06.05.2020

Digitale Live-Musik – Ein Widerspruch?

Digitale Live-Musik – Ein Widerspruch?
Coolanova bei einem Streaming-Konzert auf dringeblieben.de

Erfahrungen einer Band mit Online-Konzerten

Aufgrund der Corona-Krise hat die Band Coolanova in den letzten Wochen mehrere Live-Konzerte online gestreamt.


Zunächst begann alles mit einem Balkonkonzert an einem sonnigen, aber windigen Sonntagnachmittag. Die Nachbarn waren vorgewarnt und eingeladen. Bei diesem Konzert sind traten wir gleichzeitig analog und digital auf. Wir spielten für die Nachbarschaft und die Spaziergänger im anschließenden Park live und übertrugen das Konzert auf Facebook-Live und YouTube. Das Balkonkonzert war emotional sehr bewegend, weil es direkt zu Beginn der Ausgangsbegrenzungen stattfand. Dabei entstand ein starkes Gefühl der Verbundenheit.

Darauf folgten freitags kleine Streaming-Konzerte über Facebook und YouTube aus dem Home-Studio von Brigitte. Sie spielte Piano und Josanne sang. Hierbei trafen sie hauptsächlich Fans von Coolanova an und schenkten diesen eine nette, halbe Stunde Unterhaltung; gratis und mit viel Empathie. Es brachte der Band einige neue Fans, aber dies war nicht bedeutend. Um über diesen Weg mehr Reichweite zu erreichen, bräuchte man einen sehr langen Atem.

Nach einigen dieser Streamings bot sich Coolanova die Chance Konzerte mit der kompletten Band zu spielen. Die Plattform „dringeblieben.de“ von CodeKarussell übertrug Live-Streams Köllner Künstler mit der Möglichkeit Spenden zu sammeln. Sie waren gerade dabei in andere Städte zu expandieren.

Nachdem uns alle Live-Veranstaltungen auf nicht absehbare Zeit weggefallen waren, kooperierten wir mit VEM Visionemotion. Inzwischen haben wir zwei Konzerte im Greenscreen-Studio, das Visionemotion gerade zusammen mit Professionell Sound Service gebaut hatten, gespielt.

Beim ersten Konzert im Trio fühlten wir uns im „grünen Salon“ ohne Publikum etwas verloren. Wir konnten das Publikum über den Chat interaktiv am Konzert beteiligen. Trotzdem war es nicht annähernd vergleichbar mit einem Live-Konzert.

Das zweite Konzert im Quintett erlebten wir lebendiger. Es scheint, dass man sich als Musiker auf diese „abgekapselte“ Situation einstellen kann. Trotzdem ist der direkte Kontakt während eines Konzerts auf jeden Fall intimer als die Kommunikation über einen Stream.

Beim dritten Konzert am 15.05. werden wir nicht konzertant spielen, sondern eine Party schmeißen. Das wird wiederum eine neue Erfahrung.

Fazit: Digitale Konzerte können Live-Konzerte bezüglich der direkteren Atmosphäre niemals ersetzen. Aber sie sind eine neue Art der Live-Kommunikation, die wir erst zu erforschen begonnen haben. Monetär lohnt sich das noch nicht. Jedoch könnte sich das schlagartig ändern, wenn Kongress- oder Tagungsveranstalter die Live-Band nicht mehr vor Ort zum Dinner spielen läßt, sondern auf eine große Leinwand streamt.

Oder stellen Sie sich das Get-Together einer Online-Tagung in einem Chatroom mit Band und mehreren Rückzugs-Chatrooms für Kleingruppen vor. Mit einem Live-Chat wäre die Band sogar viel direkter in das Geschehen im digitalen Raum einzubeziehen, als das normalerweise live vor Ort passiert.

Coolanova ist jedenfalls sehr gespannt, welche neue, digitale Event-Formate nach der Corona-Krise erhalten bleiben.

Im virtuellen Studio von VEM Visionemotion in Hanau können Sie Ihre Veranstaltung direkt live oder on demand streamen. VEM übernimmt die Aufnahme im professionellen Greenscreen-TV-Studio und streamt in TV-Qualität über Kanäle Ihrer Wahl. Denkbar sind sehr unterschiedliche Veranstaltungsformen wie Pressekonferenzen, Produktpräsentationen, Hauptversammlungen, Expertengespräche mit Publikumsfragen, interne Mitarbeiterkommunikation und vieles mehr. Sie können Ihre Veranstaltung entweder komplett digital durchführen oder das Studio als Ergänzung zu realen Meetings nutzen.

Jetzt ist die richtige Zeit, Veranstaltungen neu zu denken!

Quelle bzw. Informationen von:

D-55283 Nierstein
Coolanova - Galaband, Coverband, Loungeband, Partyband
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht