06.05.2017

Geballte Event-Kompetenz für den Grand Départ in Düsseldorf

Geballte Event-Kompetenz für den Grand Départ in Düsseldorf (Bildquelle: Hans Schriever)

Düsseldorf ist stolzer Austragungsort des Grand Départ 2017.


– BROICH CATERING zeichnet kulinarisch verantwortlich
– De Boer baut die VIP Locations an der Messe Düsseldorf und auf der KÖ
– Panama Events kümmert sich um das Sports-Hospitality-Management

Vom 29. Juni 2017 an herrscht Ausnahmezustand in der Landeshauptstadt von Nordrhein-Westfalen. Die Tour de France kommt nach Düsseldorf. Die Landeshauptstadt ist stolzer Austragungsort des Grand Départ 2017. Und man hat einiges vor: mit der Vorstellung der Mannschaften startet am Donnerstag, 29. Juni der offizielle Teil des Grand Départ. Am Freitag wird das Lichtfest am Schloss Benrath in Kombination mit klassischer Musik zu einem Open-Air Spektakel für die Sinne. Am Samstag startet dann die 1. Etappe als Einzelzeitfahren.
Am Abend steigt im Ehrenhof das KRAFTWERK 3-D Open-Air-Konzert zum Start der Tour de France mit Special Guest AIR. Am Sonntag startet dann die zweite Etappe und mit ihr der Abschluss des Grand Départ in Düsseldorf.

„Die Tour de France ist 2017 global das größte Sportereignis. Die Augen der Welt werden also auf unsere Stadt gerichtet sein. Da bedarf es schon einer reibungslos organisierten und perfekt umgesetzten Sports-Hospitality“, sagt Georg W. Broich, der sich für die Planung und Umsetzung der VIP-Areas verantwortlich zeichnet. Unter Führung von BROICHCATERING haben sich die Spezialisten für mobile Eventlocations, De Boer GmbH Internationaler Zeltverleih und die Agentur Panama Events zusammengeschlossen und setzen ein innovatives VIP-Sports-Hospitality-Konzept um. Jeder der drei Partner fokussiert dabei seine Kernkompetenz. „In der Bündelung unserer Kompetenzen entstehen wichtige Synergie-Effekte“, sagt De Boer-Geschäftsführer Detlef Schmitz. Der Zeltspezialist hat mit seinem Team schon die VIP-Hospitality Areas beim Grand Départ in Rotterdam und Utrecht umgesetzt.

Kulinarische Erlebnisse mit BROICHCATERING
Für Gastgeber Georg W. Broich und sein Catering-Team ist die Tour de France kein Neuland. Viele Jahre betreuten sie das Team von Gerolsteiner, ARD und ZDF, sowie viele Side-Events der Tour. Ob Catering für den ARAG World Team Cup, FIS Skiweltcup, Formel 1, DTM oder in den VIP Bereichen von Alemannia Aachen, Fortuna Düsseldorf, Borussia Mönchengladbach oder für die Krefelder Pinguine - BROICH gehört zu den führenden Gastgebern im Sports-Hospitality-Segment.

Beim Grand Départ am 1. Juli wird BROICHCATERING sich in zwei Bereichen um das leibliche Wohl von insgesamt 5.000 Radsport begeisterten Gästen kümmern. In den von De Boer gebauten und von Panama Events ausgestatteten VIP-Locations vor dem Congress Center Düsseldorf (CCD), die jeweils mit einer großzügigen 5 Meter breiten Außenterrasse zur Rennstrecke hin für einen guten Blick auf das Geschehen sorgen werden, serviert BROICH den ganzen Tag lang Speisen im Stil seines preisgekrönten Konzeptes BAKERS&BUTCHERS. Erwartet werden rund 2.500 Gäste. Auf der Düsseldorfer Königsallee werden kleinere Zelte stehen, in denen sich ebenfalls knapp 2.500 Besucher in lockerer Atmosphäre auf Salate und Desserts in stylischen Retrodosen sowie verschiedene Hauptgänge, angelehnt an das Konzept TASTE&FLY, freuen dürfen. BROICHCATERING ist ausgezeichnet als “Caterer des Jahres 2015” und zählt zu Deutschlands führenden Event-Caterern.

Über 5.000 m² mobile Eventflächen auf der KÖ und an der Messe Düsseldorf
Mit der De Boer GmbH Internationaler Zeltverleih aus Recklinghausen steht der Tour de France ein weltweit operierender Anbieter für mobile Messe- und Eventlocations zur Verfügung. Mit mehr als 90 Jahren Erfahrung in der Entwicklung und Vermietung von Zelten und mobilen Hallen zeichnet die De Boer Group für renommierte Großveranstaltungen verantwortlich. Ganz gleich, ob der BMW Berlin Marathon, der Porsche Golf Open oder das Deutsche Spring- und Dressur-Derby: immer dann, wenn große Sport-Ereignisse anstehen, ist De Boer der zuverlässige Partner für die VIP-Sports-Hospitality.

Für den Grand Départ in Düsseldorf baut der Zeltverleih aus dem Ruhrgebiet entlang der Strecke auf der Königsallee in vier Abschnitten zahlreiche Pagodenzelte, die für die VIP-Sports-Hospitality genutzt werden.

Auf dem P3 an der Messe Düsseldorf entstehen zwei große Eventhallen. Dazu verwendet De Boer seine Anova Vista Architektur, die durch ihre modulare Bauweise und bogenförmige Dachkonstruktion besticht. Zur Rennstrecke werden beide Zelthallen mit einer fünf Meter breiten, überdachten Außenterrasse versehen. Das Bindeglied zwischen den zwei Zelthallen im Start und Zielbereich des Grand Départ wird eine über 1.200 m² große Außenfläche sein, die in der Mitte mit einer Bar, untergebracht in einer Akropolis-Pagode aus dem Hause De Boer, einen zentralen Dreh- und Angelpunkt der VIP-Sports-Hospitality abbilden wird. Insgesamt werden auch hier 2.500 VIP-Gäste das Sport-Ereignis hautnah miterleben können.

Geballte Management Kompetenz mit Panama Events
Die belgische Agentur Panama Events zeichnet beim Grand Départ in Düsseldorf verantwortlich für das operative Management der VIP-Pavillons. Dazu verfügt die Agentur über geballte Kompetenz und Know-how. Seit 2013 ist Panama Events exklusiver Partner der Flandern Classics und damit verantwortlich für das VIP-Hospitality-Management aller Rennen, inklusive des größten Tagesrennens: der Tour de Flanders. Für die Edition 2017 ist Panama Events verantwortlich für 14.500 m² temporäre Eventflächen an sechs verschiedenen Standorten, wo 600 Mitarbeiter sich um das Wohl von über 7.000 VIP-Gästen kümmern. Darüber hinaus zeichnete Panama Events für das Sports-Hospitality-Management des Grand Départ 2015 in Utrecht verantwortlich.

Quelle bzw. Informationen von:

D-45663 Recklinghausen
De Boer
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht