16.11.2012

eps als Gesamtdienstleister erstmals in Baku

eps als Gesamtdienstleister erstmals in Baku

Infrastrukturdienstleistungen für Konzerte von Jennifer Lopez, Rihanna und Shakira.


Spätestens seit dem letzten Eurovision Song Contest (ESC) ist vielen Baku als Hauptstadt von Aserbaidschan ein Begriff. Aktuell leben rund zwei Millionen Einwohner in der Stadt an der Küste des Kaspischen Meeres, die stetig zu einem Wirtschafts- und Kulturzentrum wird. Derzeitiges Highlight: Anlässlich der FIFA-Fußball-WM der U-17-Frauen gaben Jennifer Lopez, Rihanna und Shakira exklusive Konzerte in der örtlichen Christall Hall, plus jeweils einen Kurzauftritt im örtlichen Fußballstadion, als sogenannte„2-Song-Perfomance“.

Pionierarbeit
Nach ESC waren die drei hochkarätigen Veranstaltungen die ersten Veranstaltungen dieser Art und Größenordnung überhaupt in Aserbaidschan. Um dem internationalen Standard und den Anforderungen von Management und Künstlern gerecht zu werden, holten sich die örtlichen Veranstalter den Infrastrukturdienstleister eps mit ins Boot. Schon im Vorfeld erstellte eps die gesamten Planzeichnungen für die VIP Area sowie die Bestuhlungspläne für den Zuschauerraum. Als Profi was sicherheitsrelevante Fragen und Richtlinien betrifft, konnte eps die lokalen Veranstalter, Hallenbetreiber und Hilfskräfte überzeugen.

Event Equipment
Rund 4.200 Kilometer legte das eps Equipment für den Einsatz bei den Shows zurück. Fünf LKWs machten sich auf den Weg von Köln bis nach Baku. Voll beladen mit Absperrungen wie GIGS Bühnenbarrikaden und Mobilzaun, Kabelschutzbrücken, Fluchtwegmarkierungen und großen Teilen der Möblierung für Büros, Garderoben plus Cateringbereich. Insbesondere die Bereiche Mobiliar und Personal realisierte eps in enger Zusammenarbeit mit dem Tochterunternehmen Arena Mietmöbel GmbH. Zusätzlich zum eigenen Material koordinierte und verbaute das eps Team auch vor Ort vorhandenes Equipment. Außerdem zeichnete sich eps für die gesamten Einmessungsarbeiten verantwortlich sowie für den Auf- und (zweimaligen) Umbau der Innenraumbestuhlung und des VIP Bereiches.

Zukunft
eps verwandelte im Auftrag von Live Nation Tschechien und in enger Zusammenarbeit mit dem örtlichen Veranstalter Omnikomo Music Group die Christall Hall samt angrenzendem Gelände in ein professionelles und modernes Venue. Die ursprünglich temporär für den Eurovision Song Contest errichtete Halle, soll in Zukunft dauerhaft als Mehrzweck-Arena in Baku erhalten bleiben. Die drei Konzerte der Pop-Künstlerinnen in diesem Herbst gaben den Startschuss: Jennifer Lopez zum Auftakt des Sportevents am 23. September, Rihanna zur Halbzeit am 06. und Shakira als Abschluss-Gig am 14. Oktober 2012.

zurück zur News-Übersicht