09.08.2016

Bäume, Rennstrecken & Testfahrten

Bäume, Rennstrecken & Testfahrten Der große Jaguar Land Rover Messestand, gebaut mit einem Losberger Palas, lockte zahlreiche Fans und Besucher an (Foto: Losberger)

Jaguar Land Rover beim Festival of Speed


Ein Losberger Palas Emporium 30,5/800 x 40 m war das zweite Jahr in Folge die Heimat des Jaguar Land Rover Messestands auf dem Goodwood Festival of Speed. Kunden und Autoliebhaber erfreuten sich an den verschiedenen Aktivitäten und der Gastfreundschaft der Veranstalter.

Nach dem Erfolg des Messeauftritts im vergangenen Jahr, als eine Rekordzahl von Interessenten und Standbesuchern gemeldet wurde, stellte die Eventmanagementfirma von JLR, „The Event Business", wieder einmal eine hervorragende Veranstaltung auf die Beine.

Mit einem ähnlichen Auftrag wie im Vorjahr war Losberger mit dem Bau einer Konstruktion beauftragt, die die Marken Jaguar und Land Rover unter einem Dach zusammenbringen sollte. Die Losberger Crew trotzte dem schrecklichen englischen Wetter mit unerbittlichen Regengüssen und viel Matsch und Schlamm auf dem Goodwood-Gelände. Die Zelthalle wurde mit hohem Qualitätsstandard und einem Auge fürs Detail im Zeitplan fertig gestellt. Das zweistöckige Palas mit rund 2.000 qm wurde auf einem Gerüst auf dem gleichen Level wie die Ebenen der Land Rover Experience-Strecke und der außen aufgebauten Ausstellungsräume errichtet, berechnet von unabhängigen Statikern. Zu der von Losberger errichteten Konstruktion kamen maßgeschneiderte Innenräume hinzu, einschließlich Säulenabdeckungen, Deckenunterseiten, Deckenverkleidungen und großformatige Grafiken sowie eine Küche, ein Lager- und Bürobereich im 1. Stock und ein Laden für Fahrzeug Accessoires im Erdgeschoss.

Losberger meisterte die Herausforderung bezüglich des Baumes, der in der Mitte des Veranstaltungszeltes stand, durch den Bau der Konstruktion um den Baum herum. Zusätzlich wurden Elemente des Bodensystems entfernt, und durch den großen Unterbau entstand so ein drittes Geschoss im „Keller“. Diese untere Ebene bot Platz für eine Miniatur-Land-Rover-Rennbahn mit ferngesteuerten Autos, die von den jüngeren Besucher genutzt wurde.
Losberger lieferte auch die beeindruckende äußere Grafik für die Attikaplane. Für die zusätzlich angebrachten 3D-Logos musste die Unterkonstruktion bauseitig verstärkt werden.

Auf der linken und rechten Seite des eindrucksvollen Messestands konnten die Besucher in der Jaguar Passenger Experience und der Land Rover Experience die neuesten Fahrzeugmodelle testen und erleben. Die Zeltkonstruktion war dabei stets Mittelpunkt des gesamten Auftritts.

Quelle bzw. Informationen von:

zurück zur News-Übersicht