0333_LowRes-Photo-Selection_ESC-Tel-Aviv-2019_Semi-Final-One_Photo-Ralph-Larmann_-_00226 (Custom)

Das dezentrale Nervensystem des Eurovision Song Contest

Lesedauer 2 Minuten

Der Eurovision Song Contest ist eine der weltweit größten Live-Produktionen. Seit vielen Jahren trägt mit Riedel Communications ein Wuppertaler Unternehmen die Verantwortung für einen reibungslosen technischen Ablauf dieses Großereignisses. Bei der Stimmvergabe des Eurovision Song Contest 2019 halten 7.500 Zuschauer im Tel Aviv Expo-Komplex den Atem an. Dann ist es offiziell: Mit der Ballade »Arcade« triumphieren die Niederlande zum ersten Mal seit 44 Jahren beim ESC. Sieger Duncan Laurence nimmt die Trophäe mit einem erleichterten Seufzer entgegen.

30 Leute kümmerten sich im Untergrund um den reibungslosen Ablauf des Eurovision Song Contest.

30 Leute kümmerten sich im Untergrund um den reibungslosen Ablauf des Eurovision Song Contest.

Auch in den Katakomben unter der Halle wich die Anspannung langsam der Erleichterung: Für das 30-köpfige Team von Riedel Communications neigte sich ein wochenlanger Großeinsatz dem Ende zu. Und selbst wenn auf der Bühne hier und da mal ein Ton verfehlt wurde – hinter beziehungsweise unter den Kulissen lief bisher alles glatt.

Riedel war zum 14. Mal dabei, doch so viel Verantwortung wie in diesem Jahr hatten die Wuppertaler beim ESC noch nie: 2019 wurden im Riedel Master Control Room nicht nur Audio-, Video- und Intercomsignale gesteuert, sondern auch alle Akkreditierungs- und Zugangskontrollsysteme und es wurde eine gesicherte IT-Infrastruktur verwaltet.

60 MediorNet Nodes, vier Artist-128 Matrizen und 25 km Glasfaserkabel vernetzen den ESC 2019 – und hier im Riedel-Kontrollzentrum liefen alle Fäden zusammen. Insgesamt sorgten über 200 Intercom Panels, 500 Funkgeräte und 40 Bolero Drahtlosintercoms dafür, dass alle Beteiligten vor, auf und hinter der Bühne perfekt miteinander kommunizieren konnten. Erstmals wurden auch die Videosignale der Live-Produktion, die weltweit von nahezu 200 Millionen Menschen verfolgt wurde, mit Riedel SmartPanels gesteuert.

Julian Bühlhoff war als Redakteur mit Riedel Communications beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

Julian Bühlhoff war als Redakteur mit Riedel Communications beim Eurovision Song Contest in Tel Aviv.

Das Riedel-Team war mit routinierten, ESC-erfahrenen Ingenieuren und einem sicheren Redundanzkonzept nach Israel geflogen, doch eine Show diesen Ausmaßes ist immer eine Herausforderung. Bei einem derart komplexen Netzwerk mit Tausenden von Teilnehmern kann immer etwas schiefgehen. Projektmanager Yung Min Lee war dennoch komplett entspannt: »MediorNet und Artist haben sich über Jahre bewährt und sind in puncto Sicherheit ungeschlagen. Mit unserem dezentralen, modularen System sind wir maximal flexibel und können Fehlerquellen in Sekundenschnelle erkennen und eliminieren. Wir sind wirklich jeder noch so großen Produktion gewachsen.«

Julian Bülhoff ist Redakteur bei Riedel Communications. Riedel Communications, 1987 als Garagenfirma in einem Wuppertaler Hinterhof gegründet, ist heute einer der weltweit führenden Hersteller von innovativen Lösungen für Echtzeit-Signalübertragung, Kommunikation und Datentransport.