das Parookaville-Gelände

Parookaville 2022 – Warum das Parookaville das aufregendste Festival Deutschlands ist!

In Deutschland gibt es hunderte Festivals: von klein bis groß, mit verschiedenen Genres, sowohl indoor als auch outdoor. Ein Festival sticht jedoch hervor – das Parookaville Festival in Weeze! Für mich das aufregendste Festival Deutschlands. Ich sage bewusst das aufregendste, nicht das beste. Denn das muss jeder für sich entscheiden und ist eine rein persönliche Entscheidung.

Das faszinierende Festival-Gelände des Parookavilles.

Das einzigartige Festival-Gelände des Parookavilles.

Der Festival-Sommer kehrt 2022 zurück und ich werde wohl dieses Jahr auf knapp 30 besuchte Festivals kommen. Am vergangenen Wochenende war ich zu Gast beim Parookaville Festival, Deutschlands größtem Electronic Music Festival. Mit dabei waren insgesamt 225.000 Besucher:innen aus über 40 Ländern, die den Airport Weeze zu einer Stadt voller Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit gemacht haben. Moment… Stadt? Richtig! Parookaville ist die Szenerie des Wochenendes.

Es gibt ein Rathaus, in dem man offiziell „eingebürgert“ wird und sogar einen eigenen Pass erhält (hier bekommen die Citiziens, also Besucher:innen, für jedes Jahr einen neuen Stempel), eine Post (hier kann man Postkarten an die Daheimgebliebenen verschicken), eine Lotterie (hier gibt es Preise wie Merch, Give-aways & mehr zu gewinnen) und sogar eine eigene Kirche. Hier wird, neben 2.100 symbolischen Trauungen, ein Paar offiziell getraut! Mit Star-DJ als Trauzeuge, Special Effects und dem ganz besonderen Festival-Feeling.

Parookaville bietet einen besonderen Erlebnis-Faktor

Walk-Acts die für Staunen gesorgt haben.

Walk-Acts die für Staunen gesorgt haben.

Dieses Festival-Feeling spiegeln aber nicht nur die aufwendig gestalteten Aktionspunkte wider. Jede Getränke- und Cateringstation ist aufwendig und einmalig gebaut und gestaltet. Überall gibt es versteckte Details zu finden und vielleicht warten schon an der nächsten Ecke wunderschöne Walk-Acts, um bestaunt zu werden. Dass man an vielen dieser Erlebnispunkten (wie Post, Lotterie, Riesenrad, Kirche, etc.) einen weiteren Stempel in seinem Pass sammeln kann, macht den Gang über das Festival-Gelände zu einer Art Schnitzeljagd. Einmalig!

Dieser beeindruckende Rahmen wird auch von den Werbepartnern des Festivals unterstützt. Der Wodka Gorbatschow „Icebreaker“ inklusive Schiffshorn bot vom Oberdeck beste Sicht auf die Bill’s Factory (zweitgrößte Stage auf dem Parookaville), die „fliegende“ Jägermeister-Flasche beeindruckte als dreistöckiger Club und im Asbach Uraltersheim wurde bei Bingo und Rüdesheimer Kaffee geklönt. Doch nicht nur auf dem Festivalgelände haben die Partner ganze Arbeit geleistet. Auf der Campsite gab es gleich zwei Supermärkte, den Main-Store und den Azubi-Store, der ausschließlich von Auszubildenden organisiert und betrieben wurde. Insgesamt wurden hier über 1,5 Millionen Dosen Bier an die Camper gebracht – natürlich im eigenen Parookaville-Design.

Neben den Aktionsständen und der Campsite zählt vor allem eins, das Bühnenprogramm. Dabei war das Programm so vielfältig und international wie die Besucher:innen selbst: EDM-Weltstars wie Tiësto, Steve Aoki, Nervo und Robin Schulz sorgten ebenso für Euphorie wie die Partybands Querbeat, Blümchen, 257ers und der Überraschungs- Auftritt von Olaf der Flipper am Festival-Samstag. Der Flippers-Hit „Wir sagen danke schön“ geht aktuell viral und war die inoffizielle Campsite-Hymne des Wochenendes.

Parookaville wird zur „City of Dreams“

Die Stage am Abend.

Am Abend erstrahlten die Stages bunt mit zahlreichen Lichtern und Feuerwerk.

Insgesamt 300 Acts auf über 12 Bühnen sorgten eine fulminante Rückkehr bei perfektem Festival-Wetter. Apropos Bühnen: Neben der riesigen Parookaville-Mainstage und anderen toll gestalteten Bühnen, sind einige Stages in die Hangars des Airports Weeze integriert. Das schafft, neben einer großartigen Akustik, ein wunderbares Gesamtbild. So fügt sich alles in das Gelände ein uarond macht Parookaville zu einer sagenhaften City of Dreams!

Das alles funktioniert jedoch nur mit einem super Team: „Wir haben drei Jahre für die Tonne geplant und durften jetzt endlich wieder unsere Lieblingsstadt für die Bürgerinnen und Bürger aufbauen. Das ganze Team hat dafür extrem hart gearbeitet und wir wurden belohnt mit der puren Lebensfreude in der City und auf der Campsite. Parookaville ist das größte, friedlichste und einzigartigste elektronische Musikfestival in Deutschland und wir können die Rückkehr im Jahr 2023 kaum erwarten“, fasst Bernd Dicks, Co-Gründer und -Veranstalter, die Emotionen des Teams zusammen. Übrigens: Das Team und alle weiteren Crew-Mitglieder des Festivals haben einen eigenen Campingbereich auf dem Festivalgelände – Crew York.

Dieses Konzept, die Location und die beeindruckende Größe des Festivals mit seinen Acts macht das Parookaville einmalig. Von der Liebe zum Detail können noch viele Festivals lernen. Ich kann nur sagen: Bis nächstes Jahr Parookaville!