18.07.2019 bis 04.08.2019

Berlin lacht Straßentheater-Festival

Veranstalter:

Veranstaltungsort:
Alexanderplatz
Alexanderplatz
10997 Berlin

Informationen:

Mit den Erfahrungen, die wir als Straßentheatergruppe sammeln konnten, veranstalten wir seit 2004 jährlich das erste internationale Straßentheater Festival in Berlin.
Um eine langfristige und handlungsfähige Interessen- und Fördergemeinschaft für die Straßenkunst- und Kultur aufzubauen, wurde im Februar 2005 der gemeinnützige Verein Berlin lacht! e.V. gegründet.

Im Gegensatz zu anderen europäischen Ländern pflegt Deutschland keine Tradition mit dieser Kunstform, weshalb man hier kulturpolitisch auch wenig Aufmerksamkeit bekommt und wenig Ausbildungsmöglichkeiten hat. Mit unserer Arbeit wollen wir das ändern und sind mittlerweile mit dem Festival eine etablierte Plattform für das internationale Künstlernetzwerk.

Trotz hoher Besucherzahlen, Aufmerksamkeit in der Presse, vielen Anträgen und Kampagnen, erhält das Festival im Moment keinen finanziellen Zuschuss durch die Stadt Berlin, staatliche Kulturförderprogramme oder größere Sponsoren.

Die Finanzierung unserer gesamten Arbeit trägt sich allein über Standvermietungen und durch diese zahlen wir wiederum der Stadt Berlin im Jahr mehr als 50.000 Euro Straßenlandnutzungsgebühren, die wir lieber in Kunst investieren würden.

Warum ist Straßentheater so wichtig und besonders?

Das „Theater im Öffentlichen Raum“ bringt sich gezielt in städtisches Leben ein, es verwandelt Alltagsplätze in ganz besondere Bühnen und damit auch menschliche Zusammenhänge. Straßentheater ist für alle und jeden frei zugänglich, erreicht seine Zuschauer auf Augenhöhe und oftmals auch überraschend. Es schafft Freude und Sensibilisiert die Menschen für Kunst und Kultur, ohne einen elitären oder intellektuellen Anspruch zu stellen. Kunst und Theater im öffentlichen Raum haben einen enormen Mehrwert für das Lebens- und Zugehörigkeitsgefühl in einer Stadt.

Luft, Liebe, Applaus, Anerkennung

Sind für viele Straßenkünstler der Grund ihrer Berufswahl, doch das allein reicht nicht.
Viele von Ihnen sind als Kleinunternehmer gemeldet und bezahlen wie jeder andere Steuern. Es ist also beinahe ein ganz normaler Beruf und fast jeder muss über die Sommermonate genug ansparen um über den Winter zu kommen.

Aus diesem Grund möchten wir alle ganz herzlich auffordern, uns bei der Erhaltung und Präsentation von Straßenkunst und -kultur zu unterstützen.

zurück zur Termin-Übersicht