14.06.2019 bis 23.06.2019

40. Goslarer Tage der Kleinkunst

Veranstaltungsort:
Kulturkraftwerk
Hildesheimer Straße 21
38640 Goslar
Informationen:
Eintritt: - 150€
Anmeldung über: Vorverkaufsstart am 7. März zum Jubiläums-Festival
40. Goslarer Tage der Kleinkunst

Als dienstältestes Kleinkunst-Festival deutschland- und vermutlich sogar europaweit steht den Goslarer Tagen der Kleinkunst (GTdK) in diesem Jahr ein runder Geburtstag bevor. Zum 40. Mal findet das besondere Festival in der UNESCO-Weltkulturerbestadt statt. Grund genug, für ein außergewöhnliches Programm. Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet das Schatten-Figurentheater „Vagantei Erhardt“ am 27. Mai als Hommage an die erste Veranstaltung der Goslarer Tage der Kleinkunst am 27. Mai 1980. Das eigentliche Festival geht in der Woche nach Pfingsten vom 14. bis 23. Juni über die Bühne.

Zum Jubiläums-Festival hat der „Förderkreis Goslarer Kleinkunsttage e.V.“ sich mächtig ins Zeug gelegt und wahre Schätze, Newcomer und Überraschungen der Kleinkunstszene nach Goslar geholt. Erstmals gibt es im Rahmen der Goslarer Tage der Kleinkunst ein Kleinkunst-Straßentheater-Spektakel. Die beiden Termine der 4-5 stündigen „Langen Nacht der Kleinkunst“ werden jubiläums-würdig in Erinnerung bleiben. Mit mehr Künstlern als bisher und einigen Überraschungen.

Auftakt zum Jubiläumsjahr bildet das Schatten-Figurentheater „Vagantei Erhardt“ mit „Der kleine Prinz“ und einer Einführung vorab in das Genre am 27. Mai. Das eigentliche Festival geht traditionell in der Woche nach Pfingsten über die Bühne, in diesem Jahr vom 14. bis 23. Juni.
Bereits 1978 wurde im Goslarer Kulturausschuss angeregt, ein Kleinkunst-Festival in der Stadt zu etablieren und am 27. Mai 1980 bildete das Figurentheaterstück „Dr. Faustus“, aufgeführt in der Kaiserpfalz, den Auftakt dieser Veranstaltungsreihe. Damals ahnte wohl kaum jemand, dass sie ihren 40. Geburtstag erreichen würde.

Über 250 Mal hieß es bereits „Vorhang auf“ zu den Veranstaltungen der Goslarer Tage der Kleinkunst. Der 1990 gegründete „Förderkreis Goslarer Tage der Kleinkunst e.V.“ ist dabei bis heute seinen Ursprüngen treu geblieben und wählt mit Bedacht aus dem Künstlerreigen diejenigen, die die Kunst der kleinen Formen mit Herzblut leben. So wird es auch beim diesjährigen Festival sein, das mit einigen Überraschungen aufwarten wird. Vorverkaufsstart für die begehrten Festival-Tickets ist der 7. März 2019. Insbesondere die „Langen Nächte“ der Kleinkunst am zweiten Festival-Freitag und Samstag sind meist weit im Voraus ausverkauft. Veranstaltungsort ist das Kulturkraftwerk HarzEnergie in der Hildesheimer Straße, das als Industriedenkmal mit einer ganz besonderen Atmosphäre begeistert. Erstmals wird es in diesem Jahr auch ein Kleinkunst-Straßentheater-Spektakel in der Goslarer Innenstadt geben.

Das engagierte Team des „Förderkreis Goslarer Kleinkunsttage e.V.“ freut sich auf ein unvergessliches Jubiläums-Festival. Einige Überraschungen werden noch geheim gehalten, so dass auch die treuesten GTdK-Fans etwas Besonderes erleben werden. Übrigens pflegt der Verein eine weitere Einzigartigkeit: Es werden keine Mitgliedsbeiträge erhoben. Stattdessen sieht die Satzung vor, dass die Mitglieder "nach ihren Fähigkeiten" aktive Mithilfe leisten sollen. Wie gut das funktioniert kann bei einem Besuch der vielen Veranstaltungen übers Jahr hinweg oder beim Festival erlebt werden. Eine Vereinsidee, die durchaus auch heute noch zur Nachahmung empfohlen ist.

Im diesjährigen Plakatmotiv wurden gekonnt die mittlerweile 40 Plakate der vergangenen Festivals am heutigen Schauplatz vereint. In diesem Sinne: Bühne frei für die 40. Goslarer Tage der Kleinkunst.

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Annett Panterodt, Tel. 0170 8637425, E-Mail: presse@kulturkraftwerk-harzenergie.de

Angebote zu diesem Event:

D-38640 Goslar
40. Goslarer Tage der Kleinkunst
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht