29.09.2021

Eine gigantische Begegnung an den Wagenhallen

Eine gigantische Begegnung an den Wagenhallen
One little girl. One gentle Giant. One Big Hope - Kommt zur ZoomPressekonferenz am 29.9 auf Zoom und erlebt The Walk am 1.10 im Kulturschutzgebiet.
(Bildquelle: The Walk & DUNDU)

Das syrische Flüchtlingsmädchen Amal trifft auf den sanften Riesen DUNDU
Am 1. Oktober kommt es zu einer Begegnung der besonderen Art. Im Rahmen der Tage der offenen Ateliers im Kunstverein Wagenhalle unter dem Motto „Alles offen“ feiern wir ein Fest der leuchtenden Träume und der geteilten Menschlichkeit: One little girl. One gentle Giant. One Big Hope - Kommt zur ZoomPressekonferenz am 29.9 auf Zoom und erlebt The Walk am 1.10 im Kulturschutzgebiet.


Auf ihrer Reise von Syrien durch ganz Europa kommt Amal nach Stuttgart und wird dort vom DUNDU im Kulturschutzgebiet im Stuttgarter Norden willkommen geheißen. Zwei Giganten mit einer Botschaft für die Welt kommen zusammen. Amal ist arabisch und steht für Hoffnung und DUNDU setzt sich zusammen aus DU UND DU.

„Wenn die Politik es nicht mehr schafft Menschen zu vereinen, dann kann die Kunst wieder eine emotionale Verbundenheit aufbauen und Brücken bauen.“ sagt Fabian Seewald, Geschäftsführer von DUNDU und der lokale Produzent von „The Walk“ in Stuttgart:

The Walk ist ein wanderndes Kunstfestival und mit mehr als 120 einzigartigen Aufführungen & künstlerischen Begegnungen, die an der türkischen Grenze im Juli begonnen haben und im November im Manchester enden werden, entsteht hier ein einzigartiges Event in dieser besonderen Zeit. Das Ensemble musste den Flammen in Griechenland und der Türkei entkommen und hat in Rom den Papst getroffen. Mit dem Schiff kamen sie dann in Marseille an und freuen sich jetzt auf das Zusammentreffen mit ihrem leuchtenden Artgenossen in Baden-Württemberg.

Auf der 8000 km langen Reise trifft die 3,5 Meter große Figur, die von vier Performer:innen im Kollektiv bewegt wird, auf verschiedenste Künstler:innen und bedeutende Kultur-Institutionen, besucht humanitäre Organisationen und schafft so ein innovativ-abenteuerliches Kunstwerk in Bewegung

Ein kleines Mädchen. Eine GROSSE Hoffnung.
Die kleine Amal, ein junges Flüchtlingsmädchen, hat eine bemerkenswerte Reise angetreten: Um ihre Mutter zu finden. Um wieder zur Schule zu kommen. Um ein neues Leben zu beginnen. Wird die Welt sie zulassen? Kann sie erreichen, was jetzt unmöglicher scheint denn je?

Stellvertretend für alle vertriebenen Kinder, von denen viele von ihren Familien getrennt sind, verkörpert Amal die dringende Botschaft: „Vergesst uns nicht“.

In dieser Zeit beispielloser globaler Veränderungen ist The Walk eine außergewöhnliche künstlerische Antwort: eine kulturelle Odyssee über Grenzen, Politik und Sprache hinweg, um eine neue Geschichte gemeinsamer Menschlichkeit zu erzählen – und sicherzustellen, dass die Welt die Millionen vertriebener Kinder nicht vergisst - jedes mit seiner eigenen Geschichte - die während der globalen Pandemie verwundbarer sind denn je.

Little Amal steht für Tausende von Kindern, die wie sie vor Krieg und Verfolgung geflohen sind und Zugang zu Bildung und grundlegender Unterstützung benötigen, um ihr Leben wieder aufzubauen:

Hoffnung ist Licht und hier kommt der leuchtende Riese aus den Wagenhallen ins Spiel: DUNDU feierte im Juni das 15-jährige Bestehen und seit dem 1. Auftritt im Rahmen der WM 2006 hat die von Tobias Husemann gebaute Lichtgestalt rund um den Globus für glänzende Augen gesorgt. Bei TV-Shows in Los Angeles, beim Tanz über die größte Eislaufbahn der Welt in Moskau oder auch beim Straßentheaterfestival in Chile oder der Autopräsentation in Shanghai: DUNDU schafft es, ohne Sprache zu berühren und uns in kollektives Staunen zu versetzen. Das Licht weiterzugeben ist die Mission des Stuttgarter Großpuppen-Ensembles, die mit sphärischer Harfenmusik begleitet als Projektionsfläche eine starke emotionale Wirkung ausüben.

Die Vorfreude auf diese einmalige Begegnung steigt, da auch DUNDU schon solche besonderen Momente kreiert hat: Am 1. Januar 2013 auf einer Tour in Ägypten performte das Team zwischen den beiden Revolutionen auf dem Tahrir Platz in Kairo und konnte somit auch einen starken Impuls für die Menschlichkeit senden, da DUNDU die Menschen in einem kollektiven Staunen vereint und zeigt, dass es so viel mehr gibt, was uns verbindet, als das, was uns trennt.

Mit Shine On & 15 Walks – den Jubiläumsaktionen in der herausfordernden kulturellen Pandemie-Eiszeit - hat das kreative Kollektiv im Sommer auch den Funken der Hoffnung weitergetragen, Botschaften des Lichts von den sozialen Einrichtungen für Kinder zu Altersheimen, Flüchtlingsunterkünften und Seniorenheime gebracht und in InnenhöfeN im zweiten scheinbar endlosen (Kultur-) Lockdown für Wärme und Nähe gesorgt: Manchmal ist Kunst die Antwort.

DUNDU wird Amal nachmittags gegen 17 Uhr durch „sein“ Kulturschutzgebiet am Kunstverein Wagenhalle geleiten und gemeinsam werden die beiden abends ab 20 Uhr einen leuchtenden Traum, der ein besseres Morgen zeigt, erleben: Light Dreams

Musikalisch begleitet wird die bewegte Performance von DUNDU Mitbegründer Stefan Charisius und dem Beatbox Ausnahme-Talent Robeat, die in einer künstlerischen Fusion den Tanz der beiden Giganten akustisch vertonen werden.

Die Stadtgesellschaft von Stuttgart ist eingeladen diesen Giganten-Spaziergang zu verfolgen und Amal stellvertretend für alle die Geflüchteten willkommen zu heißen. „Amal, wir freuen uns auf Dich!“

Das Motto der Tage der offenen Ateliers könnte nicht besser passen: „Alles offen“ steht für die kulturelle Erkundungsreise in die Arbeit der 120 Künstlerinnen im Stuttgarter Norden, die ihre Pforten öffnen und so wie Amal und DUNDU auch durch ihre Werke & ihr Handeln, die Herzen auf den verschiedensten Ebenen berühren und öffnen können.

Let us walk the talk and share the light.

The Walk in Stuttgart – Kunstverein Wagenhalle e.V.

17 h DUNDU & Amal – Spaziergang durch das Kulturschutzgebiet
20 h DUNDU & Amal – Light Dreams

Eintritt kostenlos, Spenden erwünscht

Social Media:
@dundugiantsoflight
@walkwithamal

Das Projekt wird unterstützt von Neustart Kultur (Take That vom Fonds Darstellender Kunst) im Rahmen von dem DUNDU Projekt: Beats´n´Puppets

Quelle bzw. Informationen von:

D-70191 Stuttgart
DUNDU Giants of Light
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht