Schöne Mannheims traten auf der Kulturbörse Freiburg auf

26. Internationale Kulturbörse Freiburg

So viele Aussteller aus den Bereichen Event und Künstler wie noch nie, über 200 internationale Live-Auftritte und rund fünf Prozent mehr Besucher als letztes Jahr – die Internationale Kulturbörse Freiburg präsentierte Ende Januar die enorme Bandbreite der Kulturbranche.

Ein Jahr nach der 25. Jubiläumsmesse ist die Internationale Kulturbörse Freiburg nicht müde geworden. Im Gegenteil: Allen Pessimisten, die schwarz in der Kulturbranche sehen, schlagen die Fakten und Zahlen der Internationalen Fachmesse ein Schnippchen. Ausverkaufter Opening-Event, prall gefüllter Varieté-Abend, Einlass-Stop am Eingang zum Poetry Slam Special, voller Saal bei der A-cappella-Veranstaltung. Und hinzu kommen die zufriedenen Gesichter der Aussteller, das glückliche Lächeln der Künstler nach einem gelungenen Live-Auftritt und das emsige Blättern im Terminkalender der Veranstalter. Drei Tage konnten sich die Besucher der 26. Internationalen Kulturbörse Freiburg nahezu rund um die Uhr von den neuesten kreativen Einfällen und Darbietungen der Künstler inspirieren lassen, die Ideenvielfalt der Branche aufsaugen und über 20 internationale Produktionen bestaunen.

3 x Freiburger Leiter

Besonders überzeugt haben während dieser Zeit die Preisträger der Freiburger Leiter. So verkündete Holger Thiemann, Projektleiter der IKF, am letzten Abend die Gewinner: Im Bereich Straßentheater nahm Só Teatro die Auszeichnung entgegen, musikalisch überzeugte die A-Cappella-Gruppe ONAIR und Maxi Schafroth freute sich als Gewinner in der Kategorie Darstellende Kunst. Über alle Gewinner berichten wir ausführlich später auf unserem Blog.

Zucker für die Sinne

Insectotròpics – Katalanische Multimediashow

Insectotropics

Malerei, Videoschnitt-Technik, Musik und Theater vermischen sich in der Multimediashow der katalanischen Gruppe Insectotròpics zu einer beklemmenden, aber zugleich einnehmenden und mitreißenden Inszenierung, die nicht jeder aushalten konnte. „La Caputxeta Galáctica“ – das Rotkäppchen-Märchen wirkt wie aus der Zukunft erzählt und absolut nicht kinderfrei.

Schöne Mannheims – Hormonyoga auf der Kulturbörse Freiburg

Schöne Mannheims

Sie sind ein fröhliches Frauen-Quartett, das unpathetisch, mit viel Ironie und trockenem Humor über die Befindlichkeiten der modernen Frau zwischen Therapie und Yoga philosophiert. Musikalische Eigenkompositionen und Chansons runden das wunderbare Programm der Schöne Mannheims gekonnt ab.

Cisco Pitanga – „Rêves d’été“

Circo Pitanga – „Rêves d’été“

Einen Sommertraum zwischen Liebe und Erdanziehungskraft zeigen die beiden Artisten Loise Haenni und Oren Schreiber von Circo Pitanga. Diese romantische Cirque Nouveau Produktion zeigt ein intensives Spiel zweier Menschen auf der Suche nach sich selbst und ihre Liebe dabei wiederfindend.

Chris Tall – Versetzung gefährdet

Chris Tall

Er gewann bereits den RTL Comedy Grand Prix und den Comedy Preis Hamburg. Nun hat Chris Tall mit seinem Soloprogramm „Versetzung gefährdet“ auch die Herzen der Besucher in Freiburg gewonnen. Frischer Comedy-Wind, wirklich schlicht witzig.

Die Ratten kommen – Maskentheater mit Musik auf der Kulturbörse Freiburg

Ratten-Walk-Act von Pas ParTouT

Dieser Ratten-Walk-Act ist ein tierisches Vergnügen des Theater PasParTout. Mit ihrer außergewöhnlichen Maskerade zieht die Nagercombo die Blicke auf sich. Musikalisch unterlegt mit Saxofon, Klarinette und Melodika sowie erheiternden Gags scharen die Ratten ihr Publikum um sich wie es einst nur der Rattenfänger von Hameln vermochte.

Resümee

Nach dieser erfolgreichen 26. Kulturbörse freuen wir uns jetzt schon auf die Kulturbörse 2015, die am 26. Januar 2015 startet. Und wir sind gespannt auf die Veränderungen und Neuerungen in der Ausrichtung der Sonderschauen und Specials, die auf uns zukommen werden. Auch darüber berichten wir bald an dieser Stelle.