15.07.2019

Aventem engagierte sich beim WhatsGoal Summit

Aventem engagierte sich beim WhatsGoal Summit Bühne, Aventem-Techniker im Einsatz
(Bildquelle: Uwe Erensmann)

Aventem hat den WhatsGoal Sport Summit am 4. Juli 2019 in Düsseldorf umfangreich unterstützt. Der Full-Service-Veranstaltungsdienstleister fungierte als Sponsor und rüstete den Networking-Event im Düsseldorfer Stahlwerk mit hochwertigen Technikinstallationen in allen Gewerken aus. Weiterhin hatte Aventem im Vorfeld in Abstimmung mit dem Kunden das gesamte technische Set-up geplant.


Der WhatsGoal Sport Summit ist konzeptionell als Schnittstelle angelegt – hier kommen Persönlichkeiten aus dem deutschen Sportbusiness mit Machern der Digitalindustrie zusammen, um Herausforderungen und Lösungen der Digitalisierung im Sport zu thematisieren und um auf kurzem Wege Zugang zu Start-ups und innovativen Technologien zu bekommen. Das Raumkonzept für den WhatsGoal Summit war dreigliedrig angelegt: Die Main Stage bot das Forum für Keynotes und Impulsvorträge von beispielsweise Ex-Mercedes-Motorsport-Chef Norbert Haug, Alexander Müller, Geschäftsführer SK Gaming, oder Rolf Schrömgens, Gründer des Reise-Onlinedienstes Trivago. In der Magenta Sports Lounge drehte sich alles um e-Sports, hier gab es Gaming Stationen, Podiumsdiskussionen wurden abgehalten und Show-matches veranstaltet. Der dritte Bereich, der Beachclub, war dem Networking und der Hospitality vorbehalten.

Für die Techniker von Aventem galt es primär, drei Sektionen davon zu bespielen. Dafür setzte das Projektteam unter der Leitung von Andreas Ginsberg auf Premiumprodukte für jedes einzelne Gewerk. Die Bühne beispielsweise wurde mit Aventem-Setbau-Modulen verkleidet. Beim Ton setzte man vor allem auf Equipment der deutschen High-Tech Manufakturen d&b audiotechnik und Fohhn. Lichttechnisch hatte das Projektteam unter anderem Stufenlinsenschweinwerfer von ARRI, Claypaky A.leda und Martin MH-3 Beamlights in das Set-up eingebaut. Für die Steuerung wurde eine grandMA2 light von MA Lighting verwendet. Auch im Videobereich kam ein Panasonic DLP Projektor mit 20.000 Lumen Helligkeit auf einer Fullwhite Leinwand 7,20 m x 4 m vor einem hinterleuchteten Hintergrund aus weißem Shirting mit den Maßen 15 m x 5 m zum Einsatz. Für das gesamte Screen-Management nutzte das Technik-Team das Barco S3-4K Junior-System.

Quelle bzw. Informationen von:

D-40721 Hilden
Aventem GmbH Audiovisuelle Dienstleistungen
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht