12.04.2011

Besuchermagnet: Lightpower zieht positive prolight+sound Bilanz

Besuchermagnet: Lightpower zieht positive prolight+sound Bilanz Lightpower Village auf der prolight+sound

Mit seinem Village war Lightpower auch auf der diesjährigen prolight+sound wieder ein Besuchermagnet. Auf über 700 Quadratmetern stellte das Paderborner Unternehmen gemeinsam mit seinen Markenpartnern seine komplette Produktbandbreite vor.



Mit seinem Village war Lightpower auch auf der diesjährigen prolight+sound wieder ein Besuchermagnet. Auf über 700 Quadratmetern stellte das Paderborner Unternehmen gemeinsam mit seinen Markenpartnern seine komplette Produktbandbreite vor und präsentierte den Besuchern aus den Bereichen Live Event und Rental sowie Theater und TV zahlreiche Messeneuheiten und interessante Produktlösungen.



Lightpower Geschäftsführer Michael Althaus kommentierte die prolight+sound: „Wir blicken zurück auf vier sehr erfolgreiche Messetage. Die zahlreichen interessanten Gespräche mit unseren Besuchern haben uns darin bestätigt, dass wir mit unseren Produkten dem Markt leistungsstarke und professionelle Lösungen für die verschiedenen Anwendungsbereiche und insbesondere auch für die unterschiedlichsten Budgets anbieten können.“



In seinem Produkt-Highlight-Bereich zeigte Lightpower die Top-Neuheiten seiner Partner. Viel Aufmerksamkeit erhielt unter anderem der Clay Paky Sharpy, denn einen dermaßen hellen Beam traut man einem Gerät mit diesen kleinen Abmessungen erstmal nicht zu. Und doch ist der Sharpy ein extrem helles Beam Light mit geringer Leistungsaufnahme und einem riesigen Funktionsumfang für einzigartige Effekte, die in dieser Form bisher noch nicht möglich waren.



Aber auch die jüngsten Entwicklungen aus dem Hause Vari*Lite, der VL770 und der VL440, stießen auf großes Interesse. Die beiden baugleichen, sehr kompakten Spotlights wiegen lediglich 25,5 Kilogramm. Mit seiner 400 Watt Entladungslampe bietet der VL440 eine beeindruckende Helligkeit von über 9.000 Lumen während der VL770 mit einer 700 Watt Entladungslampe sogar über 15.000 Lumen erreicht. Beide verfügen über eine CMY-Farbmischung, austauschbare Festfarben und rotierbare Glasgobos. Zusätzlich steht ein 15° bis 35° Zoom zur Verfügung. Die Feature-Palette runden ein unabhängig rotierendes Vierfachprisma, ein Frostfilter, ein Glas-Dimmerrad und ein Strobe ab.



Insbesondere bei Theater- und TV-Fachleuten stand der Robert Juliat Aledin 330LF ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Der Aledin 330LF ist ein Linsenscheinwerfer, der alle Features eines LED-Fixtures mit der Robert Juliat eigenen optischen Qualität vereint, beruht er doch auf dem bekannten Geräten der 310er Serie.



Auch der Nick Wash 600 von DTS zog zahlreiche Besucher an. Das leistungsstarke LED-Moving Light verfügt über 120 LEDs (30 Rot, 30 Grün, 30 Blau, 30 Weiß) die dafür sorgen, dass dieser kompakte Scheinwerfer mit einer Helligkeit von 9.750 Lumen glänzen kann. Dabei werden alle Farben äußerst homogen dargestellt. Das Gerät hat eine Leistungsaufnahme von nur 240W.



Gleich mit einer ganzen Reihe an Neuentwicklungen konnte die Lightpower Hausmarke MAJOR zur prolight + sound aufwarten. Das neue MAJOR Racklight mit einer praktischen Größe von 1HE und 19" Einbaubreite, das mit maximal zwei LED-Strips bestückt ist, lässt sich komfortabel in jedes handelsübliche Rack integrieren. Bei der Flex-Power Lastverteilerbox handelt es sich um eine modular aufgebaute Serie von Lastverteilerboxen die mit beliebigen Steckverbindern bestückt werden können und so eine absolut flexible Lösung zur bieten, wenn kleine, kompakte und auf den jeweiligen Anwendungsbereich zugeschnittenen Lastverteilerboxen gefordert werden. Der MAJOR Source Four PAR CST ist eine Entladungslampe mit der Farbcharakteristik eines Halogen-Leuchtmittels. Die Ceramic ST Leuchtmittel überzeugen durch erstaunlich niedrige Betriebskosten. Ihre Lichtfarbe ist vergleichbar mit Halogenleuchtmitteln, allerdings benötigen sie nur rund 25 Prozent der Energie einer vergleichbaren Halogenlampe und das bei einer Lebensdauer von über 4.000 Stunden. Darüber hinaus bietet MAJOR den Source Four PAR auch mit 250 Watt MSR Leuchtmittel an. Mit 6.000 K Farbtemperatur ist der Scheinwerfer ideal für Shops, Objektlicht-Einsätze, Kongressräume und Ausstellungen geeignet, bei denen eine definierte Lichtintensität und hervorragende Farbwiedergabe gefragt sind.



Mit der G4 Serie stellte Wireless Solution dem Markt die nächste Generation der erfolgreichen BlackBox W-DMX Serie vor. Damit können nun modellabhängig neben DMX auch RDM und Ethernet-basierte Protokolle gesendet und empfangen werden. Alle G4 Geräte sind außerdem vollständig kompatibel mit der Generation 3, somit lassen sich beide Generationen in einem System kombinieren. Die Geräte verfügen über eine verbesserte Übertragungstechnologie mit adaptivem Frequenz-Hopping, ein patentiertes Verfahren zur Korrektur von Übertragungsfehlern sowie die bewährte „One-Button-2-Go“-Technologie und können sowohl im 2,4GHz als auch im 5,8GHz Bereich arbeiten.



Zahlreiche Teilnehmer konnte der „grandMA2 - Getting Started” Workshops verzeichnen. Hier lernten Ein- und Umsteiger die Grundlagen der grandMA2 Pulte kennen und erfuhren viel Wissenswertes über das MA System. Die kostenlosen Workshops wurden in Kooperation mit der media academy Berlin angeboten. Die media academy ist exklusiver Partner von Lightpower und MA Lighting und führt offiziell zertifizierte Trainings im Rahmen der „MA University“ für Deutschland und Österreich durch. Weiterführende Informationen zu aktuellen Trainingsangeboten finden Interessierte unter www.media-academy.de. Einen ausgezeichneten Einstieg in das Thema bieten auch die Trainingsvideos im MA Lighting youtube-channel.



Zurzeit bereitet sich Lightpower auf die nächste große Messe vor. Denn auch auf der Showtech vom 07.-09. Juni 2011 in Berlin wird das Unternehmen mit zahlreichen innovativen Lösungen vor Ort sein.




Quelle bzw. Informationen von:

D-33102 Paderborn
Lightpower GmbH
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht