Race Day 3

TV- und Eventproduktion bei Riedel: Beim America’s Cup zeigte das Unternehmen, was möglich ist

| gesponserter Beitrag |

Es ist die älteste Sporttrophäe der Welt – und die neuesten Technologien in Sachen Live-TV-Produktion und Event-Infrastruktur überhaupt. Für sein neuestes Projekt für die Übertragung des 36. America’s Cup hat Riedel Communications, Experte für Managed Technology, ein maßgeschneidertes 360-Grad-Technologiekonzept realisiert und dafür Kameralösungen, Audiotechnologien und Sensorik samt technischer Infrastruktur geliefert. Das heißt: Riedel vermietete die Technologie und stellte die  Expertise, baute maßgeschneiderte Technologien für die jeweilige Anforderung auf, installierte und betreute bei der Durchführung. Wie High-Tech segel- und salzwassertauglich werden kann, das hat uns CEO Thomas Riedel in einem Gespräch zum Thema TV- und Eventproduktion verraten.

Extreme Bedingungen auf hoher See

Die gesamte Technologie muss den Bedingungen auf See standhalten.

Die gesamte Technologie muss den Bedingungen auf See standhalten.

„Ein 30-köpfiges Team vor Ort in Neuseeland hat alle Audio-, Video-, Kommunikations-, Tracking- und Datenübertragungssysteme verantwortet, inklusive der Signale von Bordkameras, Verfolgungsbooten und Helikoptern“, erklärt Thomas Riedel. Große Herausforderung dabei: Die Kamera-, Mikrofon- und Übertragungssysteme müssen den extremen Bedingungen auf See, also im Salzwasser!, standhalten. „Deswegen haben wir maßgeschneidertes Equipment an Bord der Rennyachten bereitgestellt“, so Riedel. Zum Beispiel: ein Frischwasser-Linsenwaschsystem, das auf Knopfdruck per Fernsteuerung den Booten die Salzkrusten von den Optiken wusch. Und dabei hat auch das riesige Netzwerk Riedels geholfen: Antennen und Radarsysteme, GPS-Tracking-Technologien und sogar hochspezialisiertes nautisches Know-how kam aus der eigenen „Riedel-Familie“, aber auch externe Partner wurden von Riedel Communications für die TV- und Eventproduktion eingebunden und koordiniert, etwa für das übergreifende Technologiekonzept für die Berichterstattung.

Wuppertal – Neuseeland

Set-up in Wuppertal

Set-up in Wuppertal

Aber nicht nur in Neuseeland war das Riedel-Team aktiv – auch von der Zentrale aus in Wuppertal war das Unternehmen beim America’s Cup fest eingebunden: Über das Riedel Remote Operations Center (ROC), ein leistungsfähiges Kommunikations- und Signalübertragungszentrum, gab es Remote-Support direkt gesteuert aus der Heimat. Hierüber konnte die Crew aus der Ferne auf das gesamte System-Setup in Auckland zugreifen, einschließlich der Video-, Audio- und Intercom-Signale. So konnte das ROC-Team wichtige Parameter der Ausrüstung an Bord der Sportboote, wie Kamerasteuerung, Audio-Setup, GPS-Datenübertragung und Batteriemanagement überwachen und steuern und die Crew in Neuseeland von Wuppertal aus ständig unterstützen, wo es nötig war.

TV- und Eventproduktion für neue Perspektiven

TV- und Eventproduktion im internationalen Broadcast-Center.

TV- und Eventproduktion im internationalen Broadcast-Center.

„Für uns war dieses Projekt eine ganz besondere Herausforderung“, verrät Thomas Riedel. Denn: Die Produktionsumgebungen seien zwar extrem anspruchsvoll gewesen, mit der jahrzehntelangen Erfahrung und dem großen Netzwerk aber eine TV- und Eventproduktion, die das Unternehmen sicher in bester Erinnerung behalten wird. Und das werden wohl auch die Zuschauer: „Die eindrucksvolle Berichterstattung eröffnet völlig neue Perspektiven auf den Segelsport und zeigt, welchen großen Einfluss Technologie auf Unterhaltungsformate und die Greifbarkeit von Sportereignissen haben kann“, findet Thomas Riedel. Was er damit meint: Der Ort des Wettbewerbs, die Zuschauer und die Kameraleute waren keine voneinander getrennten Bereiche mehr wie das früher einmal war. Sondern alles war miteinander verbunden und vernetzt – eine Idee, die bei Riedel schon länger zum Einsatz kommt. Nur mitgesegelt ist niemand vom Riedel-Team. Doch wenn in den Booten genügend Platz gewesen wäre, hätte das Vor-ort-Team sicher auch das liebend gerne gemacht!

 

Hier geht es zu Riedel.