20.11.2010

Congress Center Basel mit Brähler Konferenztechnik

Congress Center Basel mit Brähler Konferenztechnik Delegiertenplatz mit CDSVAN Einbaupult / Foto: Brähler ICS AG

Der Saal Montreal ist das Flaggschiff des Congress Centers Basel. Im Sommer 2010 hat das Auditorium Montreal eine umfassende Renovierung erfahren: Die Kapazität wurde auf 525 Plätze erhöht. Brähler ICS lieferte dazu mehr als 490 individualisierte Einbaueinheiten aus der Systemreihe CDSVAN.



Der Saal Montreal ist das Flaggschiff des Congress Centers Basel. Eine gelungene Mischung aus Modernität, Funktionalität und Komfort!



Im Sommer 2010 hat das Auditorium Montreal eine umfassende Renovierung erfahren: Die  Kapazität wurde auf 525 Plätze erhöht, bestehende Stühle wurden durch bequeme Ledersessel ersetzt, mit Tischen vom Typ Figueras F45  ergänzt und die Audio- und Videoinstallationen auf den neusten Stand gebracht.



Brähler ICS lieferte dazu mehr als 490 individualisierte Einbaueinheiten aus der Systemreihe CDSVAN. Die kundenspezifischen Teilnehmersprechstellen beinhalten je Platz ein Mikrofon, einen Sprachenwähler, Tastenelemente für Abstimmungen in traditioneller, parlamentarischer Art oder für Bewertungen. Zur Identifikation bzw. Zuordnung dient ein Chip-Kartenleser. Mitverfolgen kann



der Teilnehmer die einzelnen Aktivitäten über das eingebaute Display. Zusätzlich ist es möglich  eine individuelle oder globale Nachricht an die Delegierten zu übermitteln. Als Mikrofon wird das neue TMD01 eingesetzt, das unempfindlich gegen Störeinstreuungen von Mobiltelefonen oder anderen drahtlosen Geräten ist.



Vier Dolmetscherkabinen sind mit den von der EU zugelassenen und getesteten Dolmetscherpulten DOLV mit entsprechenden Hörsprechgarnituren K24 ausgestattet und für die Bühne steht mobiles Equipment (DV9) zur Verfügung. Die Steuersoftware umfasst außer den Standardfunktionen für Diskussionen, Abstimmung und Simultandolmetschen das Modul für individuelle Aufnahme der einzelnen Redebeiträge sowie die Fernsteuermöglichkeit über Laptop an einem unabhängigen Platz im Raum.



Der Saal Montreal ist zudem bereits vorbereitet für den Anschluss einer INFRACOM® IR-Übertragungsanlage.  Für die Konzeption der Audio- und Videoanlagen zeichnete die Firma Kilchenmann AG, Schweiz, verantwortlich. Der Projektleiter Andreas H.M. Martin konstatiert: „Eine derart positive Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Partnern und des Kongresszentrums würde er sich auch bei anderen Projekten wünschen“.




Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht