Partyband Tonköpfe Play with Jay 1

Play with Jay: Partyband mal ganz anders

| gesponserter Beitrag |

Hand aufs Herz: Wer denkt beim Begriff „Partyband“ nicht an Akkordeon, pinke Krawatten und „I will survive“? Genauso ging es mir auch – bis ich gemerkt habe, dass sich bei vielen Cover- und Partybands gerade einiges tut. Einige von ihnen erfinden sich neu und bringen das Genre mächtig in Schwung. Trotzdem weiß ich noch nicht so recht, was mich erwartet, als mich Oliver Beck von der Künstlervermittlung „Die Tonköpfe“ zu einem Auftritt der Partyband Play with Jay einlädt und verspricht, dass es „genial“ werden wird.

Modern, frisch und spontan

Jay Walkin tat sich mit Kollegen zusammen, die er mag.

Jay Walkin tat sich mit Kollegen zusammen, die er mag.

Bevor ich mit meinen hohen Erwartungen die Partyband Play with Jay aber live sehen darf, erklärt mir Oliver Beck erst einmal, was das Besondere daran ist: „Jay Walkin, der Kopf der Club- und Partyband, ist eigentlich DJ. Seine Idee war es, mit einer Band ein DJ-Set zum Leben zu erwecken“. Und so, erzählt Oliver Beck, tat sich Jay mit „allen, die er mag“ zusammen und gründete eine sechsköpfige Band, die „das Beste aus den Bereichen Clubmusic, Charts und House in ein einzigartiges Live-Event packen soll.“ Der Anspruch der Partyband ist hoch: „Nicht nur in Sachen Musik bekommt das Publikum hier das Neueste und frischeste, was gerade angesagt ist. Auch fürs Auge bieten Play with Jay die neuesten Styles, frisches Design und modernste Animation.“ Wie bei einem richtigen DJ-Setup gibt es bei Play with Jay anstelle starrer Setlists nahtlose Übergänge, spontane Reaktionen auf die Stimmung im Publikum und sogar die Möglichkeit, auf Sonderwünsche einzugehen – wenn es passt. Denn angestaubte Rocksongs aus den 80ern sind nicht das Ding von Play with Jay. Stattdessen gibt es Clubsounds, brandneue Charts, Elektro- und Housebeats. Hauptsache, es ist „frisch, frech, funky und feist“, wie es Band-Kopf und Gründer Jay Walkin selbst definiert.

Partyband auch für die Augen

Party Pur mit der Partyband Play with Jay.

Party Pur mit der Partyband Play with Jay.

Nach dieser Einführung sind meine Erwartungen an den Live-Auftritt der Partyband hochund ich bin wirklich gespannt, wie sie all das, was ich nun erfahren habe, auf der Bühne umsetzen werden. Ich erwarte ein gutes Konzert – und bekomme dazu noch eine richtig gute Party! Sängerin Giulia performt im bauchfreien Top, Jay Walkin mixt Blümchenjakett mit Baseballcap und Sonnenbrille. Man spürt: Hier stimmt die Chemie, die Musiker haben Spaß bei dem, was sie tun – und sie mögen sich. Das überträgt sich auf das Publikum, es wird getanzt, gerockt, gefeiert. Am Ende steht der Großteil der Gäste sogar selber auf der Bühne.

Konzert, DJ und Party

Ein rundum gelungener Mix.

Ein rundum gelungener Mix.

Am Ende fühle ich mich ein bisschen, wie nach einem richtig guten Konzert, bei dem man mit Ohrenfiepen und Glücksgefühlen nach Hause fährt. Ein bisschen aber auch, wie nach einer gelungenen Party, bei der vom DJ bis zu den Gesprächen alles gestimmt hat. Was für ein Abend! Oder, wie es Jay Walkin sagen würde: „Ho Hey! Okay! Let’s Play! With Jay!“

 

 

Mehr dazu gibt es hier.