18.02.2010

Lobbyarbeit und Interessenvertretung vor Ort

Veranstaltungsort:
Medienladen
56068 Koblenz
Informationen:

Dialogpartner und Öffentlichkeiten informieren und bewegen

Lobbyarbeit bezeichnet den Aufbau positiver Beziehungen zu politischen Entscheidungsträgern, mit der Absicht, auf deren Entscheidungen zugunsten unserer Ziele Einfluss zu nehmen. Doch die Situation ist in Deutschland für Kulturlobbyisten nicht einfach.
Die kommunale Lobbyarbeit ist nur in großen Städten anerkannt und strukturiert. Wer für Kunst und Kultur streiten möchte, muss sich mehr denn je damit auseinandersetzen, wie angesichts der großen Konkurrenz Lobbyarbeit noch funktionieren kann. Dieses Grundlagenseminar liefert dazu das Basiswissen.

Inhalte:
• Grundlagen: Was ist Lobbyarbeit? Warum Lobbyarbeit? Wen erreiche ich mit Lobbyarbeit? Wer sind die Lobbyisten? Wie funktioniert Lobbyarbeit?
• Lobbyarbeit als Instrument strategischer Öffentlichkeitsarbeit: Ziele; Zielgruppen und Personen; Stärken-Schwächen-Analyse; Issue Management; Instrumente (Gespräche, Stellungnahmen, Aktionen, Gremienarbeit); Strategien.
• Macht und Einfluss: Wie lässt sich der „politische Hebel“ bewegen? Lobbyarbeit mit Abgeordneten und Kommunalpolitikern; Fallen und Chancen der Win-Win-Kultur.
• Praxis: Wie könnte ein strategisches Konzept für die kulturelle Lobbyarbeit aussehen? Ideenspeicher; Formulieren von konzeptionellen Ansätzen; Tipps und Anregungen für die Umsetzung.

Referent: René Märtin (www.klarsyn.de, klarsyn communications, PR- und Strategieberater, Coach)

18.02.2010, 10:00 bis 17:00 Uhr
Koblenz, Medienladen
Teilnahmegebühr: 70,00 €
Info: max. 25 Teilnehmer/innen

Angebote zu diesem Event:

D-56112 Lahnstein
Kulturbüro Rheinland-Pfalz der LAG Soziokultur & Kulturpädagogik e. V.
Details Anfrage

zurück zur Termin-Übersicht