13.07.2011 bis 16.07.2011

Gaffenberg Festival 2011

Veranstaltungsort:
Gaffenberg
Heilbronn
Informationen:

Mittwoch, 13.07.2011: Hubert von Goisern & Ganes
Er ist wieder da: Eineinhalb Jahre nach seinem letzten Konzert in Bad Ischl geht Hubert von Goisern wieder auf Tournee. Und diesmal wird die Bühne zum musikalischen Labor: Denn neben seinen bekannten Klassikern in ungewohntem Gewand präsentiert der Pionier der alpinen Weltmusik live erstmals seine neuen Songs aus dem im Spätsommer erscheinenden zwölften Studioalbum. Dabei klingt Hubert von Goisern so konzentriert wie selten zuvor: Nach seiner opulent in Szene gesetzten Donautournee begleiten den leidenschaftlichen Multiinstrumentalisten und Sänger diesmal nur ein Schlagzeug, ein Bass und eine Gitarre. Nachdem er mit einem grenzenlos schallenden Konzertschiff die Donau bis zu ihrem Delta in der Ukraine bereist hat, bricht der virtuose Brückenbauer nun mit leichtem Gepäck zu neuen Ufern auf: Reduziert bis auf den Kern seiner vieldeutigen Musik wendet sich Hubert von Goisern 2011 dem Wesentlichem zu: dem puren Konzentrat der Songs, mit denen der erdige Fantast aus dem Salzkammergut seit einem knappen Vierteljahrhundert die Welt beglückt. Der vom Fernweh inspirierte Heimatsucher kommt mit seinen Verbündeten Alex Pohn (Schlagzeug), Helmut Schartlmüller (Bass) und Severin Trogbacher (Gitarre): Hubert von Goisern – direkter als je zuvor.

Uhrzeit:
20:00 Uhr
Einlass:
ab 18:00 Uhr
Preis:
38,00 Euro

Donnerstag, 14.07.2011: Konstantin Wecker & Hannes Wader
Konstantin Wecker und Hannes Wader - die so unterschiedlich sind und doch so viel gemeinsam haben – sind sich immer treu geblieben. Gegenseitig und jeder sich selbst. Und auch allen, die wie sie noch auf der Suche sind, wie es im Wecker-Lied Leben im Leben heißt, dessen Refrain diesem Abend den Titel gibt. Wecker und Wader. Das sind zwei Legenden, zwei Stimmen und eine Welt voller Lieder. Wader und Wecker. Das sind auch zwei verwandte Seelen, die wahrlich keine Reihenfolge akzeptieren. Denn beiden wohnt derselbe Zauber inne. Es ist die Lust am Leben und an der Musik, die Abscheu gegen soziale Kälte und der unbändige Wunsch nach Frieden, selbst wenn diese noch so aussichtslos scheinen mag. Die beiden Liederpoeten aus dem Süden und dem Norden vereinen auf der Bühne Kraft und Bedacht, Freude und Melancholie, Wut und Mut.

Uhrzeit:
20:00 Uhr
Einlass:
ab 18:00 Uhr
Preis:
38,00 Euro

Freitag, 15.07.2011: mundARTmonika und Eure Mütter
Voller Sound ganz ohne instrumentale Begleitung? Bei mundARTmonika ist das Programm: Ein Mikrophon in der Hand, mehr brauchen die vier Jungs nicht. Sie singen und sind kein Chor, sondern eine Band: Ihre Instrumente sind ihre Stimmen." Die Heilbronner Stimme schrieb über sie: "Herzensbrecher, Beatboxer, Vocal-Percussionisten, Vocal-Perfektionisten mit sehr viel Potenzial, großer Begeisterung und einem guten Gespür fürs Showbizz." Eure Mütter werden die Besucher mit Comedy unterhalten. Eingängige Songs, ungewöhnliche Sketche und halsbrecherische Tanzeinlagen wechseln in rasantem Tempo. Das Trio besticht wie immer auf seine ganz eigene, unwiderstehlich charmante Art und Weise. "Am besten stellt man es sich einfach wahnsinnig geil und tierisch lustig vor". Es gibt keinen Sketch und keinen Song, der nicht zum Brüllen komisch wäre. Alles ist ebenso clever ausgedacht wie umgesetzt. Die Müttersind freundlich und fies zugleich. "Fest steht: Wenn EURE MÜTTER nicht sogar die Besten sind, dann sind sie zumindest verdammt gut."

Uhrzeit:
18:00 Uhr
Einlass:
ab 17:00 Uhr
Preis:
19,00 Euro

Samstag, 16.07.2011: Die Brenz Band und Gerhard Polt & Biermösl Blosn Christoph, Hans und Michael Well präsentieren seit 1976 als "Biermösl Blosn" bayerische Folklore und Dialekt auf eine besondere subversive Art. Sie verbinden ursprüngliche bayerische Volksmusik mit bissigen satirisch - politischen Texten. 1979 lernten sie Gerhard Polt kennen, mit dem sie seitdem eng zusammenarbeiten. Gerhard Polt verkörpert wie kaum ein anderer die Zerrissenheit des bayerischen Wesens zwischen Spießertum und Anarchie. Das Besondere an seinen Sketchen ist seine genaue Beobachtungsgabe: Was er formuliert, kann man jeden Tag in der S-Bahn zwischen Hackerbrücke und Pasing hören. "Wir brauchen in Bayern keine Opposition - wir haben schon eine Demokratie!" Gerhard Polt & Biermösl Blosn.- die passen zusammen wie eine Weißwurst und eine Maß Bier: Gerhard Polt mit seinen saftigen Geschichten von Biedermännern und Brandstiftern (fast wie im richtigen Leben) und die drei Well-Brüder, die mit dem virtuos gehandhabten Instrumentarium der traditionellen bayerischen Volksmusik doch von einem ganz anderen Bayern singen.

Uhrzeit:
20:00 Uhr
Einlass:
ab 17:00 Uhr
Preis:
35,00 Euro

Veranstalter: Heilbronner Kulturtage e.V.

zurück zur Termin-Übersicht