18.01.2019

Bilanz der BOE International 2019

Bilanz der BOE International 2019

Nie war das Angebot für die Branche in Dortmund größer als zur BOE 2019. Sechs Messehallen waren in diesem Jahr belegt, das neue BrandEx-Festival am Vortag feierte eine begeisternde Premiere. Hinzu kam eine gesteigerte Aussteller- und Besucherzahl. 10.900 Fachbesucher strömten in die Hallen. „Das Jahr 2019 zeichnet sich für die BOE durch wichtige strategische Weiterentwicklungen aus“, so Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH. „Schön, dass diese Zukunftsorientierung von den Ausstellern und Besuchern offensichtlich honoriert wird."


Mit 650 Ausstellern auf der BOE 2019 konnte Loos bereits zum Messestart einen Zuwachs von 18 Prozent vermelden. Das ist Rekord. Vor allem aber begeisterte in diesem Jahr die Premiere des International Festival of Brand Experience in der Halle 3B. Mit BrandEx haben die Initiatoren BlachReport, FAMAB, Messe Dortmund und Studieninstitut für Kommunikation gemeinsam ein exklusives Forum für Eventmanager und Kreative, PR- und Kommunikationsspezialisten, Werber, Marketiers, Wissenschaftler, Serviceanbieter und den Nachwuchs aus den Segmenten Messe, Architektur und Live-Kommunikation geschaffen. BrandEx besteht aus einem Kongress mit erstklassigen Themen und Sprechern sowie der Verleihung der BrandEx-Awards für die besten Projekte des Jahres in den Bereichen Live-Marketing und Markenarchitektur. Sabine Loos betont: „Mit dem BrandEx-Festival hat Dortmund der Branche etwas völlig Neues geboten.“

Jan Kalbfleisch, Geschäftsführer der FAMAB, zieht Bilanz: „Die BrandEx 01 ist gelaufen, ein neues und einzigartiges Veranstaltungsformat, das bereits im ersten Jahr große Resonanz fand. Das sehr gute Feedback und die zahlreichen Anregungen werden in die strategische Entwicklung der nächsten Jahre Einzug finden. Und auch die BOE hat ihren nächsten Schritt sehr erfolgreich getan. Mehr Aussteller, mehr Besucher, inhaltliche Entwicklung und damit eine höhere Relevanz im In- und Ausland. Die BrandEx 01 und die BOE 2019 bilden gute Fundamente zur Weiterentwicklung, gemeinsam mit allen Partnern.“

Neue Kooperationen

In Zusammenarbeit mit einem neuen Kooperationspartner, der ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft, gab es auf der BOE 2019 erstmalig das erweiterte Vortragsformat TECHNOLOGY & SCENOGRAPHY mit dem neuen Thema „Räumliche Inszenierung“. Außerdem richtete die ESG einen großen Gemeinschaftsstand für ESG-Partner aus. Silke Schulte, Geschäftsführerin der ESG, resümiert: „Ich bin mit diesem ‚Erstaufschlag‘ zufrieden.“

Neben der Neuauflage des Holland-Pavillons tat die BOE in diesem Jahr auch einen weiteren Schritt in eine internationale Zukunft, indem Sabine Loos und Maarten Schram, Gründer der internationalen LiveCom Alliance, auf der Messe eine Kooperationsvereinbarung unterzeichneten. Schram: „Wir sind sehr stolz darauf, diese Partnerschaft ins Leben gerufen zu haben, und ich bin zuversichtlich, dass sie dazu beitragen wird, das Bewusstsein für Live-Kommunikation bei einem breiteren Publikum zu steigern."

Ein besonders bewegender Moment war die Verabschiedung von Bea Nöhre. Die Gründerin der BOE hatte die Messeleitung in den vergangenen Jahren noch beratend und in der Akquise unterstützt, nun aber ist endgültig Schluss. Sabine Loos dankte der „Mutter der BOE“ und würdigte ihre Lebensleistung.

Note „gut“ für die Messe

Neben allen Veränderungen und Weiterentwicklungen stand aber natürlich auch auf der diesjährigen BOE die aktuelle Zufriedenheit von Besuchern und Aussteller besonders im Fokus. Und tatsächlich: In der Zufriedenheit der Besucher schnitt die Messe am Ende wieder einmal überdurchschnittlich ab. Die Benotung durch die Fachbesucher im Rahmen der Befragung durch ein unabhängiges Messe-Marktforschungsinstitut war ausdrücklich „gut“. Für neun von zehn Besuchern hat es sich nach eigenen Angaben gelohnt, dass sie zur BOE 2019 gekommen sind.

Offensichtlich trafen das Rahmenprogramm und das Ausstellerangebot den Nerv der Branche. Segmente, an denen die Fachbesucher besonders großes Interesse zeigten, waren: Event-Dienstleistungen, Veranstaltungs-technik, Catering sowie Entertainment, Locations, Event-Bau, Mietmöbel und Dekoration.

Weite Anreise zur BOE

Das Angebotsspektrum der BOE ist offensichtlich so attraktiv, dass die Anziehungskraft der Messe wächst. Fast 35 Prozent der Besucher, und damit deutlich mehr als im Vorjahr, hatten 2019 mehr als 300 Kilometer für den Messebesuch zurückgelegt. Weitere 23 Prozent der Besucher fuhren 100 bis 300 Kilometer weit. Nahezu jeder zehnte Besucher kam aus dem Ausland.

Besucher aus 14 Bundesländern waren auf der Messe zu Gast. Die ausländischen Besucher kamen u.a. aus den Niederlanden, aus Österreich, der Russischen Föderation, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, den USA, Jordanien und Sri Lanka.

Hohe „Qualität“ der Besucher

Natürlich galt auch 2019 das Interesse der Aussteller besonders solchen Fachbesuchern, mit denen sie verbindlich über Projekte und Geschäftsabschlüsse reden können. Ihre Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Acht von zehn Besuchern auf der diesjährigen BOE sind beratend, mitentscheidend oder ausschlaggebend an Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in ihrem Unternehmen beteiligt. Mehr als die Hälfte der Fachbesucher besucht keine andere Messe vergleichbarer Thematik, sondern nur die BOE.

Die Aussteller bekommen durch die BOE interessante Geschäftskontakte unterschiedlicher Art. Zu den größten Besuchergruppen gehörten 2019 Event-Agenturen und Event-Veranstalter. Darüber hinaus waren aber auch Branchen und Sektoren wie Veranstaltungstechnik, Hotel und Gastronomie, Event-Bau sowie Vertreter Öffentlicher Einrichtungen vertreten. Besonders viele Besucher sind in den Bereichen Marketing, Geschäftsführung und Vertrieb tätig. Veranstaltet werden von den Besuchern vor allem Corporate und Public Events sowie Kongresse und Messen.

Für 91 Prozent der Aussteller sind die Erwartungen, mit denen sie zur BOE gekommen sind, erfüllt worden. Für weitere sieben Prozent sind die Erwartungen sogar übertroffen worden. Für eine erneute Teilnahme sprachen sich bereits jetzt 88 Prozent der Aussteller aus. Auch neun von zehn Fachbesuchern sind jetzt schon sicher, dass sie 2020 wiederkommen wollen.

2020 findet die BOE am 15. und 16. Januar statt. Das BrandEx-Festival ist wieder für den Messevortag terminiert, also für den 14. Januar.

BOE INTERNATIONAL 2019 – das sagen Partner und Aussteller
Silke Schulte, Geschäftsführerin der ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft:

„Wir haben uns u.a. stark im Forum eingebracht. Es ist wichtig, das Thema Szenografie auf der BOE zu behandeln. Das Forum war sehr gut besucht und hat Besucher in die Halle gebracht. Unsere Lieferanten profitieren von einem starken Zulauf. Sehr positiv waren auch die Guided Tours – mit sehr interessierten Zuhörern. Noch waren nicht alle unsere Einkäufer hier, aber viele ihrer Geschäftsführer waren auf dem BrandEx-Festival. Sie werden ihren Einkäufern berichten…“

Michael Hosang, Geschäftsführer des Studieninstituts für Kommunikation:

„Als Mitinitiatoren verzeichneten wir am Vortag der BOE INTERNATIONAL eine großartige Premiere des BrandEx-Festivals. Sowohl das ambitionierte Kongress- und Workshop-Format als auch die Verschmelzung der bekannten Event-Awards zum BrandEx-Award wurden von den Besuchern begeistert angenommen. Als strategischer Bildungspartner der BOE waren wir auch in diesem Jahr für die Inhalte des CAREER HUBS zuständig. Ein gelungener Mix aus Interaktion, Diskussionsrunden und Fachvorträgen trug dazu bei, dass die Aktionsfläche phasenweise überlaufen war. Zahlreiche Fachgespräche sowie die Veröffentlichung einer weiteren Fachkräftestudie mit dem Titel BERUFSBILD EVENT- UND MESSEMANAGER, in Kooperation mit der TU Chemnitz und den Westfalenhallen Dortmund, runden den positiven Gesamteindruck ab. Wir sind sehr zufrieden.“

Ulf-Tassilo Münch, Organisator der CULINARY STAGE und des Street Food Congress Europe:

