09.02.2011

Grundlagen der Veranstaltungstechnik

Veranstaltungsort:
Kulturhaus Osterfeld
Pforzheim
Informationen:

Kulturschaffende sind zumeist auch „Mädchen für alles“; sie sitzen nicht nur hinterm Schreibtisch, sondern müssen auch bei den Veranstaltungen zugegen und mit technischen Fragen vertraut sein. Kaum ein Kabarettist, der heute nicht mindestens „Ein Ansteckmikro und 6-8 Theaterscheinwerfer“ benötigt. Kaum eine Band, die ohne Monitormix auskommt. Und ein Publikum, dessen Erwartungen auf dem beruht, was es täglich in aufwändigen Fernsehshows sieht.
Moving-Lights, Sub-Bässe, Digitalpulte …! Dürfen es noch ein paar kW mehr sein? Was aber ist für eine gute Veranstaltung in meinem Haus wirklich wichtig? Braucht der Künstler wirklich alles, was in seiner Bühnenanweisung steht? Oder will da nur jemand allen Unwägbarkeiten vorgreifen, koste es, was es wolle?

Das Seminar soll die Teilnehmer befähigen, Bühnenanweisungen besser beurteilen zu können. Vermittelt wird dabei nicht nur ein Einblick in die gängigste Technik und deren Kosten, sondern auch in Abläufe und Strukturen, um Veranstaltungen »stressfreier« vorzubereiten und durchzuführen. Ebenso wird darüber hinaus auf die einschlägigen Sicherheitsvorschriften und die Anforderungen an das Personal (Stichwort „Bühnenfachkraft“) eingegangen.

Das Seminar richtet sich an Personen aus dem Veranstalterbereich, die mit technischen Begriffen (meist in Bühnenanweisungen) konfrontiert sind und nicht beurteilen können, was sich dahinter verbirgt bzw. was letztendlich wirklich notwendig ist (es richtet sich also nicht an Techniker aus Einrichtungen).

Inhalte
• Lichttechnik
• Tontechnik
• Bühnenanweisung
• Haus-Rider
• Unfallverhütungsvorschrift (BGV C1)
• Anforderungen an das Personal

Seminarzeit: 10.00 Uhr - 17.00 Uhr
Kosten: 80,00 €

Angebote zu diesem Event:

D-56112 Lahnstein
Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V.
Details Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht