16.08.2010

Erholung der Messewirtschaft macht Fortschritte

Erholung der Messewirtschaft macht Fortschritte

Ergebnisse der deutschen Messen im 1. Halbjahr 2010 deutlich verbessert. Die überregionalen Messen in Deutschland haben sich im 1. Halbjahr 2010 gut behauptet: Bei deutlich anziehender Konjunktur konnten zahlreiche Messen wieder positive Resultate verzeichnen.



Ergebnisse der deutschen Messen im 1. Halbjahr 2010 deutlich verbessert.



Die überregionalen Messen in Deutschland haben sich im 1. Halbjahr 2010 gut behauptet: Bei deutlich anziehender Konjunktur konnten zahlreiche Messen wieder positive Resultate verzeichnen. Dies ergaben vorläufige Berechnungen des AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft.



Im Durchschnitt erreichten die Messen des 1. Halbjahres 2010 konstante Ausstellerzahlen (zum Vergleich Gesamtjahr 2009: -4,3 %), wobei über die Hälfte der Messen mehr Aussteller als bei der Vorveranstaltung registrierten. Sehr deutlich verbesserten sich auch die Besucherzahlen: Sie lagen im Durchschnitt knapp 2 % unter denen der Vorveranstaltungen (Gesamtjahr 2009: -8,4 %); auch hier hatten über 50 % der Messen ein Besucher-Plus. Die vermietete Fläche lag jedoch im 1. Halbjahr 2010 noch rund 4 % unter den Ergebnissen der Vorveranstaltungen (Gesamtjahr 2009: -6,0 %). Hier wirken offensichtlich noch Sparbeschlüsse in der ausstellenden Wirtschaft aus dem Jahr 2009 nach.



Angesichts der guten Konjunkturprognosen für 2010 und vor allem des wieder stark wachsenden Außenhandels rechnet der AUMA mit einer weiteren Verbesserung der Messekonjunktur im zweiten Halbjahr.



Für das gesamte Jahr 2010 könnten die Ausstellerzahlen der überregionalen Messen leicht im Plus liegen bei gleichzeitig stabilem Besucherinteresse.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht