07.10.2010

Die doppelte Buchhaltung und Bilanzierung

Veranstaltungsort:
Landesmusikakademie RLP
56566 Neuwied- Engers
Informationen:

Zahlen als Spiegel unserer Arbeit

Viele öffentlich-rechtliche Kulturbetriebe sind mit dem Wechsel zur privatrechtlichen Rechtsform bereits zur Führung einer kaufmännischen (doppelten) Buchhaltung und Bilanzierung verpflichtet. Aber auch ohne diesen Sachzwang entdecken kommunale Kultureinrichtungen zunehmend ihre Vorteile gegenüber der bisherigen Kameralistik. Ebenso kann der privat-gemeinnützige Kulturbetrieb, der nur zur einfachen Buchhaltung verpflichtet ist, von der doppelten Buchführung profitieren. Viele Einrichtungen und Vereine scheuen sich jedoch mangels Grundwissen oder Erfahrung vor dieser Umstellung ihrer Buchhaltung. Dabei bietet sie die Möglichkeit, unsere Arbeit finanztechnisch transparenter zu machen und die Wirtschaftlichkeit bestimmter Perioden darzustellen. Dies ist wichtig, um die Situation besser bewerten, Problemlagen zeitig erkennen und entsprechend handeln zu können.

Das Seminar will Ihnen durch die Vermittlung von Basiskenntnissen die Scheu vor doppelter Buchhaltung und Bilanzen nehmen. An beispielhaften Geschäftsvorfällen können selber Buchungen durchgeführt und die Theorie direkt angewendet werden. Das Seminar ist auch für Mitarbeiter interessant, die die Buchführung für den Steuerberater nur vorbereiten, aber das vom Steuerberater zurückkommende Zahlenwerk (BWA, Bilanz, G + V) nicht verstehen.

Inhalte:
• Einordnung ins betriebliche Rechnungswesen
• Aufgaben der doppelten Buchhaltung und ihre Vorteile gegenüber der einfachen Einnahme- /Ausgaberechnung
• Grundsätze ordnungsgemäßer Buchhaltung
• Die Bücher der Buchführung
• Buchen auf Bestands- und Erfolgskonten
• Aufbau, Unterschiede und Zusammenhang von Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung
• Bilanzanalyse - Bildung und Aussagekraft von Kennzahlen

Referentin: Regina Jahn (Selbstständige Unternehmensberaterin und Dozentin mit langjähriger Erfahrung im Theater- und Veranstaltungsbereich, an der Schnittstelle Kultur und Wirtschaft, Kreation und Administration.)

07.10.2010, 10:00 bis 08.10.2010,16:00 Uhr
Neuwied-Engers, Landesmusikakademie
Teilnahmegebühr: 150,00 €
Unterkunft/Vollpension: 60,00 €
Info: max. 14 Teilnehmer/innen

Angebote zu diesem Event:

D-56112 Lahnstein
Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V.
Details Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht