Tischfußball als Teamevent

Kicken gegen den König: Tischfußball als Team-Event

Ich soll gegen den Weltmeister kicken. ICH? Mir wird ganz mulmig, als ich zu einem Teambuilding-Event mit Oktay Mann, Weltmeister im Tischfußball, eingeladen werde. Mit Fußball habe ich wenig am Hut, Kickern ist für mich ein Kneipensport, was für Männer, die sich beweisen wollen. Dachte ich – bis ich den „Kickerkönig“, wie sich Oktay Mann nennt, auf einem Team-Event getroffen habe.

Papp-Kickertisch zum Selbstbauen

Ich traue mich also und fahre nervös und neugierig zu dem neuesten Event im Portfolio des Kickerkönigs, Kickerbauen als Teambuilding mit anschließender „WM“. Buchen kann das jede Firma – ob in ihren eigenen Räumen oder einer Eventlocation, um die Dekoration mit vielen Details kümmert sich der Kickerkönig, der auch alles andere mitbringt, was man zu einer gelungenen Papp-WM braucht.

Erst bauen, dann spielen! Beim Tischfußball als Team-Event kommt Stimmung auf.

Zunächst weiß ich aber noch gar nicht genau, was sich eigentlich hinter den zehn flachen Papp-Paketen verbirgt, die vor uns liegen. Ganz ohne Anleitung machen sich jeweils acht Kollegen an die Arbeit und fangen an zu bauen, zu basteln, zu falten – es macht Spaß, und statt Ikea-Frust stellt sich schnell ein Erfolgserlebnis ein, die Formen eines stabilen Pappkickers werden immer deutlicher.

Der Kickerkönig unterstützt uns beim Tischfußball als Team-Event als Moderator. Das sorgt für viele Lacher. Aber das Schönste kommt erst: Anschließend dürfen wir die Tische selbst verzieren: Es gibt Spraydosen, Malstifte, Wasserfarben, Glitzer, LED-Leuchten, Klebefolie, Schablonen, und noch viel mehr. In einem Fußball-Quiz (meine Fußball- Hemmschwelle ist inzwischen deutlich gesunken!) stellt Oktay im Schiri-Outfit, jetzt ganz Entertainer, uns Fragen – für die richtigen Antworten gibt es „Kickerkönig-Chips“, mit denen man das Bastelmaterial „kaufen“ kann. Das sorgt für noch mehr Ehrgeiz und Zusammengehörigkeit

Und das Beste: Ich kann sogar auch eine Frage beantworten! „Mailand oder Madrid – Hauptsache Italien“, wer hat’s gesagt? „Andi Möller“ rufe ich, und bin mir gar nicht sicher, woher ich das eigentlich weiß. Mein Fußball-Gen ist ausgeprägter, als ich dachte!

Wer wird Weltmeister beim Tischfußball als Team-Event?

Kreativität ist gefragt beim Verzieren der Tische

Dann sind die schönen bunten Tische fertig, jetzt geht es ans Kicken. Ich bin aufgeregt, aber merke, dass ich besser bin, als gedacht – oder die anderen einfach schlechter. Oktay moderiert wie ein richtiger Kommentator, wir fühlen uns wie im Stadion. Er stellt uns sogar richtige Interview-Fragen nach dem Match, gelbe und rote Karten werden verteilt. Mein Team und ich werden Dritte und sind wahnsinnig stolz, unsere Backen leuchten. Zur Erinnerung gibt es ein Foto auf dem Kickerkönig-Thron und danach Cocktails an Oktays mobiler Bar.

 

Rot gegen Blau! Es wird spannend…

Das Sieger-Team darf sogar noch gegen den Weltmeister kicken. Der spielt zwar auch mal mit dem Fuß oder geschlossenen Augen, eine Chance haben die gerade noch strahlenden Gewinner trotzdem nicht. Das macht aber nichts, denn im Mittelpunkt stehen Spaß und Show, und die ist unglaublich. Dreieinhalb Stunden später ist das ganze Team selig, vereint, voller positiver Energie. Auch ich, der Fußball-Muffel. Und dann gewinnt mein Team sogar doch noch was: Per Applaus stimmen die Kollegen für die schönsten Tische ab, mein Team und ich belegen den ersten Platz! Als Erinnerung dürfen wir den Tisch mitnehmen und er wird uns an seinem Platz in der Firma immer an diesen tollen Tag erinnern.

Tischfußball auf Messen und Events

Schillernde Person: Oktay Mann, der Weltmeister im Tischfußball

Neben dem Tischfußball als Team-Event kann man den Kickerkönig auch für Messen und Events buchen. Im Full-Service-Paket bringt Oktay Mann vom Kickertisch über Dekoration und Pokale alles mit, was ein gelungenes Event braucht. Wer will sich nicht einmal mit dem Weltmeister messen? Doch den meisten Herausforderern helfen auch die sieben Tore Vorsprung nicht, die er gerne gewährt. Aber es geht ja nicht ums Gewinnen. „Eine Runde Tischfußball auf einer Messe macht den Kopf frei, die Besucher sind danach wieder aufnahmefähig“, sagt Oktay. Neustart im Kopf, so etwas braucht man hin und wieder. Und manchmal wächst man beim Kickern sogar über sich hinaus.