„Wir hatten im Vergleich zum Vorjahr ein Wachstum der Culinary Stage von 200 auf 1600 Quadratmeter. Das sagt wohl alles. Unsere Gäste und Partner sind begeistert vom Event-Business. Man kann hier auf der BOE Geschäftspartner in einem anderen Kontext kennenlernen. Mittags kam man auf der Catering-Fläche kaum durch, so voll war es. Der Kongress mit dem Thema Mobile Event Catering war sehr hochwertig. Als Ausblick sage ich: BOE 2020? Jawoll!!!“

Sjoerd Weikamp, Chefredakteur von NEXTLIVE:

„Mit 12 Speakern, 24 Ausstellern und 300 m² Eventfläche für internationale Begegnungen war der ‚Holland-Pavillon inspired by NEXTLIVE‘ sehr erfolgreich. Die ersten konkreten Geschäftsanbahnungen fanden schon am ersten Messetag vor 12 Uhr statt. Ein Aussteller verriet uns, er mache zirka 20 Prozent seines Jahresauftragsvolumens auf der BOE. Das Programm des ‚No Borders‘-Forums auf dem Holland-Pavillon war sehr gut besucht. Einige Corporates reisten sogar extra aus Benelux an, um unsere Speaker auf der BOE zu sehen. Es sei noch erwähnt, dass auch die Pre-Lancierung von NEXTLIVE sehr erfolgreich verlief. Viele Köpfe aus dem Live- und Experience-Marketing begrüßten eine digitale Plattform, die die Expertise der Branche bündelt und den Auftraggebern aus Wirtschaft und Industrie zur Verfügung stellt.“

Detlef Schmitz, Geschäftsführer bei De Boer Internationaler Zeltverleih:

„Die Besucher sind mit sehr konkreten Anfragen hergekommen. Besonders der erste Messetag war Spitze! Das Fazit ist positiv. Vertreter von Agenturen und Kongresszentren, aber auch von mittelständischen Unternehmen waren hier – die ganze Bandbreite der Branche.“

Carsten Hennig, zuständig für Kommunikation und PR bei fiylo Deutschland:

„Wir sind absolut begeistert von der BOE 2019. Die Anzahl der Ausstellerpartner auf unserer Fläche konnten wir verdreifachen. Wir haben ein sehr positives Gesamtfazit von unseren Unterausstellern und Besuchern zum Standkonzept, zum Rahmenprogramm der Messe und zum Gesamtangebot der BOE 2019 bekommen. Wir konnten hervorragende Gespräche und konkrete Geschäftsverhandlungen mit entscheidungsfreudigen Top-Kunden führen. Die BOE gibt einen Schub für das gesamte Jahr.“

Silke Hüsgen, Director Sales & Marketing bei FotoBoden:

„Was für ein beeindruckender Start in das Jahr 2019. Mein Kompliment für ein innovatives Konzept von BrandEx – erfrischend anders. Und die Kombination mit den zwei Tagen BOE im Anschluss hat sehr gut funktioniert und ein stimmiges Branchentreffen generiert. Mit unseren knapp über 1.000m² FOTOBODEN- Flächen konnten wir bei beiden Veranstaltungen optische Highlights setzen und wunderbar zeigen, wie man mit kreativer Bodengestaltung ein Veranstaltungskonzept abrunden kann. Unser Einsatz wurde auch prompt mit guten Gesprächen am Messestand belohnt.“

Florian Gehrs aus der Unternehmenskommunikation von Party Rent Bomers:

„Für uns als europaweit agierender Eventausstatter ist die BOE die wichtigste Messe und war auch 2019 die perfekte Bühne, um die Live-Kommunikation mitzugestalten, neue Impulse zu setzen und unsere Neuheiten zu präsentieren. Durch die gelungene Premiere des BrandEx-Festivals am Messevortag hat die BOE zusätzlich an Attraktivität gewonnen, was die Qualität unserer Messekontakte sogar noch steigerte. Wir ziehen daher ein sehr positives Fazit.“

Alexander Ostermaier, Geschäftsführer bei Neumann&Müller:

„Insgesamt sind die Erwartungen deutlich übertroffen worden. Wir waren vor allem gespannt, wie sich das BrandEx-Festival entwickelt und welche Auswirkung es auf die BOE hat. Sowohl das Festival war sehr gut als auch die Messe. Am ersten Tag der BOE war sehr viel los am Stand, wir hatten mehr Besucher als in den letzten Jahren. Auch am zweiten Messetag hatten wir mehr Gäste als in den Vorjahren, und die Qualität der Gespräche war besser. Wir kommen sicher wieder.“

Georg W. Broich, Geschäftsführender Gesellschafter bei Broich Premium Catering:

„Wir sind Austeller der ersten Stunde und waren sehr zufrieden dieses Jahr. Ich sehe eine sehr positive Steigerung der Qualität der Messe und glaube, dass der Zusammenschluss mit dem BrandEx-Festival einen sehr positiven Effekt hatte. Viele Kunden, die bisher nie auf der BOE waren, waren am ersten Tag auf der Messe, was der Besucherqualität einen kräftigen Schub gegeben hat. Für uns war auch der zweite Tag sehr spannend.“

Dominik Jakob aus dem Bereich Sales für G+B Interactive®:

„Dem ersten Gefühl nach hat sich die BOE 2019 definitiv für unser G+B Interactive®-Team gelohnt. Wir hatten viele gute Gespräche, interessante Kontakte, und auch die Qualität der Besucher hat gestimmt. Als Unteraussteller im schönen Ambiente des dfv-Messestandes haben wir uns sehr wohlgefühlt, und die direkte Nachbarschaft zum MICE-Forum war toll. Wir kommen gerne im nächsten Jahr wieder.“

Maximilian Reisch, Geschäftsführer von RENT4EVENT:

„Die BOE ist für uns eine der wichtigsten Messen des Jahres. Mit Sitz in Düsseldorf, Berlin und Köln ist Dortmund auch ein Heimspiel. Beide Tage waren gut besucht. Der Mittwoch war sehr hoch fragmentiert, wir haben sehr viele neue und qualitativ gute Kontakte geschlossen. Es ist für uns auch immer eine gute Gelegenheit, um unsere Bestandskunden zu treffen.“

Jörg Henne, Eventmanager bei mmc Audio Licht Video:

„Besonders der erste Messetag verlief sehr positiv, wir hatten ein gutes Publikum und haben qualitativ hochwertige Gespräche geführt. Positiv an der Messe war die Vielfalt der verschiedenen Branchen und dass viele Entscheider unterwegs waren, die konkrete Anfragen stellten, welche nun schriftlich nachbearbeitet werden können.“

Karl-Hermann Hansen, zuständig für Vertrieb – Marketing – Presse bei Aventem:

„Wir sind vollends zufrieden mit den Aktivitäten auf der Messe und auch mit der Resonanz unserer Gäste, die hier an den Stand gekommen sind. Wir können aus den neuen Kontakten potenzielle Neukunden akquirieren und freuen uns, dass unsere neue Displaywand so viel Zustimmung bekommen hat.“

Hermann Fürstenau, Geschäftsführer bei Speakers Excellence Deutschland:

„Wir haben auf der BOE Moderatoren und Referenten gestellt und haben einen sehr positiven Eindruck gewonnen. Durch die Referenten kamen viele Besucher an unseren Stand, mit denen wir gute Gespräche geführt und Kontakte generiert haben. Wir werden nächstes Jahr wieder dabei sein.“

Basisinformationen zur Messe im Überblick
Name: BOE INTERNATIONAL – internationale Fachmesse für Erlebnismarketing; erstmals mit BrandEx-Festival

Datum: 16. und 17. Januar 2019, BrandEx: 15. Januar

Veranstalter: Messe Westfalenhallen Dortmund GmbH

Belegte Hallen (inkl. BrandEx-Festival): 3B, 4, 5, 6, 7, 8 und Kongresszentrum

Partnerverbände:

FAMAB Kommunikationsverband e.V. (Fachlicher Träger)
ESG Einkaufs- und Servicegesellschaft mbh
VPLT – Der Verband für Medien- und Veranstaltungstechnik
bvvs – Bundesverband Veranstaltungssicherheit
degefest – Verband der Kongress- und Seminarwirtschaft
EVVC – Europäischer Verband der Veranstaltungszentren
LiveCom Alliance
Themengebiete: Equipment, Architecture, Locations, Technology, Catering, Acts, Services, Career, MICE

Aussteller: 650 aus 14 Ländern

Besucherzahl: 10.900

Besucherstruktur:
Fachbesucher aus Branchen wie Event-Veranstalter/Agentur, Veranstaltungsdienstleistungen, Hotellerie/Gastronomie, räumliche Inszenierungen, Kongresszentren/Messen/Ausstellungen, Versicherungen/ Banken, Touristik, Automobil, Pharmazie/Medizin, Verbände/Organisationen, Film/Rundfunk/Fernsehen

Programm:

BrandEx-Festival, Halle 3 B (nur 15.1.)
SAFETY- & SECURITY-FORUM, Halle 4
MICE-FORUM, Halle 5
Holland-Pavillon, Halle 5
CULINARY STAGE und Street Food Congress Europe, Halle 6
TECHNOLOGY- & SCENOGRAPHY-FORUM, Halle 6
CAREER-HUB, Halle 7
DIGITAL FORUM, Halle 7
ACTS ON STAGE, Halle 8
Im Kongresszentrum:

FORUM EVENT, 17.1.
Networking-Veranstaltung am Abend:

BOE-Night in Halle 3B

Quelle bzw. Informationen von:

D-44139 Dortmund
BOE - Internationale Fachmesse für Erlebnismarketing
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht