19.03.2020

Cirque Bouffon verschiebt „nandou“ Gastspiel in Gelsenkirchen

Cirque Bouffon verschiebt „nandou“ Gastspiel in Gelsenkirchen

Die Behörden haben aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus in Europa ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen, dass eine Durchführung unseres Gastspiels ab 1. April vor dem Musiktheater im Revier (MiR) in Gelsenkirchen untersagt. Darüber hinaus verschärfen sich die Einreisebestimmungen vieler Länder derzeit so schnell, dass eine planbare An- und Abreise unserer internationalen Kompanie ebenfalls derzeit nicht mehr möglich ist.


Wir gehen davon aus, dass wir, analog zum MiR voraussichtlich bis zum 19. April nicht spielen können. Wir werden in Absprache mit der Stadt Gelsenkirchen und dem Musiktheater im Revier daher unser Gastspiel in Gelsenkirchen auf 22. April bis 17. Mai 2020 verschieben. Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit und können in Kürze gegen neue Karten umgetauscht werden. Wir werden darüber informieren, sobald das Umtauschen der Karten möglich ist. Wir informieren zudem auf unserer Homepage www.cirque-bouffon.com sowie bei Facebook stets sobald es Neuigkeiten gibt. In der Zwischenzeit proben und arbeiten wir weiter, damit wir, sobald es die Lage wieder erlaubt, spielen können. Wir bitten um Verständnis, dass wir aktuell etwas Zeit brauchen, um alles Nötige in die Wege zu leiten.

Cirque Bouffon ist eine kleine Kompanie die seit über 10 Jahren ohne jegliche öffentliche Kulturförderung und dafür mit viel Engagement und Herzblut seine Gastspiele realisiert. Die Situation ist für unser gesamtes Team nicht einfach, denn die Produktion einer neuen Show verschlingt im Vorfeld sehr hohe Geldsummen und nun fallen plötzlich durch den Ausfall des Gastspiels auch die Gagen für unsere Artisten und Künstler weg. Dies ist für die meisten von uns existenziell.

Bitte denkt als Zuschauer generell aktuell einmal kurz darüber nach, ob Ihr Karten wirklich zurückgebt und Euer Geld zurückverlangt – unabhängig davon, ob die Show nur verlegt oder abgesagt wird. Die aktuelle Situation ist für Cirque Bouffon, die Artisten aber auch Techniker, Helfer etc. existenziell. Es hängen Familien daran, sehr viele Mitarbeiter sind Freiberufler und sie verlieren jetzt ihr Einkommen.

Für Kunst und Kultur gibt es bislang keinen Rettungsschirm und kein Investitionsprogramm. Dass man auf einen Besuch bei Cirque Bouffon als Zuschauer auch mal mit traurigem Auge verzichten kann, mag in der Sache sicher richtig sein, aber für uns von Cirque Bouffon wird die Situation nun auch wirtschaftlich richtig Ernst. Natürlich ist uns bewusst, dass eine Karte von 30,- oder 40,- Euro auch für einige viel Geld ist, insbesondere, wenn man zu zweit oder mit noch mehr Leuten einen schönen Abend verbringen möchte. Dennoch meine Bitte an Euch: Wenn es möglich ist, nehmt unser Angebot der Gastspielverschiebung an und fordert von uns kein Geld zurück.

Es ist für uns alle eine neue, nicht berechenbare Situation, die uns alle verunsichert. Doch wir möchten euch gern weiter mit unseren Shows verzaubern und im Herzen berühren. Und wir werden dies bestmöglich tun, sobald wir wieder unser Chapiteau für euch öffnen dürfen.

Bleibt gesund, mutig und guter Dinge!!!

Quelle bzw. Informationen von:

D-50937 Köln
Cirque Bouffon
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht