22.12.2015

Corporate Social Responsibility in der unternehmerischen Praxis

Corporate Social Responsibility in der unternehmerischen Praxis

• berufsbegleitende Weiterbildung
• branchenübergreifend für Fach- und Führungskräfte
• Nutzen: Vermittlung von direkt anwendbarem Wissen


Angesichts fortlaufender globaler und gesellschaftlicher Veränderungen sind immer mehr Unternehmen aufgefordert, den Sinn ihrer ökonomischen Aktivitäten zu kommunizieren. Corporate Social Responsibility, kurz CSR, steht hier für die unternehmerische Verantwortung im gesellschaftlichen, ökologischen und sozialen Kontext. Bevor ein Unternehmen CSR einführt, sollte es jedoch die Motivation und vor allem die Ziele eines solchen Engagements klären. Im Rahmen des sechstätigen Intensivseminars zum/r CSR-Manager/in erlernen Teilnehmer grundlegendes Wissen über CSR. In diesem Kompaktkurs erfahren sie, was eine ausgewogene CSR-Strategie auszeichnet, wie sie entwickelt und vor allem wie sie im Unternehmen umgesetzt wird. Gastvorträge mit konkreten Fallbeispielen bieten zudem zahlreiche Ideen, wie sich Potenziale der CSR im eigenen Unternehmen oder auf Kundenseite erkennen und vor allem erfolgreich nutzen lassen.

Unterstützt wird die Weiterbildung auch vom FAMAB Verband Direkte Wirtschaftskommunikation e.V. Silke Schulte, stellvertretende Geschäftsführerin, erläutert den Grund: „Corporate Responsibility und Nachhaltigkeit sind Themen, die wir mit hoher Priorität vorantreiben. Daher begrüßen und fördern wir auch in diesem Zusammenhang Weiterbildungen, die Zugang zu diesen Inhalten und wichtigen Qualifikationen ermöglichen - damit CSR-Manager zur Selbstverständlichkeit in Unternehmen werden.“

Die berufsbegleitende Weiterbildung geht speziell auf die Anforderungen der MICE-, (Meetings, Incentives, Conventions und Events) sowie der Kommunikations- und Tourismusbranche ein. Sie richtet sich an Fach- und Führungskräfte sowie Veranstaltungsplaner aus Unternehmen und MICE- beziehungsweise Live Marketing-Agenturen, Mitarbeiter aus Verbänden, Hotels und Hotelketten, Veranstaltungsstätten, DMCs (Destination Management Companies), Kongress- und Messegesellschaften, Tourist Informationen sowie Kommunikations-, PR- und Werbeagenturen.

Start: 3. Februar 2016 in Düsseldorf (mit Einführungs-Webinar)

Dauer & Umsetzung: 2 x 3 Seminartage, ein vorgeschaltetes Informations-Webinar; Teilnehmer erhalten zudem umfangreiches Studienmaterial (Anmeldungen zum Lehrgang sind bis zu drei Wochen vor dem ersten Seminar möglich)

Abschluss: CSR-Manager/in
Prüfung: Prüfungsgespräch vor Fachgremium
Dozentin: Tanja Knecht, CSR-Managerin, Inhaberin der CSR-Agentur 4Good

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht