26.03.2014

Erste Planübung der Weiterbildung „Fachplanung Besuchersicherheit“

Veranstaltungsort:
EurAka Baden-Baden
Jägerweg 8
76532 Baden-Baden
Informationen:
Anmeldeschluss: 07.02.2014
Anmeldung über: Weitere Informationen gibt es unter www.euraka.de, bildungsmanagement@euraka.de oder unter der Telefonnummer 07221 93-1393.

Leiter von großen Veranstaltungen sind zwar verantwortlich für die Sicherheit ihrer Besucher, oft in diesem Bereich aber nicht gesondert ausgebildet. Darum hat die EurAka Baden-Baden gGmbH in Kooperation mit der Fachhochschule Köln und dem XMP Verlag den Weiterbildungslehrgang „Fachplaner und Leiter Besuchersicherheit“ entwickelt, der 2013 zum ersten Mal startete.

Er befähigt Planungs- und Leitungsverantwortliche im Veranstaltungsmanagement, Sicherheitskonzepte anzufertigen - vom ersten Tag der Erstellung, über die Planung und Durchführung mit allen Beteiligten bis hin zur Nachbereitung.

Eine wichtige Besonderheit dieses Lehrgangs ist, dass das Wissen nicht nur theoretisch erarbeitet wird sondern auch in einer Übung der simulierte Ernstfall geprobt wird. Bislang trainieren nur die Gefahrenabwehr-Organisationen in besonderen Übungen sogenannte „große Lagen“ sicher zu beherrschen. Die Veranstaltungsbranche hatte bisher kaum Gelegenheit, in einer Übungssituation unter realistischen Lagen Szenarien oder Störungsfälle zu proben - dazu fehlt oft die Zeit oder bei regulären Veranstaltungen ist nahezu kein Raum vorhanden. Daher wurde ein eigenes Übungskonzept in Zusammenarbeit mit Experten für Stabsübungen entwickelt und nun als abschließendes Modul des Pilotlehrgangs erfolgreich umgesetzt.

Im Führungs- und Lagezentrum der Feuerwehr Bonn konnten die Lehrgangsteilnehmer unter sehr realistischen Veranstaltungsbedingungen ihr theoretisches Wissen anwenden: In einer simulierten Umwelt mussten sie interagieren, ihre Rollen ausfüllen oder aber improvisieren und ausprobieren. Solche Übungen trainieren die Entscheidungsfindung unter Stress - gefahrlos, aber mit durchweg gutem Ergebnis. So das Fazit der durchführenden Dozenten der Planungsübung: Psychologin Dr. Gesine Hofinger, Harald Scherer, Medienwissenschaftler und Simon Friz, der als Rettungsingenieur bei der Feuerwehr Bonn tätig ist. „Das Betätigungsfeld Besuchersicherheit muss sich weiterhin professionalisieren“, resümiert der wissenschaftliche Leiter des Lehrgangs Prof. Dr. Heinz-Willi Brenig vom Institut für Rettungsingenieurwesen und Gefahrenabwehr der Fachhochschule Köln.

Der transdisziplinäre Lehrgang startet am 26. März 2014 in eine zweite Runde. Anmeldeschluss hierfür ist der 7. Februar 2014. Weitere Informationen gibt es unter www.euraka.de, bildungsmanagement@euraka.de oder unter der Telefonnummer 07221 93-1393.

Angebote zu diesem Event:

D-76532 Baden-Baden
EurAka Baden-Baden gGmbH
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht