29.01.2010

Die „SWINGIN FIREBALLS“ präsentieren „A Tribute to Louis Prima“

Veranstaltungsort:
Deutsches Sport & Olympia Museum
Im Zollhafen 1
50678 Köln
Informationen:
Die „SWINGIN FIREBALLS“ präsentieren „A Tribute to Louis Prima“

riverlounge concerts - zurück in Köln!
Auftaktkonzert im Sport & Olympia Museum
Die „SWINGIN FIREBALLS“ präsentieren„A Tribute to Louis Prima“

am Freitag, 29. Januar 2010
um 20:00 Uhr; Einlass: 19:00 Uhr
im Deutsches Sport & Olympia Museum, Im Zollhafen 1, 50678 Köln

Eintritt: VVK*: 16,- Euro / 12,- Euro ermäßigt & AK: 20,- Euro / 15,- Euro ermäßigt (*zzgl. Geb.)
Tickets: in den Geschäftsstellen der Sparda-Bank West (ohne VVK-Gebühr) und an allen bekannten VVK-Stellen in Köln und Umland
Hotline: 0180. 500 18 12 (14ct./min.)
Infos: www.riverlounge.de 0221. 310 879 3

Ab Januar 2010 kehrt die Konzertreihe „riverlounge“ zurück in den Rheinauhafen und präsentiert alle 2 Monate erstklassige Konzertevents im einzigartigen Ambiente des Sport & Olympia Museum. Bereits seit 2002 findet die Konzertreihe „riverlounge“ erfolgreich im ehemaligen Parlament in Bonn statt.

Zum Auftakt der Reihe gastiert die Band „SWINGIN’ FIREBALLS. Mit ihrem Programm „A Tribute to Louis Prima“ ehren sie den großen amerikanischen Entertainer und garantieren einen furiosen Start in das Jahr 2010.

"Buona Sera, Senorina", "Jump Jive `n' Wail“ und natürlich der berühmte Song "Just A Gigolo“ - wer kennt sie nicht, die „Klassiker“ von Louis Prima. Zu Recht trug Louis Prima den Spitznamen "The Wildest". Bei seinen Shows ging es hoch her, die Party wurde sozusagen auf die Bühne ausgeweitet und keine Band hat so viel Spaß und Freude auf der Bühne verbreitet wie "Louis Prima and the Witness".

Die SWINGIN FIREBALLS lassen im 100. Jubiläumsjahr von Louis Prima den Flair und die Ausgelassenheit der amerikanischen Swing Ära wieder lebendig werden und garantieren noch heute den musikalischen Humor und das mitreißende Entertainment der 50er und 60er Jahre. In rasanter Folge präsentieren sie einen „Hit“ nach dem anderen. Ob Bigband-Swing, Rock'n'Roll, Mambo, Jump'n'Jive oder Rumba - alle Stücke im Repertoire haben eine Sache gemeinsam - sie sind selbst arrangiert im typischen Stil der „kleinsten Big Band der Welt“, stets mit einer Verbeugung vor dem Original, aber in neuem Sound und gewürzt mit eigenen Ideen.

Die mitreißende Show und die unbändige Spielfreude lassen Louis Prima und das „Las Vegas der 60er Jahre“ wieder auferstehen. Frontsänger und Entertainer André „the voice“ Rabini brilliert nicht nur stimmlich, sondern führt auch gekonnt entspannt und humorvoll durch den Abend. Neben den Songs von Louis Prima, werden auch die „Klassiker“ von Frank Sinatra oder Dean Martin zu hören sein.

zurück zur Termin-Übersicht