25.11.2016

Der Zugang zum Mittleren Osten – die Automechanika Dubai

 Der Zugang zum Mittleren Osten – die Automechanika Dubai Automechanika 2016 in Dubai
(Bildquelle: KECK GmbH)

Wieder einmal war die 14. Automechanika Dubai mit 2017 Ausstellern aus 58 Ländern komplett ausgebucht und mit rund 30.000 Fachbesuchern in drei Tagen sehr stark frequentiert. Erneut gab es eine Warteliste mit Unternehmen, die sich ebenfalls gerne präsentiert hätten, denn die Veranstaltung hat sich zur internationalen Leitmesse für die Automobilbranche im Bereich Aftermarket im Mittleren Osten entwickelt. Die Besucher kamen aus Westasien, Osteuropa, Afrika und der GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten).


Wieder einmal war die 14. Automechanika Dubai mit 2017 Ausstellern aus 58 Ländern komplett ausgebucht und mit rund 30.000 Fachbesuchern in drei Tagen sehr stark frequentiert. Erneut gab es eine Warteliste mit Unternehmen, die sich ebenfalls gerne präsentiert hätten, denn die Veranstaltung hat sich zur internationalen Leitmesse für die Automobilbranche im Bereich Aftermarket im Mittleren Osten entwickelt. Die Besucher kamen aus Westasien, Osteuropa, Afrika und der GUS (Gemeinschaft Unabhängiger Staaten).
KECK war mit zwei Messeständen auf der Automechanika Dubai 2016 vertreten, die zufällig auch noch Rücken an Rücken in der Halle 6 zu finden waren: ZF Services - die After-Sales-Organisation der ZF Friedrichshafen AG - und TMD Friction.
ZF Services vereinigt die Produktmarken Sachs, Lemförder, Boge TRW und ZF Parts und bündelt das weltweite Angebot des ZF-Konzerns in den Bereichen Handel, Dienstleistung und Kundendienst. Das Geschäftsfeld hat sich mit eigenen Servicegesellschaften weltweit die Stärkung des Kundenservice sowie den Ausbau des Aftersales-Geschäfts mit Produkten und Dienstleistungen zum Ziel gesetzt.
Bei seinen weltweiten Präsentationen auf Messen wird das Unternehmen mit dem Standkonzept vom Architekturbüro A-form fasig und KECK für die Planung und Realisierung unterstützt. Eine Besonderheit für diesen Messestand war, dass alle Standbauteile in Dubai über einen der Premiumpartner von KECK nach genauen Vorgaben von KECK und den CD Richtlinien von ZF produziert wurde. Das Ergebnis war wie gewohnt erstklassig.
Über Realisierung und Resultat lässt sich genau das Gleiche über den Messestand von TMD Friction sagen. Das Messekonzept von KECK wurde bereits zum zweiten Mal in Folge auf der Automechanika Dubai umgesetzt – und der Erfolg bestätigt Design und Vorgehensweise.
Die neu entwickelte Produktinszenierung mit beleuchteten Präsentationspodesten, die gleichzeitig Informationsmonitore enthalten und Platz für produktbezogene Beschriftung bieten, wirkt anziehend für die Besucher. Zudem ermöglicht es dem in der Bremstechnologie führenden Global Player, seine Aftermarket-Marken TEXTAR, MINTEX, DON, NISHINBO zielgerichtet zu präsentieren.
Beide Messestände lösten auf unterschiedliche Weise die Aufgabe, die Endverbrauchermarken gleichgewichtet an die Kunden zu kommunizieren, aber gleichzeitig die Dachmarke den Kunden nahe zu bringen.

Quelle bzw. Informationen von:

D-71263 Weil der Stadt
KECK GMBH
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht