22.02.2013 bis 19.04.2013

56. Schwerter Kleinkunstwochen

Veranstaltungsort:
Rohrmeisterei Schwerte
Ruhrstr. 20
Informationen:
Eintritt: Beginn jeweils um 20 Uhr

„Illustre Gestalten, sanfte Verführer“
Wesentlich zum guten kulturellen Ruf der Stadt haben die Schwerter Kleinkunstwochen beigetragen, die von der Stadt Schwerte und der Sparkasse Schwerte im Herbst und Frühjahr eines jeden Jahres angeboten werden. Die Schwerter Kleinkunstwochen sind ein kultureller Dauerbrenner mit Erfolgsgarantie. Bereits über 20 Jahren existieren die Schwerter Kleinkunstwochen!

"Trotz alledem" - so lautete der Titel der 1. Schwerter Kleinkunstwochen, die ganz im Zeichen des Kabaretts standen. Damit war der Anfang gemacht. Über die Jahre wurde die Kleinkunst immer erfolgreicher. Sie ist seit ihren frühen Anfängen ein sicheres Standbein des Schwerter Kulturangebotes, wobei die Zahl auswärtiger Besucher beständig zugenommen hat. In den themenorientierten Kleinkunstwochen finden sich alle Genres der Kleinkunst wie z.B. Comedy, Mime, Kabarett, Musiktheater oder Figurentheater. Heute international anerkannte und renommierte Größen der Unterhaltungsszene wie Harald Schmidt, Hans Liberg oder Matthias Richling traten schon vor Jahren in Schwerte auf. Schwerte gilt als eine der führenden Adressen der internationalen Kleinkunstszene. Thematische Schwerpunkte (seit 1983 weit über zwanzig verschiedene Themen), die Programmqualität und ein abwechslungsreicher Spielplan gelten als Garanten des Erfolgs. Mit der Einführung des Schwerter Kleinkunstpreises, der erstmalig 1991 an den Niederländer Hans Liberg vergeben wurde, konnte das Renommee der Schwerter Kleinkunstwochen weiter ausgebaut werden. Der Publikumspreis (5.000 Euro und nochmaliges Auftrittsengagement zur Preisverleihung), gemeinsam vergeben mit der Stadtsparkasse Schwerte als Mitveranstalter, ist eine begehrte Trophäe in der Kleinkunstszene.

Wie eine neuere Umfrage ergeben hat, gibt es eine hohe Zustimmung des Publikums für die Schwerter Kleinkunstwochen. Über 90 Prozent der Befragten finden das Programmangebot gut und möchten die Kleinkunstwochen auch weiterhin zweimal jährlich besuchen. Bemerkenswert ist, dass nach dieser Umfrage fast die Hälfte der Besucher aus 19 verschiedenen Städten anreist, wobei bis zu 100 Kilometer Anreise in Kauf genommen werden. Mit dem Wechsel des Veranstaltungsortes ab Frühjahr 2004 in das neue Kulturzentrum Rohrmeisterei wird nicht nur ein verbesserter Service für die Besucher geboten, sondern Dank einer größeren Bühne können auch Ensembles eingeladen werden, für die die Bühne des Giebelsaals zu klein war.

Angebote zu diesem Event:

D-52062 Aachen
Ute Classen . Kulturmanagement
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht