14.03.2017

8. Wintertagung 2017 – Öffentliches Einmischen!

8. Wintertagung 2017 – Öffentliches Einmischen!

Zur jährlichen Wintertagung vom 3. - 5. April lädt der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum dieses Jahr nach Schloss Bröllin ein. Im Fokus stehen die Arbeitsweisen und der Diskurs über die aktuelle Relevanz Darstellender Künste im öffentlichen Raum.


Ein Dialog zwischen Künstler*innen und Veranstalter*innen
Zur jährlichen Wintertagung lädt der Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum dieses Jahr nach Schloss Bröllin ein. Im Fokus stehen die Arbeitsweisen und der Diskurs über die aktuelle Relevanz Darstellender Künste im öffentlichen Raum. Gewinnt das Agieren im öffentlichen Raum vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher Entwicklungen an Bedeutung? Welches Publikum wollen wir erreichen? Kann künstlerisches Handeln im öffentlichen Raum nachhaltige, gesellschaftliche Anstöße geben?
Diese Fragen stehen zur Diskussion und werden exemplarisch an künstlerischen Ansätzen untersucht.

Es geht auf der Tagung auch um den Austausch der teilnehmenden Künstler*Innen und ihre unterschiedlichen Herangehensweisen an künstlerische Produktionen. Am 5.April gibt es im Rahmen des Praxis-Vormittags die Möglichkeit, konkret in künstlerische Arbeitsweisen einzutauchen: Wir bieten praktische Workshop zur Stückentwicklung und Produktion, sowie zur Kunst des Antragsschreibens an.

Programm

Montag, 3. April 2017

ab 15:00 Anreise
16:00 Begrüßung durch den Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum

16:15 – 17:45 Führung
Schloss Bröllin - Präsentation des Produktionsorts, Start in der Küche
Bartel Meyer und Katharina Husemann

18:00 – 19:30 Impuls-Vortrag & Diskussion, grosser Seminarraum
Aktuelles Spannungsfeld künstlerischen Arbeitens im öffentlichen Raum (AT)
Urbane Künste Ruhr, Katja Aßmann

19:30 - 20:30 Abendessen

20:30 Bericht, Café
Let's move!
Weiterentwicklungen im Bundesverband und im internationalen Verband IFAPS
Clair Howels

21:00 – 22:30 Dokumentationsfilme, Café
Bröllin: „Willkommen bei uns - Landpartie 2014 “
TheatreFragile: „Wir treffen uns im Paradies“ Moderation: TheatreFragile und Katharina Husemann

Ausklang und Gespräche im Café


Dienstag, 4. April 2017:

9:00 – 10:30 Statements und Präsentationen, grosser Seminarraum
Künstlerische Arbeitsweisen im öffentlichen Raum – gesellschaftsrelevant?
Einleitung: Ursula Maria Berzborn und Jana Korb Moderation: Nicole Ruppert

Künstlerpräsentation: Georg Traber, Georg Traber Produktion
Künstlerpräsentation: Martin Stiefermann, MS Schrittmacher

10:30 - 11:00 Kaffeepause

11:00 - 13:00 Statements und Präsentationen
Künstlerische Arbeitsweisen im öffentlichen Raum – gesellschaftsrelevant?

Künstlerpräsentation: Catherine Launay, Ton und Kirschen
Künstlerpräsentation: Elisa Salamanca Künstlerpräsentation: Norbert Busschers, Theater Gajes
Aus dem Blick einer Veranstalterin: Sabine Kuhfuss, Bildstörung, Europäisches Strassentheater Festival, Detmold

13:30 – 15:00 Mittagspause

15:00 - 16:00 Diskussion und Reflexion
Künstlerische Arbeitsweisen im öffentlichen Raum – gesellschaftsrelevant?
Moderation: Nicole Ruppert

16:00 - 16:30 Kaffeepause

16:30 - 18:30 Open Space und Abschlussdiskussion
Öffentliches Einmischen!
Moderation: Ursula Maria Berzborn und Jana Korb

18:30 – 19:30 Abendessen

19:30 – 21:00 Pechakucha, Café
Kurzvorstellungen neuer Arbeiten von Mitgliedern des Verbands (bitte anmelden!)
Etta Streicher, Jochen Hertrampf, Ralph Würfel (flausen+), u.a. Moderation: Clair Howells

21:00 Ausklang im Café


Mittwoch, 5. April 2017

Praxis-Vormittag
Künstlerische Arbeitsweisen im öffentlichen Raum – gesellschaftsrelevant?

10:00 – 13:00 Workshop
Die Kunst des Antrag-Schreibens (bitte anmelden!)
Ursula Maria Berzborn und Jana Korb

10:00 - 13:00 Workshop
Der Produktionsprozess als Kollaboration oder Wie Schauspieler zu Mitautoren werden? (bitte anmelden!)
Stefan und Bille Behr, Theater Anu, geben in ihrem Workshop einen praktischen Einblick in die Produktionsprozesse ihrer Compagnie:
„Wie können Schauspieler/in, Autor/in und Regisseur/in in einem gemeinsamen Prozess ein Stück entwickeln? Wie kann die Arbeit gestaltet werden, damit der/die Schauspieler/in für Regie und Autor/in zur wichtigen Inspirationsquelle wird? Wie kann die schöpferische Kraft von Schauspieler*innen für die Entwicklung eines Stückes gefördert werden und wie können sie zu Mitautor*innen der Stücke und Stücktexte werden?“


13:00 Gemeinsames Mittagessen (optional)
Organisatorisches Tagungs-Kosten
Für TeilnehmerInnen €30,-.
Für Mitglieder des "Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V." ist die Tagung kostenlos.
Für KünstlerInnen und Gering-Verdienende gibt es Stipendien, bitte nachfragen.



Verpflegung:
€18,- pro Person pro Tag

Übernachtung pro Nacht:
EZ, eigenes Bad €39,- / DZ, eigenes Bad €59,-
EZ, Bad auf dem Fur €30,- / DZ, Bad auf dem Flur €45,-
Mehrbettzimmer (min. 3 Personen) mit Bettwäsche und Handtuch: pro Person €21,- Mehrbettzimmer (min. 3 Personen) mit eigenem Schlafsack pro Person €18,- Camping €7,-

Bezahlung:
Bitte alles Geld in bar mitbringen, um direkt bei Ankunft zu zahlen.

Tagungsort: Schloss Bröllin Bröllin 3
17309 Fahrenwalde www.broellin.de

Anfahrt:
Vom Berliner HBF seid Ihr in 2 Stunden mit dem Regionalexpress in Pasewalk, dort werdet Ihr mit einem Shuttle abgeholt. Bitte teilt uns Eure Ankunftszeit mit – klasse, wenn mehrere gemeinsam ankommen: Koordiniert Euch!

Gemeinsames Losfahren in Berlin am 03 04 2017 (bitte anmelden!)
10h - Alexanderplatz - 2 Plätze frei
13h - Alexanderplatz - 8 Plätze frei

Anmeldung:
bis zum 27.03.2017
email an j.korb@theater-im-oeffentlichen-raum.de

Bitte vergesst folgende Infos nicht:
Art und Zeitraum der Unterkunft
Vegetarisches, veganes oder fleischhaltiges Essen
Teilnahme am Workshop "Die Kunst des Antragsschreibens"
Präsentation im Pechakucha

Quelle bzw. Informationen von:

D-10997 Berlin
Bundesverband Theater im Öffentlichen Raum e.V
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht