Drum_Convesation_Titel_Blog-final

Teambuilding mit Musik bei den Trommelevents von Drum Conversation

| gesponserter Beitrag |

Beim Stichwort Tagung fällt mir zwar Einiges ein: Kaffeepause, Krawatten, Keynotes – mit Leidenschaft und Begeisterung hat das aber meistens eher nicht so viel zu tun. Doch seit ich die Gründer von Drum Conversation kennengelernt habe, die Teambuilding mit Musik, interaktive Drum Events und Tagungspausen anbieten, sehe ich das anders. Denn Uwe Grohn und Ismael Seck haben mir gezeigt, wie man selbst bei der langwierigsten Tagung mal so richtig auf die Pauke haut – und warum das so befreiend ist.

Gleich morgens als Wake-up Call? Beim Teambuilding mit Musik bleibt niemand müde.

Gleich morgens als Wake-up Call? Beim Teambuilding mit Musik bleibt niemand müde.

Schneller Erfolg ohne Vorkenntnisse

„Mit unseren Trommeln bringen wir Energie und Emotionen in jede Veranstaltung“, sagt Firmengründer Uwe Grohn. Tagung, Firmenfeier, Workshop, Kongress – irgendwann braucht jeder Teilnehmer einen Frische-Kick. Und den bekommt er bei den interaktiven Trommelevents von Drum Conversation ganz sicher. Gleich morgens als Wake-Up Call, nach dem Mittagessen „gegen das Suppenkoma“, wie es Uwe Grohn nennt, oder nach dem Schlusswort als Abschieds-Message, die er mit nach Hause nimmt. Jeder Teilnehmer bekommt eine eigene Trommel, 2.000 Stück liegen im Lager von Drum Conversation. Dann gibt es beim Teambuilding mit Musik eine Einweisung in die drei unterschiedlichen Schlagtechniken, auf die es beim professionellen Trommeln ankommt. Und zwar von echten Experten: Beide Gründer haben schon als Kind begeistert getrommelt, Ismael Seck im Senegal, Uwe Grohn in Frankfurt am Main – bis sie sich in einem Percussion-Workshop kennenlernten und ihre Firma gründeten, die 2018 bereits in ihr 15. Jahr startet. Und dann dürfen die Teilnehmer einen ersten Rhythmus trommeln, der sich bald in Sachen Schwierigkeit und Schnelligkeit steigert. Bis zum großen Finale, bei dem alle gemeinsam etwas schaffen, das keiner alleine kann: ein mitreißendes Trommelfeuerwerk, zu dem jeder einen Beitrag leistet. Ein Erfolgserlebnis stellt sich schnell ein, auch bei anfänglichen Skeptikern, Vorkenntnisse sind beim Teambuilding mit Musik nicht nötig – und am Ende spielt eine (auch noch so große) Gruppe harmonisch zusammen. Wenn das mal nicht die Teilnehmer einander näher bringt als Kaffee und Smalltalk! Schließlich, erklärt Uwe Grohn, ist die Trommel das älteste Kommunikationsinstrument der Welt: „Sie dient schon seit Jahrtausenden dazu, die Menschen zu verbinden!“

2000 Trommeln liegen im Lager von Drum Conversation.

2000 Trommeln liegen im Lager von Drum Conversation.

Teambuilding mit Musik und Entertainment

Neben Teamgeist und einem gemeinsamen Rhythmus ist es das Gemeinschaftserlebnis, was die Teilnehmer am Ende mitnehmen. Denn: „Was wissen Sie fünf Jahre nach einer Tagung noch von den Inhalten? Was im Herzen bleibt, sind die Gefühle, die sie dort hatten“, sagt Grohn. Und die lockt Entertainer Ismael Seck sicher in jedem noch so müden Gast beim Teambuilding mit Musik hervor. Seine Devise: „Jeder hat den Rhythmus im Blut! Manche brauchen nur ein bisschen afrikanische Starthilfe.“ Die Leidenschaft und Motivation der beiden steckt einfach an – egal, ob in fünfzehn-minütigen Tagungspausen oder in 90-minütigen Teambuildings mit Musik in Drum Events von zehn Minuten oder 45. Der Energieschub ist garantiert. „Trommeln ist wie ein kurzer Sprint“, sagt Uwe Grohn zum Abschluss. „Es kostet Energie, aber gibt noch viel mehr Energie zurück. Das befreit!“ Probieren Sie es aus!

Trommeln sorgt für neue Energie!

Trommeln sorgt für neue Energie!

Den Kontakt gibt es hier.