Schattentheater, Unternehmenstheater und Showproduktion Mobilés

Schattentheater voller Fantasie und Emotionen für Kick-off-Events und Galas

| gesponserter Beitrag |
Lesedauer 3 Minuten

Licht und Schatten haben die Menschheit schon immer fasziniert. Dass diese Magie auch in unserer modernen Zeit noch ihre ungebrochene Wirkung entfaltet, beweist die Mobilé Unternehmenstheater & Showproduktion, die mit ihrem mehrfach preisgekrönten Schattentheater „Moving Shadows“ Millionen Menschen auf der ganzen Welt und kürzlich auch mich verzaubert hat.

Ich sitze gemeinsam mit gut 500 Zuschauern mit offenem Mund im dunklen Saal und traue meinen Augen kaum: Auf der Leinwand vor uns verschmelzen die Silhouetten menschlicher Körper miteinander, bilden neue Konturen und lassen fahrende Autos und ganze Städte samt Skyline entstehen. Da werden Lockenköpfe zu Baumkronen, Arme zu Stoßzähnen, Hände zu Blumen. In fließenden Bewegungen erzählen die Schatten Geschichten voller Herz und Humor, von der Liebe, großen Reisen rund um die Welt oder Firmenhistorien.

„Unsere Geschichten entwickeln eine unglaubliche emotionale Wucht“

„Bilder sagen mehr als tausend Worte“, erzählt mir Harald Fuß, als er mich nach der Show hinter der Bühne empfängt. Harald Fuß bildet gemeinsam mit Stefan Südkamp und Michaela Köhler die Geschäftsführung der „Mobilés“, wie die Gruppe überall genannt wird. „Unser Schattentheater erzählt in Kombination mit Musik und Farbwechseln eine atmosphärisch dichte Geschichte, die innerhalb weniger Augenblicke eine unglaubliche emotionale Wucht entwickelt.“ Harald Fuß ist dabei nicht nur als Choreograph und künstlerischer Leiter für die Show verantwortlich, sondern als Mitglied des achtköpfigen Teams aus professionellen Tänzern und Artisten auch aktiv daran beteiligt, die Illusion auf der anderen Seite der Leinwand zum Leben zu erwecken.

Schattentheater, Unternehmenstheater und Showproduktion Mobilés

Schattentheater at its Best: Diese Figuren sind ausschließlich das Produkt von extremer Körperbeherrschung und Koordination

Kurzerhand bekomme ich sogar eine Demonstration, wie diese Illusion entsteht. Und der Blick hinter die Kulissen lässt mich erneut staunen: Ich sehe acht Gestalten in engen Tanzoutfits, die im grellen Licht einen bizarren Tanz aufführen. Sie klettern übereinander, verharren in scheinbar willkürlichen Posen, drehen sich in kunstvollen Pirouetten wieder voneinander weg. Manchmal scheint es, als würde jeder irgendwo auf der Bühne sein eigenes Ding machen, völlig ohne Bezug zu den anderen Tänzern. Doch egal, wie weit die Gruppe voneinander entfernt ist, vorne auf der Leinwand fügen sich die einzelnen Puzzlestücke perfekt zu einem Bild zusammen. Michaela Köhler: „Damit auf der zweidimensionalen Leinwand Bilder und Bewegungen entstehen, sind hinter der Bühne in allen drei Dimensionen Präzision, Körperkontrolle und Konzentration gefragt.“

Individuelles Schattentheater für Firmenevents, Galas und Kick-off-Events

Ein großes Maß an Kreativität ist laut Stefan Südkamp wichtig: „Wir mussten am Anfang viel experimentieren, um herauszufinden, wie wir zum Beispiel ein Gebäude oder ein Tier darstellen oder verschiedene Größenverhältnisse auf die Leinwand bringen. Am Anfang haben wir mit einem Bildschirm gearbeitet, auf dem wir direkt gesehen haben, was der Zuschauer im Saal sieht. Mit der Zeit entwickelten wir ein Gefühl dafür, wie wir welche Formen darstellen und heute geht es fast automatisch. Es ist unglaublich, wie perfekt die Gruppe mittlerweile als Team zusammenarbeitet.“

Schattentheater, Unternehmenstheater und Showproduktion Mobilés

Die Mobilés beim Neujahrsempfang des Unternehmens Siemens in Stuttgart

Zur Zielgruppe des Programms „Moving Shadows“ gehören in erster Linie Unternehmen, die mit einer Gala ein großes Jubiläum feiern oder ihre Mitarbeiter bei einem Kick-off-Event auf ein gemeinsames Ziel einschwören wollen oder ihren Kunden neue Strategien oder Produkte präsentieren möchten. „Viele Unternehmen sind zurecht stolz auf ihre Historie und möchten diese gerne gemeinsam mit ihren Mitarbeitern Revue passieren lassen und feiern.“ Die Mobilés gießen diese Geschichte in eine individuelle und überaus persönliche Performance mit hohem Identifikationswert.

Auch International auf dem Durchmarsch

Schattentheater, Unternehmenstheater und Showproduktion Mobilés

Die Artisten haben nicht nur hinter der Leinwand, sondern auch davor eine Menge zu bieten

Dabei richten sich die Mobilés auch explizit an den internationalen Markt. „Schattentheater fasziniert die Menschen überall auf der Welt“, sagt Harald Fuß und die immer länger werdende Liste an Auszeichnungen gibt ihm recht: Beim weltgrößten Comedyfestival im kanadischen Montreal wurden die Mobilés mit dem Kreativitäts- und Publikumspreis ausgezeichnet. In Frankreich gewannen die deutschen Schattenartisten 2012 als erste ausländische Gruppe die TV-Show „Das Supertalent“. Der verantwortliche TV-Sender M6 war sogar so begeistert, dass er die Gruppe kürzlich, gut sechs Jahre später, für einen wichtigen Firmenevent in Paris buchte. „Wenn man bedenkt, dass M6 über „Das Supertalent“ Zugriff auf so unfassbar viele tolle Künstler hat, ist es umso großartiger, dass sie sich ausgerechnet für uns entschieden haben.“

Ihr seht, die Mobilés sind schwer gefragt. Also setzt euch direkt mit dem Team in Verbindung und sichert sie euch für euren nächsten Event.