multimedialer-show-act-impactors-sanostra-1

Multimedialer Show-Act „Impactors“ – wenn Technik zum Leben erwacht

| gesponserter Beitrag |
Lesedauer 4 Minuten

Ich drücke auf den Playbutton eines Videos und bin ganz gespannt. Denn in den nächsten Sekunden erwartet mich ein Einblick in den neuen, multimedialen Show-Act der Sanostra GmbH aus Köln. Sie nennen den neuen Act „Impactors“. Und schon mit den ersten Tönen und Lichteffekten spüre ich, wie sich Gänsehaut auf meinen Armen breitmacht. Was ich hier sehe, ist definitiv nicht „einfach nur“ ein perfektes technisches Zusammenspiel. Dieser Act ist eine lebendige Komposition – mit einer Dimensionalität, die mich wirklich am Bildschirm fesselt.

Expressive Darbietungen mit modernster Licht-, Musik- und Kostüm-Konzeption

Multimedialer Show-Act Impactors

Neuer, multimedialer Show-Act der Sanostra GmbH – die „Impactors“!

Von den Light Drummers, über die Light Muses bis hin zu den Visual Movers – von Anfang an war ich von den Showinszenierungen der Sanostra GmbH begeistert. Vor allem deshalb, weil es die Showprofis trotz voranschreitender Digitalisierung und dem Einsatz zukunftsweisender Technik schaffen, den Menschen auf der Bühne immer noch Mensch sein zu lassen. Die Künstler werden Teil einer harmonischen und perfekt getimten Licht-, Musik- und Kostüm-Konzeption. Und das erfordert eine Menge Erfahrung, aber auch Fingerspitzengefühl. Björn Hanefeld und Annegret Köhler, die Geschäftsführer von Sanostra, setzen dabei nicht nur auf eine komplexe Planung, sondern auch auf intuitive Entscheidungen.

Weltweite Showproduktionen für Unternehmen und Events

multimedialer Show-Act Impactors

Trotz des Einsatzes zukunftsweisender Technik, schafft es Sanostra, den Menschen auf der Bühne immer noch Mensch sein zu lassen.

„Moderne technische Möglichkeiten auszureizen, ist jeher ein zentrales Thema unserer Inszenierungen. All unsere Lightshows basieren auf einer komplexen Verbindung aus dem digitalen Zeitgeist und künstlerischen Mitteln. Dabei ist es unser eigener Anspruch, die Balance zwischen Technik und archaischer Kunst nicht nur aufrechtzuerhalten, sondern zu beweisen, wie beeindruckend sich diese zwei Komponenten gegenseitig bereichern können“, so Björn Hanefeld.

Das hat das Sanostra-Team zweifelsfrei bereits mit den oben genannten Acts geschafft. Sei es auf Public Events, Firmenfeiern, Produktpräsentationen oder auch auf Messen und Kongressen – mit ihren Acts ist die Sanostra GmbH international unterwegs und bereits ein bekannter Name in der Branche. Und nun haben die Kreativ-Köpfe ihrem Repertoire noch die Kirsche aufgesetzt: mit dem neuen, multimedialen Show-Act „Impactors“. Die Idee und Umsetzung dieses Acts ist nicht über Nacht entstanden. Das Unternehmen feilt bereits seit ein paar Jahren an ihrer neuen Nummer. Und diesen Entwicklungsprozess merkt man der Performance an – hier stimmt jedes Detail!

Multimedialer Show-Act – die „Impactors“ erwecken Technik zum Leben

Multimedialer Show-Act Impactors

Die „Impactors“ sind eine Art lebendige Videoplattform.

Bei den „Impactors“ steht die Dimensionalität des Kostüms im Fokus. Die meisten von uns kennen Video-Mapping in statischer Form und haben es bereits auf Wänden oder Bühnenhintergründen erlebt. Mit dem neuen Act sind die Showprofis von Sanostra noch einen Schritt weitergegangen. Denn sie kreieren mit den „Impactors“ eine Art lebendige Videoplattform.

„Die LED´s der Kostüme sind einzeln ansteuerbar und ermöglichen verschiedene Lichtverläufe und -effekte innerhalb von nur wenigen Sekunden. Dabei können Geschwindigkeit, Helligkeit, Farben und sogar Muster oder Schriftzüge individuell bestimmt werden“, erklärt Björn Hanefeld. „Daher ist unser neuer, multimedialer Show-Act gerade im Bereich der Corporate-Events eine besondere Möglichkeit, den Gästen, Kunden und Mitarbeitern eine echte Innovation zu bieten“, ergänzt er.

Dramaturgisch und animativ

Impactors Sanostra GmbH

Multimedialer Show-Act: Künstler und Kostüme, das Licht und die Musik verschmelzen zu einer Einheit.

Wie bei allen anderen Showinszenierungen des Unternehmens geht es bei den „Impactors“ als Live-Performance auf Events vor allem um die Dramaturgie. Um den Spannungsbogen während des gesamten Auftritts. Die Künstler und Kostüme, das Licht und die Musik verschmelzen dabei zu einer Einheit.

Das Besondere an dem neuen Act ist, dass er sich aber auch animativ einsetzen lässt. Denn auch losgelöst von der choreografierten Show sind die „Impactors“ ein eindrucksvolles Erscheinungsbild. „Vor allem im elektronischen Bereich, zum Beispiels auf Musikkonzerten, Festivals oder DJ-Sets, erweisen sie sich als optischer Eye-Catcher und bereichern jeden Event“, so Björn Hanefeld.

Ich schaue mir das Video ein zweites Mal an. Und schon wieder ist sie da, die Gänsehaut. Ich kann nur erahnen, wie eindrucksvoll es sein muss, die „Impactors“ live auf einer Bühne zu erleben. „Für uns ist es gerade selbst sehr spannend und aufregend, diesen neuen Act nun auf die Bühnen zu bringen“, sagt Björn Hanefeld. Ich höre dabei die Vorfreude aus seiner Stimme heraus und freue mich mit ihm mit. Und dass Sanostra mit diesem Act jeden Zuschauer fesseln wird, davon bin ich fest überzeugt. Bei mir hat es ja sogar bereits über den Bildschirm funktioniert.