17.02.2022

Arts Impact: Umfassende Online-Galerie für inklusive Kunst und Kultur

Arts Impact: Umfassende Online-Galerie für inklusive Kunst und Kultur

Eine Online-Galerie zeigt erstmals eine umfassende Sammlung inklusiver Kunst und Kultur.


In kurzen Videos werden über 70 Werke von bisher rund 40 Akteuren und Künstler:innen vorgestellt, die Sammlung wird fortlaufend ergänzt. Die Arbeiten sind so vielfältig wie die Kulturszene selbst. Sie präsentieren ein breites Spektrum, von Theater und Tanz über Film und Musik bis hin zu Bildender Kunst.

Die Kuratoren Nils Rottgardt und Nikolas Jürgens (Leib+Seele Produktionen) zeichnen eine Landkarte inklusiver Kunst- und Kulturproduktionen im deutschsprachigen Raum. Ergänzend zu den Videoclips führen Links zu Projektseiten mit weiteren Informationen zu den Produktionen und ihren Macher:innen.

„Seit vielen Jahrzehnten entstehen wegweisende Arbeiten und kulturelle Initiativen mit einer beeindruckenden Qualität“, so Lisette Reuter, Produzentin des Projekts. „Leider werden diese im Mainstream viel zu wenig wahrgenommen. Das wollen wir mit Arts Impact ändern und inklusive Kunst einer breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. Denn wir sind sicher: Sie wird viele Menschen berühren, ansprechen, bewegen – all das, was Kunst im besten Fall macht.“

Arts Impact ist mit dem Fokus auf Videos für Menschen mit Sehbehinderung nur schwer zugänglich – Audiodeskriptionen sind für die Zukunft geplant. Bereits verfügbar sind Audiofiles, Videos in Gebärdensprache sowie in Leichter Sprache, sie erläutern die Idee von Arts Impact und geben eine Einführung in die Nutzung. Außerdem ist die Website für Screen Reader lesbar.

Arts Impact ist eine projektbasierte Initiative der Un-Label Performing Arts Company und wird in künstlerischer Zusammenarbeit mit Leib+Seele Produktionen realisiert.


Förderer
Arts Impact wurde im Zuge der Un-Label Projekte „Connect Beyond Access“, „Stay Connected“ und „impACT“ entwickelt und gefördert von: Fonds Darstellende Künste (#TakePart) und der Kulturstiftung der Länder (Kulturgemeinschaften) aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR sowie der Beisheim Stiftung.

Arts Impact soll auch über den bisherigen Projektbezug hinaus kontinuierlich ausgebaut und auf der Ebene der Audiodeskription weiterentwickelt werden. Dafür werden Unterstützer:innen und Spender:innen gesucht.

Quelle bzw. Informationen von:

D-50825 Köln
Un-Label Performing Arts Company
Details Anfrage

zurück zur News-Übersicht