12.12.2015

Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten

Veranstaltungsort:
HDPK Berlin
Potsdamer Straße 188
10783 Berlin
Informationen:
Eintritt: 620€
Anmeldeschluss: 12.12.2015
Anmeldung über: Frau Alina Piontek
0800/7792370
sales@studieninstitut.de
Sachkundige Aufsichtsperson für Versammlungsstätten
(Bildquelle: Studieninstitut für Kommunikation GmbH)

Die Sicherheit von Gästen und Akteuren bei Veranstaltungen ist oberstes Gebot. In verschiedenen Regelwerken für Veranstaltungseinrichtungen ist festgelegt, welche gesetzlichen Anforderungen an Agenturen, Veranstalter, Betreiber und das aufsichtführende Personal gestellt werden. Ziel muss sein, ein höchstes Maß an Sicherheit zu gewährleisten. Wichtig ist dabei, alle erforderlichen Maßnahmen zur Veranstaltungs- und Arbeitssicherheit, zur Vorbeugung von Arbeitsunfällen und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie für eine erste Hilfe zu treffen.

Im zweitägigen Sachkundeseminar erhalten Sie grundlegendes Wissen, um als sachkundige, aufsichtführende Person Veranstaltungen sicher zu planen, durchzuführen oder zu begleiten. Sie lernen verschiedene Aspekte zur Gewährleistung der Veranstaltungs- und Besuchersicherheit kennen. Weiterhin erfahren Sie, wie Gefahrenpotentiale erkannt und Maßnahmen zur Vermeidung ergriffen werden können. Ferner werden Ihnen die wesentlichen gesetzlichen Anforderungen und Vorgaben zur Sicherheit von Gästen und Akteuren bei Veranstaltungen vermittelt. Der Dozent weist Sie auf rechtliche Fallstricke hin, stellt zahlreiche Beispiele aus der Praxis vor und gibt Ihnen praktische Hilfestellung bei der Bewertung von Risiken und Gefahren beispielsweise im Zusammenhang mit der eingesetzten Technik.

Inhalte (Auszug):
- Sachkundenachweis: Veranstaltungstechnik
- Leitung und Aufsicht in Veranstaltungen
- Arbeitsschutz und Unfallverhütung sowie Schutzziele der VersammlungsstättenVO
- Grundlegende Betriebsvorschriften der VStättVO (Betreiberpflichten, Pflichten des Verantwortlichen)
- Unfallverhütungsvorschrift BGV C 1 - "Veranstaltungs- und Produktionsstätten für szenische Darstellung"
- Grundlegende Bauvorschriften der VStättVO (Bestuhlungspläne, Abstände, Fluchtwege)
- Erkennen von Gefährdungen und Erarbeitung von Schutzmaßnahmen
- Zusammenarbeit mit dem Verantwortlichen für Veranstaltungstechnik
- Einsatz und Verantwortung von Aufsichtspersonen sowie Erfahrungsaustausch

Verlauf: Der Kompaktkurs dauert zwei Tage und wird jeweils von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr durchgeführt. Zu einzelnen Themen werden Planungsübungen durchgeführt.

Frühbucher-Vorteil: 10 Prozent Ermäßigung auf die Weiterbildungsgebühr bei Anmeldung bis zwei Monate vor Kursstart.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website.

Angebote zu diesem Event:

D-40589 Düsseldorf
Studieninstitut für Kommunikation GmbH Praxisorientierte Weiterbildungen
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht