05.03.2020

15. PRG Live Entertainment Award am 30. März 2020 in der Frankfurter Festhalle: Show-Programm mit LaBrassBanda, Seiler & Speer, Ulrich Tukur und Moka Efti Orchestra

15. PRG Live Entertainment Award am 30. März 2020 in der Frankfurter Festhalle: Show-Programm mit LaBrassBanda, Seiler & Speer, Ulrich Tukur und Moka Efti Orchestra LaBrassBanda
(Bildquelle: Atelier Poschauko & Stefan Bausewein)

Ein hochkarätig besetztes Show-Programm wird am Montag, 30. März 2020, die 15. Verleihung des PRG Live Entertainment Award (LEA) in der Festhalle in Frankfurt am Main begleiten. Auf der Bühne steht u.a. die original Big Band aus dem TV-Serienhit „Babylon Berlin“, Moka Efti Orchestra feat. Severija, die die mehr als 1.500 Gäste bei der Gala mit dem Song „Zu Asche, Zu Staub“ zurück in die 1920er Jahre versetzen wird. Als weitere musikalische Mitwirkende stehen Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys, Gitarrenvirtuose David Buckingham sowie Katharina Garrard mit ihrer Geigenshow Voice of Violin fest. In bewährter Manier liefert wieder Helmut Zerlett mit seinen Musikern als Hausband den Rahmen für den festlichen Abend, bei dem auch noch ein ganz besonderes Highlight zu erwarten ist: Gemeinsam werden die bayerischen Ska-Reggae-Blasmusik-Spezialisten LaBrassBanda und das Austro-Pop-Duo Seiler & Speer auf der LEA-Bühne stehen. „Wir freuen uns über die Einladung, beim diesjährigen LEA dabei sein zu dürfen“, kommentieren LaBrassBanda. „Live-Musik ist das Schönste und Wichtigste für uns. Für den Auftritt haben wir uns etwas Besonderes überlegt. Lasst euch überraschen!“ Auch bei Seiler & Speer ist die Vorfreude groß: „Es ist uns eine Ehre, beim LEA spielen zu dürfen. Wird großes Kino, wir sind jetzt schon motiviert und sagen: bis bald.“


Konzert des Jahres: Zwei Nominierungen für Karsten Jahnke
Der Auftritt von LaBrassBanda und Seiler & Speer ist auch eine Erinnerung an den Konzertsommer 2019, in dem die beiden Acts auf dem Münchener Königsplatz vor 20.000 Besuchern auftraten. Veranstalter Global Concerts ist damit für einen LEA in der Kategorie Konzert des Jahres nominiert. Ebenfalls in der Auswahl vertreten ist die Karsten Jahnke Konzertdirektion mit gleich zwei Nominierungen für die Shows des Branford Marsalis Quartet in der Hamburger Elbphilharmonie und von Sinéad O’Connor im Berliner Admiralspalast. Der Auftritt von The Good, The Bad & The Queen im Astra Kulturhaus in Berlin brachte auch der MCT Agentur eine Nominierung ein. Zudem geht der Veranstalter Good News mit dem Abschiedskonzert der Schweizer Hard Rock-Altmeister Krokus im Hallenstadion Zürich ins LEA-Rennen.

Club-Tournee des Jahres: Schottischer Chartstürmer und Kieler Indie-Rocker
Der Deutsche Live Entertainment-Preis wird am 30. März in insgesamt 15 Kategorien vergeben. Für alle zehn Wettbewerbsbereiche, in denen Nominierungen ausgesprochen werden, stehen diese mittlerweile fest. So auch für die Kategorie Club-Tournee des Jahres, in der eine weitere Nennung für Seiler & Speer auf der Liste steht. Für deren „Tourneunzehn“ sind die Cobra Agency und FFS Boo-Kings & Management nominiert. Auch Live Nation zählt mit der Club-Tour des schottischen Senkrechtstarters Lewis Capaldi zu den Preisanwärtern, ebenso wie Landstreicher Booking mit der „Kids Will Unite Tour“ der Kieler Indie-Rock-Band Leoniden. Ebenfalls nominiert ist das Extratours Konzertbüro mit der „Brot und Spiele Tour“ der Mittelalter-Rocker Saltatio Mortis sowie die Agentur a.s.s. concerts & promotion, die die „Silly analog Tour“ der ostdeutschen Rocklegende Silly ausgerichtet hat.

Kooperation des Jahres: Jury würdigt langjährige Partnerschaften
Für die Kategorie Kooperation des Jahres hat die LEA-Jury in diesem Jahr den Schwerpunkt „Long term relationship“ gewählt. Nominiert sind drei langjährige und erfolgreiche Partnerschaften zwischen Künstlern und Veranstaltern. Lothar Schlessmann und seine Agentur Hello Concerts stehen für ihre Zusammenarbeit mit der österreichischen Comedy-Rock-Band Erste Allgemeine Verunsicherung auf der Vorschlagsliste, während a.s.s. concerts & promotion als über drei Jahrzehnte bewährte Konzertagentur für Fischer-Z und deren Mastermind John Watts nominiert ist. Die Hamburger Karsten Jahnke Konzertdirektion, die den Niederländer Herman van Veen 1974 erstmals nach Deutschland geholt und ihn seitdem kontinuierlich begleitet hat, zählt ebenfalls zum Kandidaten-Trio.

Neuer Förderpreis der Initiative Musik geht an Lilly Among Clouds
Auch eine Premiere gibt es bei der 15. Ausgabe des PRG Live Entertainment Award (LEA): Die Initiative Musik, die zentrale Fördereinrichtung der Bundesregierung und der Musikbranche für die deutsche Musikwirtschaft, vergibt in Zusammenarbeit mit dem LEA erstmals einen Nachwuchsförderpreis an einen/eine von ihr im vergangenen Jahr geförderte/n Künstler bzw. Künstlerin. Die Entscheidung der LEA-Jury ist bei der Premiere auf Lilly Among Clouds gefallen. Die Sängerin, Komponistin und Texterin aus Tauberbischhofsheim, die 2019 ihr zweites Album „Green Flash“ veröffentlicht hat, wird bei der Gala in Frankfurt auch live auftreten. „Der Live Entertainment Award hat sich als einer der wichtigsten Kultur- und Musikpreise in Deutschland etabliert und setzt so den Fokus auf die kreativen und innovativen Macherinnen und Macher hinter und vor den Kulissen der Live-Szene“, kommentiert Prof. Dieter Gorny, der Aufsichtsratsvorsitzende der Initiative Musik. „Das möchten wir als Initiative Musik unterstützen, und deshalb kooperieren wir im Rahmen des Nachwuchspreises und des damit verbundenen Live-Auftritts für junge Künstlerinnen und Künstler zur diesjährigen Verleihung des LEA.“

Die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH ist die zentrale Fördereinrichtung der Musikwirtschaft und Bundesregierung für Rock-, Pop- und Jazzmusik in Deutschland. Die Initiative Musik fördert die Präsentation und Verbreitung von Musik aus Deutschland im In- und Ausland. Sie unterstützt den musikalischen Nachwuchs aus Deutschland, Musikerinnen und Musiker mit einem Migrationshintergrund sowie Livemusik-Spielstätten. Sie wird getragen von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat. Finanziell wird sie unterstützt von der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) und der GVL. Fördergeber sind u.a. die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Auswärtige Amt.

Namhafte Partner unterstützen den PRG LEA 2020
Der LEA steht in der Trägerschaft des Live Entertainment Award Committee e.V., dem der Bundesverband der Konzert- und Veranstaltungswirtschaft (BDKV) e.V. und zahlreiche Unternehmen aus der deutschen Veranstaltungswirtschaft angehören. Hauptpartner des LEA sind – neben dem Eventtechnik-Ausrüster PRG (Production Resource Group), der Prolight + Sound und der Musikmesse Frankfurt – der Ticketvertreiber CTS EVENTIM sowie die Stadt Frankfurt am Main und die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Als weitere Sponsoren des PRG LEA 2020 fungieren unter anderem accente, airtango, allbuyone, Apleona HSG Event Services, bright!, Eberhard, Raith & Partner, eps, die GEMA, GLP, Jerry Appelt, laserfabrik, Megaforce, PMS Crew Support, PPVMEDIEN, Ströer, TBF PYROTEC, die TVN Group sowie die Veranstaltungsagentur hilife events, die die Verleihung bereits seit den Anfangstagen als Partner unterstützt.

Quelle bzw. Informationen von:

D-20216 Hamburg
PRG Live Entertainment Award
Details Website Anfrage

zurück zur News-Übersicht