Sonderzüge von rail event sind bestens geeignet für Firmenevents und Incentives

rail event: Bahnreisen und Sonderzüge für Firmenevents

Wer beim Thema Bahnfahren nur an völlig überfüllte Waggons, Verspätungen und Zugausfälle denkt, hat noch nicht erlebt, was wir gerade erleben: Wir sitzen im Original Rheingold Express von 1928 und fahren durch das Rheintal von Köln bis nach Mainz. Vor dem Fenster zieht eine malerische Landschaft mit Burgen und Weinbergen vorbei, auf dem Rhein schippern die Ausflugsdampfer und hier drinnen im luxuriösen Speisewagen serviert ein Kellner im feinen Zwirn gerade den ersten von fünf Gängen.

Sonderzüge von rail event sind bestens geeignet für Firmenevents und Incentives

Im Luxus-Speisewagen „Salon Bleu“ hat Anfang des 20. Jahrhunderts die europäische Oberschicht gespeist

„Für mich ist Zugfahren die erholsamste und komfortabelste Art des Reisens“, sagt unser Gastgeber Arnold Kühn und nimmt einen Schluck Wein. Der 53-Jährige ist Geschäftsführer von rail event und Die Eisenbahn Erlebnisreise. Er organisiert private Bahnreisen in allen möglichen Varianten, vom klassischen Passagiertransport über die Kulturreise bis hin zum Sonderzug für Firmenevents oder Incentives.

Der große Traum: Knapp 10.000 Kilometer mit der Transsibirischen Eisenbahn von Moskau bis nach Peking

Die festlich gedeckten Tische im luxuriösen Speisewagen

Auf Wunsch wird rail event auch allerhöchsten Ansprüchen gerecht

„Das Tolle am Zugfahren“, so Arnold Kühn, „ist, dass man einen festen Platz hat. Man sitzt bequem, kann sich in Ruhe die Landschaft anschauen und ohne Stress mit relativ hoher Geschwindigkeit große Entfernungen überbrücken.“ Seit klein auf ist er vom Thema Eisenbahn fasziniert: „Angefangen hat es damit, dass ich als kleiner Junge vor der Haustüre schwere Dampfzüge auf der Bergfahrt beobachtet habe“, erinnert er sich. Heute verdient er sein Geld damit und versucht, andere für seine große Leidenschaft zu begeistern. Bei uns hat das schon mal funktioniert.

Während es draußen langsam dämmert und die Sonne den Rhein in ein strahlendes Orange taucht, erzählt uns Arnold Kühn Anekdoten von seinen zahlreichen Bahnreisen rund um den Globus und von den weltberühmten Zügen, mit denen er bereits gefahren ist. Vom Orient Express, dem Rheingold Express, der Transsibirischen Eisenbahn. Mit der „Transsib“ hat er bisher allerdings noch nicht die ganzen knapp 10.000 Kilometer von Moskau bis nach Peking und dann weiter nach Hong Kong geschafft, wie er einräumt. „Das ist noch ein großer Traum“, sagt er und seine Augen beginnen zu leuchten. Allerdings braucht man dafür gut drei Wochen Zeit und das Ticket kostet rund 12.000 Euro.“ Wir verschlucken uns fast an unserem Nachtisch. 12.000 Euro? Das ist eine stattliche Summe für eine Zugfahrt, sagen wir. Arnold Kühn lacht. „Ja, aber das ist das Luxus-Ticket und dafür bietet die „Transsib“ auch jeden erdenklichen Komfort.“

Interessantes Konzept für Firmenevents und Incentives“

Sonderzüge von rail event sind bestens geeignet für Firmenevents und Incentives

In den Multifunktions-Wagons können auch Tagungen oder Vorträge stattfinden

Doch für diesen Trip fehlt ihm momentan sowieso die Zeit. Denn das Geschäft brummt. Arnold Kühn: „Ein Standard-Auftrag sieht so aus, dass wir 50 bis 100 Passagiere von A nach B fahren, zum Beispiel zu einer Firmenveranstaltung oder in einem Nostalgie-Zug zu einem Weihnachtsmarkt. Dafür benötigen wir als Grundstock einen Zug mit einem Speisewagen und einem oder mehreren Sitzwaggons. Dazu kommt dann je nach Wunsch und Zweck der Reise der eine oder andere Extra-Waggon.“ Und da bietet rail event eine große Auswahl: „Wenn es spaßig werden soll, hängen wir einen Party- oder Diskowagen dran. Wer es eher exklusiv mag, für den haben wir luxuriöse Speisewagen oder Lounge-Waggons. Dadurch wird allein schon die Fahrt ein Erlebnis.“ Sogar rollende Tagungsräume mit modernster Ton- und Videotechnik hat rail event im Programm.

„Gerade für Firmenevents oder Incentives bietet dieses Konzept interessante Möglichkeiten“, sagt unser Gastgeber. „In einem Zug entsteht ein ganz besonderes Wir-Gefühl. Man kann sich in Ruhe austauschen, interessante Gespräche führen oder auch einfach nur entspannen und beobachten, wie draußen die Landschaft vorbeizieht.“

Dinnerfahrten mit dem Rheingold Express oder Kulturreisen nach Berlin und Dresden

Sonderzüge von rail event sind bestens geeignet für Firmenevents und Incentives

„In einem Zug entsteht ein ganz besonderes Wir-Gefühl“, sagt Arnold Kühn

Die besonderen Highlights im Portfolio von rail event sind aber die Sonderzüge wie der, in dem wir gerade sitzen. Das sind Touren mit Eventcharakter. Dinnerfahrten mit Sterneköchen im historischen Luxuszug zum Beispiel. Kulturreisen nach Berlin und Dresden samt Stadtführung, Unterbringung und Verpflegung. Oder eine Fahrt im „Art Déco Express“, mit dem Anfang des 20. Jahrhunderts die europäische Oberschicht zu reisen pflegte.

Leider neigt sich unsere Reise dem Ende. Es ist längst dunkel, als wir in den Mainzer Hauptbahnhof einfahren. Künftig werden wir Bahnreisen mit Sicherheit in einem anderen Licht sehen. Zumindest bis morgen früh, wenn wir uns auf dem Weg ins Büro wieder in die völlig überfüllte S-Bahn quetschen müssen.

Falls Sie jetzt neugierig geworden sind und nähere Informationen zum Thema Bahn-Events haben möchten: Arnold Kühn und sein Team erreichen Sie per E-Mail an info@rail-event.de oder telefonisch unter der Nummer (+49) 0211 / 9 29 66 60.