13.09.2011

Die Alternative zum Satelliten-Uplink: RiLink Global Fiber Service

Die Alternative zum Satelliten-Uplink: RiLink Global Fiber Service RiLink Global Fiber Service

Riedel Communications präsentiert auf der diesjährigen IBC den Global Fiber Service RiLink. RiLink ermöglicht den weltweiten Transport von live HD Videos, Audio und Daten.


Riedel Communications präsentiert auf der diesjährigen IBC den Global Fiber Service RiLink. RiLink ermöglicht den weltweiten Transport von live HD Videos, Audio und Daten.

Die Hauptanwendung von RiLink ist die Übertragung von Live-Rundfunksignalen von entfernten Sendeorten oder Auslandsstudios zum Hauptstudio. RiLink basiert auf Riedels eigenem weltweiten MPLS (Multi Protocol Label Switching) Backbone. RiLink bietet bi-direktionale Verbindungen zwischen Standorten weltweit und transportiert nicht nur live 3G/HD/SD-SDI Sendesignale, sondern ermöglicht auch Return-Video-Feeds, voll-duplex Kommunikation, VoIP Telefonie oder IP Daten einzubinden. Darüber hinaus verfügt RiLink über eine höhere Bandbreite als reguläre Satelliten-Links. Dies führt zu einer deutlich besseren Bildqualität. Im Gegensatz zu Satellitenverbindungen ist RiLink unabhängig vom Wetter und verfügt über wesentlich kürzere Latenzzeiten. Zahlreiche Redundanzebenen innerhalb des Netzwerks garantieren maximale Zuverlässigkeit und Dienstgüte (QoS).

Da die Kosten für RiLink als Flatrate für den gesamten Einsatz berechnet werden, lassen sich zusätzliche Live-Schaltungen in der Vor- und Nachberichtserstattung ohne zusätzliche Kosten realisieren. RiLinks garantierte Signalbandbreite lässt sich dynamisch verwalten, so dass sich der Link außerhalb der Live-Übertragung auch für Daten-Transfers mit hoher Bandbreite nutzen lässt, beispielsweise für den Zugang auf digitale Archive. Riedel RiLink ist eine End-to-End Full-Service-Lösung. Der Kunde entscheidet, welche Orte mit welchen Signalen versorgt werden sollen und erhält von Riedel ein Plug-und-Play System. Optional bietet Riedel über seine Vermietabteilung weitere Dienstleistung wie etwa Infrastruktur für den glasfaserbasierten oder drahtlosen Signaltransport am Veranstaltungsort an. Zu den ersten RiLink-Projekten gehören die Live-Übertragung der Formel 1 Saison 2011 von RTL oder die Live-Übertragung des Eurovision Song Contests 2011 durch die EBU.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht