13.02.2020

15. PRG Live Entertainment Award am 30. März 2020 in der Frankfurter Festhalle: Stadion-Tourneen von Herbert Grönemeyer, Kiss und Rammstein sind nominiert

15. PRG Live Entertainment Award am 30. März 2020 in der Frankfurter Festhalle: Stadion-Tourneen von Herbert Grönemeyer, Kiss und Rammstein sind nominiert

Die großen Routiniers haben die Stadion-Konzertsaison 2019 in Deutschland, Österreich und der Schweiz geprägt. Das kommt auch in den Nominierungen für den PRG Live Entertainment Award (LEA) zum Ausdruck: Als Preiskandidaten für die Kategorie Stadion-Tournee des Jahres hat die Jury gleich zwei Konzertreisen von deutschen Superstars benannt: Dirk Becker Entertainment und Moschus Music gehen mit der Sommer-Konzertreise von Herbert Grönemeyer zu dessen Erfolgsalbum „Tumult“ ins Rennen, während die Agentur MCT mit der Tournee von Rammstein nominiert ist. Die Berliner Rocker um Sänger Till Lindemann, die erstmals seit zehn Jahren eine neue Studio-LP im Gepäck hatten, füllten die Freiluft-Arenen mit einem aufwendigen Licht- und Pyro-Spektakel. Auch beim Dritten im Bunde der Nominierten geht es um eine spektakuläre Bühnenshow: Wizard Promotions steht als Veranstalter der „End Of The Road“-Tournee von Kiss auf der Vorschlagsliste. Die Rock-Monster aus den USA läuten damit nach fast 50 Jahren ihren Abschied ein. Wer die begehrte Trophäe in Empfang nehmen kann, wird sich am Montag, 30. März 2020, in der Festhalle in Frankfurt am Main zeigen. Dort wird der Deutsche Live Entertainment-Preis zum mittlerweile 15. Mal für herausragende Leistungen an Veranstalter, Manager, Agenten und Spielstättenbetreiber vergeben.


Wechsel in der LEA-Jury: Hoppe ersetzt Hoppe
Über die Gewinner und Nominierten in den insgesamt 15 Kategorien beim PRG Live Entertainment Award entscheidet wieder eine 24-köpfige Fachjury, die mit Medienvertretern und Branchenpraktikern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besetzt ist. In dieser Saison hat es darin eine Umbesetzung gegeben: Ossy Hoppe, Gründer der Konzertagentur Wizard Promotions, der dem Gremium seit der Einführung der Praktiker-Jury im Jahr 2014 angehört hatte, ist nun nicht mehr dabei. Doch der Jury-Sitz bleibt in der Familie: Sein Sohn Oliver Hoppe, der mittlerweile auch als Wizard-Geschäftsführer fungiert, hat ihn übernommen.

Arena-Tournee des Jahres: Deutschsprachige Acts unter sich
Mittlerweile stehen die Nominierungen in sieben LEA-Kategorien fest, darunter auch die Arena-Tournee des Jahres. Fünf Konzertreisen durch Spielstätten mit Kapazitäten zwischen 5.000 und 15.000 Besuchern sind ausgewählt worden. Bemerkenswert ist dabei nicht zuletzt, dass es sich ausschließlich um Tourneen von deutschsprachigen Acts handelt. Gleich zwei Nominierungen gehen an den Veranstalter Semmel Concerts für die Arena-Tournee von Roland Kaiser und die Konzertreise zum Album „Herz Kraft Werke“ von Sarah Connor. Ebenfalls auf der Kandidatenliste stehen Landstreicher Booking mit AnnenMayKantereit, die Agenturen Kingstar und Boldt Berlin mit der „Palmen aus Plastik 2“-Tournee des deutsch-österreichischen Rapper-Gespanns Bonez MC & RAF Camora sowie Four Artists Booking mit Seeed.

Spielstätten des Jahres: Fünf Clubs und fünf Arenen in der Auswahl
In zwei Kategorien werden beim PRG Live Entertainment Award 2020 die Spielstätten des Jahres ausgezeichnet. Jeweils fünf Clubs und große Hallen aus drei Ländern sind nominiert. In der Kategorie Club des Jahres hat die Jury den Schwerpunkt „Electronic Dance Music“ gewählt. Hier gehen das Berghain in Berlin, das Bootshaus in Köln und das Gibson in Frankfurt als deutsche Kandidaten ins Rennen. Aus Österreich ist die Pratersauna in Wien und aus der Schweiz das Kaufleuten in Zürich nominiert. Auch in der Kategorie Halle/Arena des Jahres stehen drei deutsche Venues auf der Liste: die Lanxess Arena in Köln, die Mercedes-Benz Arena in Berlin und die ÖVB-Arena in Bremen. Die österreichische Metropole Wien ist hier mit der Stadthalle ebenfalls vertreten, während die St. Jakobshalle in Basel die Schweizer Fahne hochhält.

Namhafte Partner unterstützen den PRG LEA 2020
Der LEA steht in der Trägerschaft des Live Entertainment Award Committee e.V., dem der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) e.V. und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Hauptpartner des LEA sind – neben dem Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der Prolight + Sound und der Musikmesse Frankfurt – der Ticketvertreiber CTS EVENTIM sowie die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Als weitere Sponsoren des PRG LEA 2020 fungieren unter anderem accente, airtango, allbuyone, Apleona HSG Event Services, bright!, Eberhard, Raith & Partner, eps, die GEMA, GLP, Jerry Appelt, laserfabrik, Megaforce, PMS Crew Support, PPVMEDIEN, Ströer, TBF PYROTEC, die TVN Group sowie die Veranstaltungsagentur hilife events, die die Verleihung bereits seit den Anfangstagen als Partner unterstützt.

Quelle bzw. Informationen von:

D-20216 Hamburg
PRG Live Entertainment Award
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht