28.03.2012

Das Sicherheitskonzept für Veranstaltungen

Veranstaltungsort:
Europäische Medien- und Event-Akademie
Jägerweg 8
76532 Baden-Baden
Informationen:
Eintritt: 310,00 € inkl. Pausengetränke
Anmeldung über: Europäische Medien-und Event-Akademie Tel.: +49 7221 93-1320

Risikomanagement bei Veranstaltungen und Events

Die Sicherheit ist bei Veranstaltungen ein wichtiges Thema und stark in den Vordergrund gerückt. Viele Behörden verlangen, dass auch bei kleineren öffentlichen Veranstaltungen im Zuge des Genehmigungsverfahrens ein Sicherheitskonzept vorgelegt werden muss. Nur wenn bestimmte Regeln beachtet werden, können Risiken und Unfälle vermieden werden und Haftungsforderungen ausgeschlossen werden. Die Anfertigung eines Sicherheitskonzeptes wird ebenso von der VStättV gefordert. Nur, wie sieht das Sicherheitskonzept genau aus? Wie wird ein Sicherheitskonzept gestaltet? Welche Inhalte sind notwendig?

Seminarziel
Viele Fragen mit denen Betreiber, Veranstalter oder Verantwortliche Personen alleine gelassen werden. Die Teilnehmer werden in einem eintägigen Seminar an die Thematik des Sicherheitskonzepts herangeführt und bekommen wichtige Informationen zur Umsetzung ihrer zukünftigen Veranstaltungen. Anhand eines Musterevents wird ein Sicherheitskonzept aufgezeigt. Das Seminar sensibilisiert die Teilnehmer und unterstützt sie in der Beurteilungsfähigkeit bezüglich der Gefahren, die von und durch Veranstaltungen für Mitarbeiter und Besucher ausgehen können. Die Verantwortlichkeiten, Rechtsnormen und Haftungsfragen werden ausführlich behandelt.

Es besteht ausreichend Zeit für die Beantwortung von Fragen.

Zielgruppe

Betreiber von Mehrzweckhallen, Schulen, Aulen, Discotheken Laienspielbühnen, Veranstaltungskaufleute und alle Personen die als Verantwortliche benannt sind. Ebenso wie für Mitarbeiter die Kundenveranstaltungen durchführen.

Seminarinhalte

Die Versammlungsstättenverordnung

  • Anwendungsbereich der VStättV
  • Baurechtliche Grundlagen
  • Anforderungen an die Versammlungsstätte
  • Bühne- und Szenenfläche
  • Systematik der Rettungswege
  • Bestuhlungs und Rettungswegepläne
  • Abschrankungen
  • Organisation der Notfallplanung                                                
  

Verkehrsicherungspflichten

  • Gefahrenabwehr
  • Definitionen von Schutzzielen
  • Haftungsrechtliche Aspekte
  • Moderationshinweise bei Gefahrensituationen
  • Verkehrsplanung
  • Jugendschutz
  • Immissionsschutz
  • Einfluss der Umwelt

Evakuierungsmanagement

  • Entfluchtungsmanagement
  • Personalmanagement
  • Alarmierungsdauer
  • Laufdauer
  • Identifizierung von Stauungen
  • Entfluchtungsdauer
  • Notfallplanung
  • Einfluss nehmende Faktoren
  

Brandsystematik in Veranstaltungsbereichen

  • Rauchen und offenes Feuer
  • Rettungs- und Ordnerdienste
  • Brandsicherheitswachen
  • Verwendung von Baustoffen und Materialien
  • Einschätzung gefährliche szenische Handlungen

Unfallverhütungsvorschriften

  • Unfallverhütungsvorschriften für Veranstaltungs- und Produktionsstätten BGV C1
  • Unfallverhütungsvorschriften – Grundsätze der Prävention  GUV-V A1
  • Die Berufsgenossenschaften
    

Gefährdungsanalyse in Veranstaltungsbereichen

  • Erkennen von Gefahrenquellen
  • Erstellung eines Maßnahmenkatalog
  • Abnahme von einzelnen Gewerken Dokumentationen

Verantwortliche Personen

  • Pflichten des Betreibers und des Veranstalters
  • Pflichten der Verantwortlichen und der Verantwortlichen für die Technik
  • Anwesenheit von Fachpersonal
  • Delegation der Verantwortung


Referent: Christian Betz, Diplom Betriebswirt

Angebote zu diesem Event:

D-76532 Baden-Baden
EurAka Baden-Baden gGmbH
Details Website Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht