28.02.2011

Vertrag und Haftung bei Kulturveranstaltungen

Veranstaltungsort:
Waggonhalle Kulturzentrum
Marburg
Informationen:

Ein Kulturveranstalter begibt sich in zahlreiche Geschäftsbeziehungen und übernimmt Haftungsrisiken: gegenüber Geldgebern, Lieferanten, Vermietern von Veranstaltungsräumen. Sie alle wollen ihre Ansprüche möglichst unberührt von organisatorischen Problemen und Missgeschicken bei der Durchführung der Veranstaltung wahrnehmen.

Was ist bei Unzuverlässigkeit des Lieferanten oder eines Dienstleisters zu tun? Was passiert bei Programmänderungen, örtlichen oder zeitlichen Verschiebungen, Umbesetzungen der Gruppen oder gar Ausfällen? Wie ist es mit Rückforderungen von Eintrittsgeldern, Sponsormitteln oder anderen Zuschüssen? Schließlich droht dem Veranstalter die Verantwortlichkeit für Sach- oder Körperschäden, wenn z. B. ein Musikinstrument „verschwindet“ oder jemand über ein Kabel stolpert und sich den Arm bricht.

Inhalte
• Vertragliche und außervertragliche Verantwortlichkeit des Veranstalters
• Der unzuverlässige Lieferant
• Das gestörte Engagement des Mitwirkenden (Ausfall, Verspätung oder geminderte Leistung des Mitwirkenden/Organisationsfehler des Veranstalters/Auseinandersetzung mit Agenten/Schädigung des Mitwirkenden)
• Unzuverlässige oder nicht benötigte Helfer
• Die Beziehung zu den Dienstleistern (z. B. schlechte Qualität von Ton- oder Lichttechnik/nachträgliche Verringerung des bestellten Leistungsumfangs)
• Die Beziehung zum Vermieter der Veranstaltungsräume
• Das unzufriedene Publikum (Erstattung von Eintrittsgeldern/Ersatz weiteren Aufwandes/Haftung für Unglücke)
• Der enttäuschte Geldgeber

Seminarzeit: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kosten: 80,00 €

Angebote zu diesem Event:

D-56112 Lahnstein
Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V.
Details Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht