DMX-gesteuerte Armbänder crowdled

Go Wild! Begeisterte Gäste durch DMX-gesteuerte LED-Armbänder

| gesponserter Beitrag |

Gleich kommt es. Gleich passiert irgendwas. Was? Das ist mir noch nicht ganz klar, aber ich kann auch gar nicht nachdenken. Ich mache einfach mit. Der Beat wird anders, steuert auf einen Höhepunkt zu. Es wird dunkel. Und plötzlich bade ich mitten in einem Lichtermeer von gefühlt tausenden kleinen Lampen um mich herum. Alles leuchtet blau, dann lila, dann rot. Die Lichter gehen an und aus – im Takt der Musik. Und alle tanzen. Niemand, wirklich niemand, bleibt jetzt noch ruhig stehen. Es herrscht eine unfassbare Stimmung. Für dieses unglaubliche Erlebnis, in meinem Fall auf einem Firmen-Großevent mit DJ, sorgen DMX-gesteuerte LED-Armbänder von crowdLED, die per Fernsteuerung funktionieren und auf ganz simple Weise in die Licht-Technik eines Events integriert werden können. So werden die Besucher selbst zur Lightshow!

Der Überraschungseffekt macht‘s

DMX-gesteuerte LED-Armbänder leuchten per Fernsteuerung

DMX-gesteuerte LED-Armbänder leuchten per Fernsteuerung

Am Eingang vor der Veranstaltung wurde mir ein relativ unscheinbares weißes Armband übergeben, gebranded mit dem Logo der Firma, die mich eingeladen hat. Es erinnert mich an ein Fitness-Armband und ich freue mich über die schöne Erinnerung, die ich nach dem Event an meine Pinnwand heften kann. Was die Bänder wirklich alles können, und dass es sich um DMX-gesteuerte LED-Armbänder handelt, ahne ich aber erst, als ich in der tosenden und leuchtenden Menge bade. Denn: Durch die Kopplung an die Lichtsteuerung (DMX) ist es möglich, dass das Leuchten der Bänder sozusagen per Fernbedienung gesteuert wird. Das heißt, alle Besucher leuchten synchron. Es ist wirklich unglaublich, was das in der Menge bewirkt. Ein Tosen und Schreien, wie es sonst nur Top-DJs schaffen. Es ist ein Überraschungseffekt, mit dem niemand gerechnet hat. Und die Idee dahinter ist simpel: „Armbänder an die Gäste verteilen, auf den richtigen Moment warten, Knöpfchen drücken – und die Menge flippt aus!“, erklärt uns Lennart von dem niederländischen Unternehmen crowdLED im Gespräch nach der Veranstaltung. Neben den Farben sind auch andere Effekte möglich, ob ein bestimmter Rhythmus, Blinkeffekte, nur eine Farbe, eine bestimmte Farbfolge oder das Unterteilen der Gäste in verschiedene (Farb-)Gruppen.

 

Große und kleine Events fangen an zu leuchten

Am Eingang werden die Bänder verteilt - die Gäste wissen noch nicht, was sie erwartet.

Am Eingang werden die Bänder verteilt – die Gäste wissen noch nicht, was sie erwartet.

Aber es muss kein Riesen-Event mit DJ oder ein Konzert sein, damit die DMX-gesteuerten LED-Armbänder ihre Wirkung zeigen. Auch etwa für Hochzeiten oder kleinere Feiern sind die Bänder – zum Beispiel bedruckt mit dem Namen des Hochzeitspaares – ein tolles und überraschendes Gimmick, um Gäste zu begeistern. Einen Controller für die Fernsteuerung vermietet crowdled in diesem Fall mit, und es kann losgehen. „Just push the button“ – so einfach ist es, sagt uns Lennart.

DMX-gesteuerte LED-Armbänder schon nach ein bis vier Wochen lieferbar

Push the button - und alle Besucher leuchten gleichzeitig!

Push the button – und alle Besucher leuchten gleichzeitig!

Einfach ist auch der Bestellvorgang. Wer seine Besucher in den Ausnahmezustand versetzen möchte, lässt sich bei crowdLED ein Angebot machen – schon ein bis vier Wochen später flattern die Bänder ins Haus. Spezielles technisches Know-how ist nicht erforderlich, ein unvergessliches Erlebnis für die Gäste mit einem immensen Involvement dafür garantiert. Schließlich werden die Besucher mit den DMX-gesteuerten LED-Armbändern selbst zur Bühne. Und auch ich hoffe, dass ich noch oft in der leuchtenden Menge baden darf!