Ausfallversicherung für Events, Konzerte, Public Viewings

Die Ausfallversicherung für Events aller Art

Das Vorrunden-Aus der Deutschen Fußballnationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Russland vergangene Woche hat vor allem auch vielen Gastronomen und Veranstaltern, die nach 2014 auf einen weiteren goldenen Sommer gehofft hatten, mächtig die Laune verdorben. Public Viewings fallen aus, der Getränkeumsatz geht in den Keller, Merchandisingartikel bleiben in den Regalen liegen. Die Folge sind wohl finanzielle Einbußen im dreistelligen Millionenbereich. Wir haben einen Experten zum Thema Ausfallversicherung für Events gefragt, wie sich Veranstalter bereits im Vorfeld vor solchen Eventualitäten schützen können.

350.000 Euro, so hoch wäre die Prämie gewesen, die jeder der 23 deutschen Nationalspieler für die Titelverteidigung bekommen hätte. Von solchen Summen kann Peter Urban nur träumen. Dennoch ist dem Gastronomen aus Rüsselsheim bei Frankfurt aufgrund des WM-Aus der DFB-Elf ebenfalls ein ganzer Batzen Geld durch die Lappen gegangen. Wie viel genau will er nicht verraten, aber man muss kein BWL studiert haben, um nachvollziehen zu können, warum der sonst so gutgelaunte 52-Jährige angefressen ist.

Ausfallversicherung für Events, Konzerte, Public Viewings

2014 waren sie noch die Leidtragenden. Heute stehen die Brasilianer im Viertelfinale, während die Deutschen schon in der Vorrunde ausgeschieden sind

„Der Gesamtschaden ist schwer zu beziffern“

Im „Waldbembelsche“ im Rüsselsheimer Ostpark hat Peter Urban das zweitgrößte Public Viewing im Rhein-Main-Gebiet ausgerichtet. Bis zu 3.000 Zuschauer kamen jeweils zu den drei Vorrundenpartien in den urigen Biergarten, aßen und tranken ausgiebig und bescherten ihm und seinem Team einen ordentlichen Umsatz. „Ich habe für die WM extra jede Menge zusätzliche Technik und 100 Bierzeltgarnituren angemietet. Sieben Spiele hätten die Deutschen maximal haben können. Nach drein ist schon Schluss. Das ist ganz schön bitter.“

Ausfallversicherung für Events, Konzerte, Public Viewings

Wenn das Publikum ausbleibt, drohen hohe Umsatzeinbußen

Genau wie Peter Urban erging es auch seinen Kollegen im restlichen Bundesgebiet. Überall dort, wo Menschenmassen in Biergärten, Restaurants, Parks oder Strandbädern zum Public Viewing zusammenkamen, um gemeinsam ihre Mannschaft anzufeuern. „Der Gesamtschaden, der der deutschen Gastronomie- und Veranstaltungsbranche aufgrund des WM-Ausscheidens entstanden ist, ist schwer zu beziffern“, sagt Matthias Glesel, Geschäftsführer des Eventversicherers EventAssec aus Berlin, und stellt eine Beispielrechnung auf. „Seit 2002 ist Deutschland bei Weltmeisterschaften immer mindestens bis ins Halbfinale gekommen. Man konnte also gut davon ausgehen, dass sie auch dieses Mal mit Finale oder Spiel um Platz 3 vier Spiele in der K.O.-Runde haben werden würden. Wenn nun zwei Millionen Menschen bei einem Spiel durchschnittlich 15 Euro für Essen und Getränke ausgeben, dann sind das bei vier Partien schon 120 Millionen Euro.“

Spezielle Ausfallversicherung für Events hätte Umsatzeinbuße abdecken können

Ausfallversicherung für Events, Konzerte, Public Viewings

Eine Ausfallversicherung für Events ist nicht nur für Sportveranstaltungen, sondern vor allem auch für Konzerte und Festivals interessant

Dabei hätten sich die Veranstalter bei EventAssec gegen den Umsatzausfall versichern können. Auch wenn es sich in diesem speziellen Fall nicht um eine klassische Ausfallsituation handle, wie Matthias Glesel betont: „Wir sind hier schon weit im Bereich einer Wette. Über die so genannte „Prize Indemnity- oder auch Prize Bonus-Versicherung kann der wirtschaftliche Schaden für realistisch zu erwartenden, aber dann doch ausbleibenden sportlichen Erfolg abgesichert werden, wie zum Beispiel ein nicht erwarteter Abstieg oder wie in unserem Fall das Scheitern in der Gruppenphase. Das erfordert im Vorfeld viel Recherchearbeit für den Anbieter, um die Chancen und Risiken einzuschätzen.“

Für die WM 2018 haben allerdings nur wenige Veranstalter Gebrauch von einer solchen Versicherung gemacht. Matthias Glesel: „Solche Versicherungen kommen hauptsächlich im Konzernbereich zu tragen.“ Auch Peter Urban hat darauf verzichtet. „Wer konnte denn auch damit rechnen, dass die Deutschen so einen Mist spielen würden!“

Ausfallversicherung für Events, Konzerte, Public Viewings

Wenn euer Event gut abgesichert ist, könnt ihr auch bei schlechtem Wetter gut gelaunt sein!

Das solltet ihr noch zum Thema Ausfallversicherung wissen:

Was ist eine Ausfallversicherung?

Die Ausfallversicherung für Events jeder Art, wie Festivals, Messen, Kongresse, Stadtfeste, Incentives, Sportevents oder auch Filmproduktionen tritt bei Verlegung, Abbruch und Absage aus Gründen ein, die außerhalb der Einflussnahme des Veranstalters liegen. Das sind z. B. der Strom- oder Heizungsausfall im Kongresshotel, der Abbruch wegen Sturm/Gewitter (z.B. 2016 Rock am Ring) oder wegen Erkrankung von Künstlern (2018 Helene Fischer). Auch ein Vulkanausbruch wie der in Island vor einigen Jahren, der tagelang die Flieger am Boden hielt, kann zu einem versicherten Nichterscheinen eines Künstlers und der Absage der Veranstaltung führen. Dazu kommen besondere Klauseln wie Terror/Attentate und auch deren Androhung (2015 Ausfall der Liveübertragung des Finales Germanys Next Topmodel) sowie Pandemien, Streiks, Trauerfälle u. a. m.

Welche Leistungen bietet EventAssec außerdem an?

EventAssec bietet die gesamte Palette an Versicherungen für Event & Entertainment an, von der Veranstaltungshaftpflicht über den Schutz des eingesetzten Equipments, der Messeexponate bis hin zur Ausfallversicherung für Events mit besonderen Konzepten für Eventagenturen, Veranstalter, Technikverleiher, Betreiber von Eventlocations, Veranstaltungsplaner und Dienstleister.

Welche Events sind nicht versicherbar?

Nicht versicherbar ist seit Jahren das sogenannte „mangelnde Publikumsinteresse“ und der wirtschaftliche Verlust daraus. Ein Minderumsatz bei bestimmten Temperaturen oder Regenmengen, die nicht zur Absage des Events aber zu einem finanziellen Verlust führen, sind dagegen versicherbar.

Wenn ihr das Thema „Ausfallversicherung“ spannend findet und vor allem als nützlich für euren nächsten Event erachtet, dann setzt euch doch gleich mal mit Matthias Glesel und seinem Team in Verbindung und holt euch unverbindlich ein paar Informationen zum Angebot der Berliner.