25.11.2010

Sartres 'Geschlossene Gesellschaft' - boulevardige Groteske

Veranstaltungsort:
Kultur-Salon bei den 'Winzern'
Martin-Lutherstr. 5
66111 Saarbrücken
Informationen:
Sartres 'Geschlossene Gesellschaft' - boulevardige Groteske

In unserer riesigen, winzigen Welt herrscht kaum Mangel an Vorbildern. Nachdem wir uns entschieden hatten frei zu sein, haben wir beschlossen, Ikonen für Jedermann auf den Markt zu werfen. Und wir haben begonnen, die Leere in uns mit allem, was wir schon immer haben wollten, zu füllen. Großer Vorteil: ein Fass ohne Boden. Wir müssen uns immer mehr behaupten, anstatt zu sein.

Man hat nur zwei Möglichkeiten: im System zu schwimmen und an oder mit ihm zu Grunde zu gehen oder sich weigern und in der eigenen Leere zu ersticken. Der Intellektuellen-Macho Garcin, das Prinzesschen Estelle und Ines, die es vorzieht sich in anderen Menschen zu verstecken, bekommen im Tod Gelegenheit ihre Masken abzulegen. Jeder hat seine Schablone gefunden, in die er zu passen versucht.

Sie kommen aus einer Welt in der man überall Ideale und Images vorgehalten bekommt, in der man schon akzeptiert hat, dass jeder alles über einen in Erfahrung bringen kann, in der man Kontemplation mit Betäubung vertauscht hat. Doch was, wenn all diese Prothesen wegbrechen? Der Tod macht alles neu: sicherer Boden, ein neutraler Raum in dem nichts mehr zählt: das Paradies – oder die Hölle. Hier wird sich erweisen, ob man sich selbst noch erträgt, ob es noch eine Seele gibt unter so vielen Hüllen.

Unter der Regie von Max Rohland spielen Daniel Kröhnert, Gina G. v. Metternich und Julia Panzilius in der boulevardigen Groteske 'Geschlossene Gesellschaft' von Jean-Paul Sartre.

Beginn: 20.00h


Angebote zu diesem Event:

D-66117 Saarbrücken
Oma F.R.I.E.D.A.
Details Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht