützt ab Februar 2015 das marbet Business Development


Hochkarätige Verstärkung für das Team der marbet: Mit Markus Haase – als Partner über 11 Jahre einer der Erfolgsgaranten bei Stagg & Friends – hat die marbet einen renommierten
Strategen und Gestalter im Bereich Live-Kommunikation gewinnen können.

Mit Haase verpflichtet die marbet für ihre Düsseldorfer Dependance einen herausragenden Profi mit viel Herz und scharfem Verstand. Als Partner von Stagg & Friends war der 48-Jährige beim Düsseldorfer Wettbewerber seit 2003 für den Auf- und Ausbau, die strategische und operative Führung sowie das Key Account Management der wichtigsten Kunden verantwortlich. In den letzten Jahren war er für das Kompetenzfeld „High Level Management-Konferenzen“ verantwortlich und betreute damit einen der wichtigsten Accounts. Mit seinem ausgezeichneten weltweiten Netzwerk und besten Kontakten fühlt sich Markus Haase auch international zu Hause. Zuvor arbeitete er u. a. in leitenden Positionen bei den Agenturen ConTeam, kogag und Maritz.

Bei marbet wird Markus Haase als Berater das Business Development verstärken, ausbauen und mit gestalten. Zurzeit lernt der gebürtige Dortmunder die marbet DNA im Headquarter in Künzelsau kennen, danach wird er vom Düsseldorfer Büro aus die strategische Ausrichtung der Agentur mitgestalten. Der Event-Profi, der über 25 Jahre Agenturerfahrung verfügt und dem Teamwork und Teamspirit wichtig sind, hat viel vor: „Zusammen mit meinen Kolleginnen und Kollegen sowie unseren Kunden möchte ich immer wieder neue Perspektiven in der Erlebniskommunikation aufzeigen und am Erfolg der marbet aktiv mitwirken.“

Ingo Schwerdtfeger, Geschäftsführer von marbet, freut sich mit dem ganzen Team über die hochkarätige Verstärkung: „Mit Markus Haase haben wir einen Branchenprimus für die marbet gewinnen können. Er passt hervorragend ins Team, weil er wie wir alle hier ein Überzeugungstäter ist, der die Leidenschaft für Live-Kommunikation lebt.“

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht